CDU, CSU, Donald Trump & Katholische Kirche

0
300

CDU/CSU-Fraktion

Merkels Niederlage Für die Bundeskanzlerin ist die Abwahl Kauders eine Niederlage. Für die Union ist sie eine Chance: für mehr Streitkultur und Marktwirtschaft in den eigen Reihen. FAZ

Wenn Macht schwindet Dass die Kanzlerin aufgrund der Abwahl ihres Kandidaten an der Fraktionsspitze aus dem Amt scheidet: Das entspräche nicht ihrem Charakter. Tagesspiegel

Tag der Niederlagen Es war ein Tag der Niederlagen, Eingeständnisse und der Demut. Börsen-Zeitung

Jetzt kann die Kanzlerin ihren Abgang moderieren Der Wechsel des Fraktionsvorsitzenden in der Union birgt für Angela Merkel eine Chance. Ralph Brinkhaus ist kein Revolutionär, aber er könnte eine neue Politik einleiten. Zeit

Was nun, Frau Merkel? Nach 13 Jahren stürzen die Unionsabgeordneten Volker Kauder. Der neue Vorsitzende Ralph Brinkhaus will vertrauensvoll mit der Kanzlerin zusammenarbeiten, aber der Fraktion neues Selbstbewusstsein geben. Merkel verliert weiter Beinfreiheit. Bonner General-Anzeiger

Merkels Macht ist weg – das politische Ende der Kanzlerin rückt näher Bislang ist die Nachfolgedebatte um die Kanzlerin noch ein Tabu. Man sieht aber an dem neuen Unions-Fraktionschef Brinkhaus, was mit Mut alles zu erreichen ist. Handelsblatt

Wer fertig ist, kann gehen Die Wahl von Ralph Brinkhaus zum neuen Fraktionsvorsitzenden ist vor allem eine Niederlage für Angela Merkel. Und die muss nun ihre Schlüsse daraus ziehen. stern

Merkel hat den richtigen Zeitpunkt zum Abgang verpasst Ihr Politiker der Union! Ihr Politiker in CDU, in CSU, im Bund, in den Ländern! Schaut auf den Freistaat Sachsen! Berliner Zeitung

Das Ende der Ära Merkel ist in Sicht Die Entmachtung von Unionsfraktionschef Volker Kauder ist eine Kampfansage der Abgeordneten an die Kanzlerin. Die einstmals mächtigste Frau der Welt kann sich selbst auf die eigenen Leute nicht mehr verlassen. Sie wird gehen müssen. NZZ

Die Etablierten stehen jetzt gegen Merkel Ein Beben geht durch die Union: Der Finanzpolitiker Brinkhaus schlägt den Merkel-Vertrauten Kauder bei der Wahl zum Fraktionschef. Schwächer kann Kanzlerin Merkel nicht mehr werden. Wirtschaftswoche

Das nahe Ende der Amtszeit Merkel Angela Merkel hat nicht mehr viel Zeit, wenn sie ihren Traum noch verwirklichen will. Sie wollte immer selbstbestimmt aus der Politik aussteigen, nicht abgewählt werden. Wenn sie das verhindern will, muss sie jetzt handeln. Rheinische Post

Ralph wer? Ein weitgehend unbekannter CDU-Politiker bereitet der Bundeskanzlerin ihre bisher größte Niederlage. Doch der 50-jährige Ostwestfale Ralph Brinkhaus hat Courage gezeigt und damit die Fraktion überzeugt. Süddeutsche Zeitung

Der neue Friedrich Merz? Der nächste Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus erinnert an Friedrich Merz – und setzt neue Akzente. Was von ihm wirtschaftspolitisch zu erwarten ist. FAZ

Schwere Schlappe – Merkels Mann ist abgewählt phoenix runde vom 25.09.18

Donald Trump vor der UN-Vollversammlung

Einer gegen alle Schon in den Tagen vor ihrem Auftritt tauschen die Präsidenten der USA und Irans Sticheleien aus. Dann greift Donald Trump in voller Schärfe an. Er will zeigen, dass er das Atomabkommen im Alleingang erledigen kann. Süddeutsche Zeitung

Der Souverän bin ich Donald Trump kehrt nach einem Jahr zurück zu den UN. In New York wendet sich der innenpolitisch angeschlagene Präsident mit einer nationalistischen Botschaft an die Welt. FAZ

Amerikas Abschied Jeder Staat kümmert sich um seine Interessen, Zusammenarbeit findet nicht mehr statt: So stellt der US-Präsident sich die ideale Welt vor. Es ist eine gefährliche Vision. Zeit

Europa sagt Trump den Kampf an – zusammen mit Russland und China Die EU, Russland und China wollen den Zahlungsverkehr in den Iran wieder möglich machen. Ein guter Ansatz. Doch auch die Unternehmen müssen jetzt mithelfen. Handelsblatt

Warum die UN-Ansprache des US-Präsidenten ein Fanal ist HuffPost

Laughter, frowns and shrugs: Trump speaks to the U.N. The president told world leaders that the U.S. would always put its interests above theirs, rejecting the rise of “globalism.” Politico

The World Just Laughed at Donald Trump The president has often warned that the United States has become the butt of global jokes, and with a silly boast on Tuesday, he demonstrated it. The Atlantic

An imperfect U.N. is still the world’s best hope Four years after World War Two, former British Prime Minister Winston Churchill was asked to reflect on what would have prevented the conflict. The greatest mistake after World War One, he said, was not to properly resource the League of Nations, the international forum of countries created in 1919. Doing so “would have saved us all.” Reuters

Missbrauchsskandal in der Katholischen Kirche

Aufarbeitung steht noch aus Die katholische Kirche hat den sexuellen Missbrauch von Kindern erst nicht verhindert, dann vertuscht und tut sich nun schwer mit den nötigen Konsequenzen. Frankfurter Rundschau

Wer nicht entschieden handelt, versündigt sich Missbrauch aufklären, Täter verurteilen – die Kirchen müssen dafür ihre Archive öffnen. Gerechtigkeit ist der Maßstab. Tagesspiegel

Kein Bischof tritt zurück Die katholischen Bischöfe reagieren mit routinierter Reue und Scham auf die Studie über sexuellen Missbrauch in ihrer Kirche. Wahre Aufklärung aber verweigern sie. Zeit

Höchste Zeit für Reformen Katholische Geistliche schändeten Kinder und vertuschten die Taten in einem schockierenden Ausmaß. Wie die Kirche nun auf die aktuelle Studie reagieren muss. Augsburger Allgemeine

Armutszeugnis Die Missbrauchsstudie, die von der Bischofskonferenz vorgestellt worden ist, sorgt für Wirbel. Bei ihren Präventionsbemühungen kreist die Kirche aber um sich selbst Bonner General-Anzeiger

…one more thing!

Dem Innenminister ist nur Propaganda genehm Die Pressefreiheit in Österreich gerät zunehmend unter Druck, die Regierungspartei FPÖ will die Öffentlichkeit manipulieren. Das darf in Europa nicht zur neuen Realität werden. Süddeutsche Zeitung

Leitartikel

Diese Niederlage gilt einzig der Bundeskanzlerin Als Einziger im Kanzlerwahlverein CDU wagte sich Ralph Brinkhaus vor und siegte. Doch er ist nicht mehr als das Zeichen eines Epochenwechsels: Merkel hat den Zeitpunkt zum Rückzug verpasst. Ein stabiler Übergang ist mit ihr nicht mehr möglich. Die Welt

Eine Wahl gegen Merkel, sonst nichts Mit der Abwahl Volker Kauders hat die Unionsfraktion „ihrer“ Kanzlerin Angela Merkel einen schweren Schlag versetzt. Vielleicht war es der entscheidende. Frankfurter Rundschau

Merkel kann nicht weiterregieren, als sei nichts geschehen Volker Kauders Niederlage im Kampf um den Fraktionsvorsitz ist eine Demütigung für die Kanzlerin. Nun muss sie überlegen, ob sie die Vertrauensfrage stellt. Süddeutsche Zeitung

Lame duck Merkel Der überraschende Sieg von Ralph Brinkhaus soll Angela Merkel zeigen: Es geht zu Ende. Weder sie noch Volker Kauder hatten offenbar eine Ahnung davon, wie groß die Unzufriedenheit ist. FAZ

Wir sollten ein einig Volk sein Unter dem Motto „Nur mit euch“ feiert Berlin vom 1. bis 3. Oktober die deutsche Einheit. Zu recht, denn sie hat Menschen frei gemacht. Tagesspiegel

Hubertus Knabe war nicht zu halten Berliner Zeitung

Nike steigert Gewinn deutlich – auch dank der umstrittenen Werbekampagne mit Kaepernick Der Adidas-Rivale übertrifft die Erwartungen der Analysten. Die Kampagne mit dem knienden Football-Spieler Kaepernick hat der Marke nicht geschadet – im Gegenteil. Handelsblatt

Trump to China: ‘I Own You.’ Guess Again. The Chinese are catching up to the U.S. in many ways, and the president grasps only part of the reason. New York Times

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT