Großbritannien, Trump, Comey, Katar, EZB & Air Berlin

0
679

Großbritannien

Die Abtaucherin Theresa May verschwindet gerne aus der Öffentlichkeit, wenn die Luft dünn wird – und kommt wieder, wenn sie einen Plan hat. Als Wahlkämpferin war das nicht mehr möglich. Das Ergebnis ist verheerend. Süddeutsche Zeitung

Theresa May ist gedemütigt, Großbritannien instabil Berliner Zeitung

Die nächste Schockwahl – diesmal für Theresa May Theresa May hat sich verkalkuliert. Ohne Not hat die Premierministerin Neuwahlen ausgerufen – und steht zehn Tage vor Beginn der Brexit-Verhandlungen ohne absolute Mehrheit da. Die fünf Fehler, die zum Desaster führten. Handelsblatt

Brexit bleibt Brexit Egal, wie die Parlamentswahl ausgeht: Die allermeisten Abgeordneten im neuen Unterhaus werden für den Austritt aus der Europäischen Union sein. Selbst wenn die Mehrheit einmal dagegen war. Süddeutsche Zeitung

Ich, ich, ich – so überzeugt man nicht Die Briten haben sich von der Premierministerin abgewandt und gegen ihren aggressiven Brexit-Kurs gestimmt. Theresa Mays Strategie war schlecht – Jeremy Corbyns brillant. Zeit

Ohne Gespür, ohne Gefühl Theresa May hat sich verzockt. Die Neuwahl wird ihr keine stabilere Mehrheit im Parlament bringen. Dass die Sache danebenging, lag vor allem an ihr. taz

Nigel Farage will zurück – und Twitter lacht ihn aus Seine Partei, die für den Brexit trommelte wie keine andere, bekam nicht einen Sitz bei der Wahl. Trotzdem droht der ehemalige Ukip-Chef, wieder in die Politik zu wollen. Süddeutsche Zeitung

Schon wieder purzelt alles durcheinander Kein „Erdrutschsieg“ für Premierministerin Theresa May bei den Wahlen in Großbritannien – und wieder steht das Land vor einem unvorhergesehenen Chaos. Stuttgarter Zeitung

Schock-Ergebnis alarmiert die Finanzmärkte Ziel der Neuwahlen in Großbritannien war es, klare Verhältnisse zu schaffen. Stattdessen herrscht nun Ungewissheit auf allen Ebenen. Die Finanzmärkte sind alarmiert, das Pfund sackt ab und die Wirtschaft ist in Aufruhr. Wirtschaftswoche

Theresa May’s failed gamble The Conservatives’ botched campaign will bring chaos—and opportunities Economist

The Labour Party now belongs to Jeremy Corbyn The Blair era truly ended on June 8th Economist

No One Thought the UK Election Was Going To Be This Close. Here’s What It’s Come Down To. Let’s watch the results come in together. Mother Jones

The U.K. Parliamentary Elections Exit polls show that Prime Minister Theresa May’s gamble on calling for an early vote appears to have failed. The Atlantic

Trump vs. Comey

Celebrity Apprentice, White House Edition Nach der Aussage im Geheimdienstausschuss steht das Wort des früheren FBI-Direktors gegen das des Präsidenten. Hat Trump Comey angewiesen, die Ermittlungen einzustellen? Zeit

Mit Comey ist Trump an den Falschen geraten Der Ex-FBI-Chef untermauert alle Vorwürfe gegen den US-Präsidenten. Trumps republikanische Verteidiger haben dem kaum etwas entgegenzusetzen. Und sein Anwalt streitet alles ab. Süddeutsche Zeitung

Trump hat die Grundprinzipien nicht begriffen Trump sieht sich als CEO Amerikas, nicht als Inhaber eines politischen Amtes, dessen Macht durch die Verfassung begrenzt wird. Ob ihm das politisch zum Verhängnis wird, steht auf einem anderen Blatt. FAZ

Die Nervosität eines cholerischen Präsidenten Die Russlandaffäre um Donald Trump wird immer brisanter. Anders als seine täglichen Peinlichkeiten könnten die Aussagen James Comeys tatsächlich gefährlich werden. Frankfurter Rundschau

Mit FBI-Chefs spielt man nicht Die Anhörung des geschassten FBI-Chefs hat ein bedenkliches Bild des Präsidenten gezeichnet. Doch für ein Amtsenthebungsverfahren wegen Justizbehinderung dürften Comeys Aussagen nicht ausreichen. NZZ

Angezählt, aber nicht am Boden Donald Trump ist moralisch angezählt. Aber das reicht nicht aus, um einen US-Präsidenten aus dem Amt zu drängen. James Comeys Aussagen haben daran nichts geändert. Eine Frage bleibt: Wo sind die Tonbänder? Handelsblatt

US-Präsident Trump wird nicht so schnell stürzen Je größer der Druck wird, desto größer wird die Versuchung für Trump, mit einem impulsiven Befreiungsschlag Scheinstärke zu beweisen. Tagesspiegel

Über kurz oder lang wird es Konsequenzen geben Nein, eine politische Bombe hat James Comey nicht platzen lassen. Eine sensationelle Enthüllung, die Donald Trumps Amtsenthebung rechtfertigt, lieferte er nicht. Aber Comeys Schilderungen werden nicht ohne Folgen bleiben. Rheinische Post

Hoffen auf mehr Stoff Sitzungen wurden verschoben, Public Viewings angesetzt. Weite Teile Amerikas hängen an Comeys Lippen. Er erfüllt die Erwartungen. taz

James Comey’s Big Message: Donald Trump Can’t Be Trusted At a historic hearing, the former FBI chief casts the president as a liar who engaged in improper conduct. Mother Jones

Comey handed Mueller a fat case file on Trump But legal experts say it’s not clear Mueller has a slam-dunk obstruction of justice case against the president. Politico

How Comey’s ’smoking gun‘ could kill the Trump presidency A smoking gun is extraordinarily rare evidence. Think about it: the gun has been fired, the smoke is curling from the barrel, and the Federal Bureau of Investigation can see the traces. But James B. Comey, dismissed as FBI director by President Trump a month ago, delivered one in his Senate testimony Thursday. It may prove injurious – possibly fatal – to the political fortunes of the Trump administration. Reuters

Katar

Die Krise nicht Trump überlassen Am Golf tobt ein Kampf der Erzkonservativen aus Saudi-Arabien und Katar mit dem Potenzial für eine Weltkrise. Deutschland sollte vermitteln – und nicht Partei ergreifen. Zeit

Wie gut kennen Sie Ihren Großaktionär? Wenn arabische Staaten Katar boykottieren, hat das auf den ersten Blick wenig mit der deutschen Wirtschaft zu tun – abgesehen von einer Grundsatzfrage. Wirtschaftswoche

Die Nöte des Emirs von Katar Tamim bin Hamad al-Thani ist Herrscher des reichsten Landes der Welt. Er ist erst 37 Jahre alt – und der jetzige Konflikt mit den Nachbarn ist nicht die erste Krise, die er bewältigen muss. Süddeutsche Zeitung

Wie Trump den Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien verschärft Mit seiner Politik trägt Trump zur aufgeheizten Stimmung im Nahen Osten bei, schreibt Sylke Tempel, Chefredakteurin von Internationale Politik, auf Tagesspiegel Causa und erklärt, wie eine klügere Strategie aussehen könnte. Tagesspiegel

EZB

EZB verlängert einen gefährlichen Ausnahmezustand Die jüngsten Beschlüsse sind gut für den Klub der Schuldensünder im Süden. In den stabilen Nord-Ländern aber wächst der Unmut über die rekordniedrigen Zinsen und deren Folgen. Die Welt

Ein Spiel mit schwammigen Kriterien Die EZB fixiert sich mandatsgemäss auf die schwache Inflation, um die ultraexpansive Politik beizubehalten. Wegen der weichen Kriterien für eine «nachhaltige Teuerung» wird das noch lange so bleiben. NZZ

Monetäre Maschinisten Es hat etwas von Kremologie, wie Geldpolitik heutzutage betrieben wird. Börsen-Zeitung

Air Berlin

Fliegender Zombie Trotz der bedrohten Arbeitsplätze: Die Voranfrage von Air Berlin für eine Bürgschaft sollten die Politiker nicht mal mit der Kneifzange anfassen. FAZ

Kein Steuergeld für Schokoherzen Air Berlin – das war auch mein Urlaubsgefühl. Mein Mallorca-Flieger. Mein Schokoherz. Heute ist die Airline vielfach Chaos, Ärger, Frust. Bild

Air Berlin ratlos Air Berlin hat ausprobiert, was auszuprobieren war: ein Börsengang, Zukauf diverser Airlines, eine Handvoll unterschiedlicher Chefs mit unterschiedlichen Konzepten, mal Hybrid-, mal Netzwerkcarrier. Börsen-Zeitung

…one more thing!

Die Besatzung durch Israel muss aufhören! Vergesst nicht den Nahost-Konflikt! Deutschland fühlte sich gegenüber Israel immer verpflichtet. Aber auch für die Palästinenser trägt es Verantwortung. Ein Gastbeitrag von Daniel Barenboim. Die Welt

Leitartikel

Mayday Die Entscheidung für Neuwahlen trifft die Premierministerin wie ein Bumerang. Die Tories verlieren die absolute Mehrheit. Der Preis für Großbritannien ist hoch. FAZ

Donald Trump hat sich mit dem Falschen angelegt Die Anhörung von James Comey wurde für den US-Präsidenten zum Desaster. Am Ende zog der Ex-FBI-Chef einen überraschenden Trumpf, der Trump in größere Not bringt. Dass es so weit gekommen ist, hat er sich selbst zuzuschreiben. Die Welt

Das Ende der Loyalität US-Präsident Donald Trump wird am Ende genau das Gegenteil dessen bekommen, was er so verzweifelt zu erpressen versucht. Frankfurter Rundschau

Trumps Demontage ist eingeleitet Charakterdefizite und Dummheit reichen nicht, um einen US-Präsidenten des Amtes zu entheben. Behinderung der Justiz aber schon. Nach der Aussage des Ex-FBI-Chefs Comey wird es eng für Trump. Süddeutsche Zeitung

Wenn’s schiefgeht, ist der Wähler schuld Bürgerbegehren sind ein mächtiges Instrument direkter Demokratie. Doch was als Recht für den Bürger gedacht ist, wird von Parteien und Lobbyverbänden gekapert. Tagesspiegel

BILD hat einen Fehler gemacht In der Frankfurter Regionalausgabe vom 2. Juni 2017 erschienein Beitrag mit der Überschrift „Danke, Polizei, für 150 Jahre“. Bild

Trump didn’t know the Middle East could be so complicated His alienating approach with Arab allies could further destabilize the region. Washington Post

You’ll Want to Watch This Video of Ted Cruz Being Forced from Stage Again…and Again It’s just so…wonderful. Mother Jones

Tech firms could do more to help stop the jihadists But legal restrictions must be proportionate and thought through Economist

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT