Horst Seehofer, Sami A., Asylstreit, Donald Trump, Wladimir Putin & DHL

0
435

Horst Seehofer

Die CSU hat der AfD den größtmöglichen Gefallen getan Das dürften sich die CSU-Granden anders vorgestellt haben: Von der verschärften Asyldebatte in Deutschland profitieren laut Umfragen die Grünen und die AfD. Eine Frage bleibt allerdings offen. Die Welt

Von einer Wiederwahl kann Seehofer nur träumen Der Bundesinnenminister und CSU-Chef erschreckt mit seiner erratischen Politik ebenso wie der US-Präsident. Aber es gibt große Unterschiede zwischen Seehofer und Trump. Tagesspiegel

Ein tragischer Fall Horst Seehofer ist dabei, seinen Ruf zu ruinieren. Politischer Anstand, Empathie, Ausgleich – nichts scheint mehr übrig zu bleiben von dem, wofür der CSU-Chef einmal stand. Spiegel

Im Sommergarten der Politik Nach heftigem Regen, der auf eine lange Dürre gefolgt ist, spürt man, wie sich die Natur ausgleicht. Nun ist es Zeit, in den Garten zu gehen, und entspannt Abstand zu gewinnen. In der Politik gibt es aber weiterhin Hitze und Regengüsse. Da hilft es, Politiker botanisch zu betrachten. Cicero

Abschiebung von Sami A.

Gerechtigkeit ist nur ein Gefühl, es gilt das Recht Der islamistische Gefährder Sami A. muss wieder nach Deutschland geholt werden, urteilt ein Gericht. Das mag zwar als nicht gerecht empfunden werden, aber es ist ein Zeichen dafür, dass unser Rechtsstaat funktioniert. Die Welt

Eilsache Sami A. Die Abschiebung des tunesischen Gefährders trotz eines gerichtlichen Verbots wirft Fragen auf im Verhältnis zwischen Justiz und Behörden. Das Verfahren scheint noch lange nicht zu Ende. Süddeutsche Zeitung

Der Rechtsstaat beschädigt sich selbst Die Außenwirkung des Falles Sami A. ist verheerend – zumal nach dem Attentat am Breitscheidplatz. Frankfurter Rundschau

Die Abschiebung von Sami A. schadet dem Rechtsstaat Der Gefährder Sami A. wurde trotz eines Richterspruchs abgeschoben – ein schwerer Fehler Tagesspiegel

An Sami A. scheitert der Rechtsstaat nicht Mag sein, dass die Behörden den Salafisten aus Tunesien etwas zu früh abgeschoben haben. Aber ist das tatsächlich ein politischer Offenbarungseid? Augsburger Allgemeine

Den Rechtsstaat aushalten Ein Islamist wurde trotz Gerichtsverbot abgeschoben und soll nun auf Staatskosten zurück dürfen. Das ist kein Irrsinn, sondern Rechtsstaatlichkeit. taz

Asylstreit

Im Kleinen gibt es sie noch, die „europäische Lösung“ Kaum macht die Regierung in Rom Druck, werden die 450 am Wochenende geretteten Flüchtlinge auf vier EU-Länder verteilt. Hier hat eine konzertierte Aktion einmal funktioniert. Aber bei größeren Zahlen wird das Schwarze-Peter-Spiel von vorne losgehen. Die Welt

Italien verschafft sich Gehör Wieder verwehrt die Regierung Hunderten Flüchtlingen die Einfahrt in einen sicheren Hafen. Rom fordert zunächst feste Zusagen anderer EU-Länder zur Übernahme der Menschen. Das Vorgehen verfolgt ein klares Ziel. Süddeutsche Zeitung

Not und Ziel In der Asyl- und Flüchtlingsdebatte werden die Vorwürfe und Unterstellungen immer bösartiger. Bild

Donald Trump trifft Wladimir Putin

Umkehr der Nachkriegsordnung Donald Trump und Wladimir Putin, zwei zutiefst nationalistische Populisten, wollen den liberalen Westen zerstören – und verpassen der Demokratie den schlimmsten Rückschlag seit den faschistischen 30er-Jahren. Süddeutsche Zeitung

Wladimir Putin kann nur gewinnen Im besten Fall wird das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin wenig verändern. Für den russischen Präsidenten ist der Gipfel dennoch ein Geschenk. Zeit

Trump und Putin wollen Europa spalten – und die EU muss tatenlos zusehen Trump umschmeichelt Putin gegen den Willen seiner Administration. Es wird befürchtet, dass der US-Präsident weitreichende Zugeständnisse machen könnte. Handelsblatt

Trumps Spur der Verwüstung Auf seiner Europareise zeigt der US-Präsident einmal mehr, dass ihm die traditionellen Bündnisse der USA wenig bedeuten. Doch hinter der offenen Rücksichtslosigkeit steckt auch eine Strategie. Sie könnte aufgehen. Wirtschaftswoche

Treffen sich zwei Alphamännchen Vor dem Treffen in Helsinki inszeniert sich Moskau als überlegen. Tatsächlich unterscheiden sich die Interessen von Putin und Trump. taz

Ein Gipfel der Hintergedanken Beim ersten bilateralen Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin kommen zwei Männer zusammen, die die Verachtung für die bisherige Weltordnung eint. Das macht diesen Gipfel so riskant. Rheinische Post

Alle Augen auf Helsinki Das Aufeinandertreffen von Donald Trump und Wladimir Putin in Helsinki könnte zu einem politischen Sommersauna-Besuch werden, der die Welt ins Schwitzen bringt. Bonner General-Anzeiger

Das Gespenst von Helsinki Mit dem dreitägigen Gipfel begann im Sommer 1975 die Tradition, russisch-amerikanischer Gipfel in Finnland. Die Begegnung von Trump und Putin läuft dagegen Gefahr, zu einem Spuk zu werden. FAZ

„Für Putin ist Trump ein nützlicher Idiot“ Wenn die Präsidenten Russlands und der USA diesen Montag ihren ersten Gipfel abhalten, sind die Erwartungen hoch. Doch für den Moskauer Politologen Andrej Kolesnikow ist das Treffen in erster Linie ein PR-Termin. Süddeutsche Zeitung

Vladimir Putin’s hopes for his long-awaited meeting with Donald Trump The mere fact of the summit taking place is a triumph for him Economist

In destination and demeanor upon arrival, Trump’s foreign travel departs from the norm In his first year and a half, President Trump has paid few visits to U.S. neighbors and has used the world stage to publicly confront allies. Washington Post

Putin Sees Trump as an Easy Mark on Syria Before their Helsinki summit, the U.S. president has given his Russian counterpart little reason to take him seriously. Foreign Policy

The Danger of a Deal With Putin The Russian leader knows Trump needs to walk away claiming victory. That gives the Kremlin an advantage. The Atlantic

Why Trump won’t cancel the Putin summit Despite mainstream media denunciations, Trump’s base loves his taboo style of diplomacy — and is even warming up to the Russian president. Politico

DHL

Abholstationen und Aufpreise – der neue Paket-Irrsinn Die Zustellung einer Sendung an der Haustür könnte künftig als Luxus gelten – und extra kosten. Alternativ verweisen die Anbieter auf ihre Abholstation, die angeblich immer offen sei. Von wegen! Die Welt

Trotz Booms sinken die Gewinne – was hinter dem Paket-Paradox steckt Trotz atemberaubender Mengenzuwächse sinken die Gewinne der Paketdienste. Jetzt zieht Otto-Ableger Hermes die Notbremse. Was der Paketbranche zum Verhängnis wird. Handelsblatt

Das Amazon-Dilemma: Wie der wichtigste Kunde für DHL zum Problem wird Zum Amazon Prime Day läuft das Paketgeschäft von DHL auf Hochtouren. Der Versandriese ist der wichtigste Paket-Kunde. Doch mit eigenen Lieferwagen und Packstationen wird der Onlineriese zunehmend zur Bedrohung. stern

…one more thing!

Ungarn verkörpert den neuen europäischen Zeitgeist Das Land von Viktor Orbán galt einst als Schmuddelkind der EU. Heute imitieren europäische Politiker seinen autoritären, fremdenfeindlichen Kurs. Ein Besuch im Versuchslabor der Populisten. Süddeutsche Zeitung

Leitartikel

Die Erdung des Fußballs Die Weltmeisterschaft war der Abgesang auf die Superstars. Die Welt wird sich von den gewohnten Turnieren verabschieden müssen. Es folgt die WM im Spätherbst in Qatar. FAZ

Solche Verlierer braucht der Sport So hart und verbissen sich das kleine Land bis ins Endspiel kämpfte, so stark hat es sie sich im Moment der Niederlage verhalten. Bild

Ein goldener Dreizack in Blau Es war nicht die Stärke eines Einzelnen, die Frankreich den WM-Titel beschert hat. Stattdessen machte das Trio aus Mbappé, Pogba und Griezmann bei der WM den Unterschied aus. Süddeutsche Zeitung

Frankreich ist ein irritierend makelloser Weltmeister Die Equipe Tricolore war schon lange vor dem Turnier zu den Titelanwärtern gezählt worden, demzufolge ist der Titelgewinn der Bleus keine Überraschung. Doch das französische Team vermag nicht restlos zu begeistern. NZZ

Kommt raus aus dem Elfenbeinturm! In Russland geht mit dem Finale die Fußball-WM zu Ende. Die Debatte über die deutsche Elf geht weiter, und das zurecht. Frankfurter Rundschau

Die SPD wird von den falschen Funktionären geprägt Die Sozialdemokraten haben so kluge, sympathische Leute in ihren Reihen. Warum prägen den Laden aber ausgerechnet jene Funktionäre mit ihren sprachlosen Politphrasen, die beim Wähler nur noch für 17 Prozent der Stimmen gut sind? Die Welt

Zerrüttung Was es für Deutschland heißt, Donald Trumps Feind zu sein Spiegel (Print)

50 Traumziele in Deutschland Unsere Lieblingsorte von der Jachenau bis Sankt Peter-Ording – für Kurzurlaube, Tagestrips und das perfekte Wochenende Focus (Print)

France wins the World Cup, beating Croatia 4-2 A young team with football’s highest-valued players lifts the sport’s most coveted trophy Economist

I Was Robert Mueller’s Undergraduate Thesis Adviser—and What He Wrote Gives Some Hints About What He’ll Do as Special Counsel What makes Mueller’s thesis relevant for today is that the core of his inquiry is how a judge should interpret a legal document. The Nation

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT