Österreich, SPD, AfD, EU, Israel und Palästina, USA, Korea & Bitcoin

0
598

Österreich

Kurz und Merkel wollen Europas Außengrenzen schützen Österreichs neuer Kanzler besucht erstmals seine deutsche Kollegin. Diese betont die gemeinsamen Ziele in der Asylpolitik. Allerdings werden auch Bruchstellen deutlich. Süddeutsche Zeitung

Kurz-Besuch Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz ist ein politischer Durchstarter. Unser Autor meint: Der 31-Jährige geht seinen Weg. Ohne Schnörkel, ohne Umwege, ohne Zeitverlust. Bonner General-Anzeiger

Die Stimmung ist im Keller Viele höfliche Beteuerungen zeigen: Irgendetwas stimmt nicht. Sebastian Kurz beschwört bei seinem Besuch bei Angela Merkel die „gute Nachbarschaft“. taz

Bussi, Bussi? Österreichs neue Regierung aus Konservativen und Rechtspopulisten steigt aus Kerneuropa aus. Konflikte innerhalb dieser Koalition sind nur eine Frage der Zeit. Zeit

SPD

Misstrauensvotum der SPD gegen sich selbst Martin Schulz beharrt nach zwei Jahren einer möglichen Zusammenarbeit mit der Union auf einer kritische Bestandsaufnahme. Dabei kann er nur verlieren. Tagesspiegel

Ausgerechnet Nahles Während ihre Partei mit sich ringt, ackert die SPD-Fraktionschefin unbeirrt für eine große Koalition. Hätte man das vor 20 Jahren Gerhard Schröder erzählt, hätte der wahrscheinlich kurz und trocken gelacht. Süddeutsche Zeitung

Martin Schulz und NRW: Hier brach er auf. Hier könnte er untergehen Martin Schulz – aus Nordrhein-Westfalen war er gekommen, um erst Europa und dann Deutschland zu verändern. Nach NRW kehrt er diese Woche zurück. Und hier könnte er enden. stern

Reiche Menschen sind der sozialdemokratischen Seele verdächtig Die Sozialdemokraten winden sich, denn die Partei kommt von dem Irrglauben nicht weg, dass Reichtum zu Armut führt und daher bekämpft werden muss. Dabei ist Ungleichheit das Salz jeder Gesellschaft. Die Welt

Die SPD braucht mehr Mut und Selbstvertrauen Neuwahlen riskieren und in die Opposition gehen? Das wäre der falsche Schritt, findet der frühere Bundestagspräsident. Er fordert von seiner SPD weniger Misstrauen gegenüber der Parteiführung. Tagesspiegel

AfD im Bundestag

Fordern, nicht fördern Lasst die AfD einen Ausschuss im Bundestag leiten. Es steht ihr zu und verpflichtet dazu, überparteilich zu sein. Frankfurter Rundschau

Die Wunschliste der AfD Der Bundestag bildet seine Fachausschüsse. Auch der AfD stehen Posten zu: Die Partei wird wohl den Vorsitz im Haushaltsausschuss bekommen. Was sie außerdem will Zeit

Die Frage bleibt: Wie umgehen mit der AfD? Der Bundestag berät an diesem Mittwoch über die Einsetzung von 23 Fachausschüssen. Aus zwei Gründen ist das schwieriger als sonst: Der eine Grund ist die schleppende Regierungsbildung. Der andere Grund heißt AfD. Deutsche Welle

Alles andere als Lausbubenstreiche Die Eskalation der Gewalt habe noch bevorgestanden: Die Anklage sieht den Terrorvorwurf bestätigt und fordert Haftstrafen im Prozess gegen die Gruppe Freital. FAZ

Gewachsene Gewaltbereitschaft In Berlin ist eine beunruhigende Entwicklung zu beobachten: Die Zahl der Salafisten hat sich in den vergangenen sechs Jahren beinahe verdreifacht. Zur großen Mehrheit gehören keine Flüchtlinge. FAZ

EU

Die neuen Milden aus Polen Der osteuropäische Nachbar überrascht. Von einem Polexit redet derzeit niemand, die EU-Mitgliedschaft ist in Polen beliebt wie nie. Brüssel muss endlich mit diesen Widersprüchen umgehen lernen. Die Welt

Beim Umbau der Währungsunion müssen sich Berlin und Paris aufeinander zubewegen Beim Umbau der Währungsunion sind Deutschland und Frankreich selten gleicher Meinung. Ökonomen beider Länder üben nun den Brückenschlag. Gleiches wäre von Berlin und Paris zu wünschen. NZZ

Britische Suppe Ohne Frage: Für Europa wäre es besser, wenn die Briten in der EU blieben. Aber ist eine Kehrtwende auch realistisch? Eher nicht. FAZ

Why Britain’s buy-to-let boom is over When yields are plummeting below 5%, the new class of homeowners may see its sun setting Economist

Israel und Palästina

Warum der Palästinenserpräsident der Sache seines Volkes mehr schadet als nutzt Seine jüngste Rede zeigt: Mahmud Abbas ist ein Verzweifelter ohne Macht – und ein Gescheiterter. Die Palästinenser sind zu Recht enttäuscht von ihm. Tagesspiegel

Warum will Palästinas Präsident sich selbst entmachten? Zeit

Zweistaatenlösung – Wunsch und Wirklichkeit Der Nahe Osten steuert auf viele Jahre mit gefährlichem Chaos in einer von schweren Waffen überschwemmten Region zu. NZZ

USA

Trump wirkt Weniger Abschiebungen, höhere Aktienkurse, mehr Frauen in der Politik: Ein Jahr ist Donald Trump nun Präsident der USA. Was hat er erreicht? Eine Analyse in Zahlen Zeit

Warum der US-Regierung die Schließung droht Ein Kuhhandel zwischen Demokraten und Republikanern ist an Trumps „Drecksloch“-Rhetorik gescheitert. Der US-Kongress könnte bereits am Freitag einen Shutdown beschließen – der für beide Parteien riskant wäre. Süddeutsche Zeitung

Zwischen Boxkampf und Affäre Sie gewinnen Relevanz – und verlieren gleichzeitig bei vielen Amerikanern an Akzeptanz. Über den schwierigen Stand der US-Medien nach einem Jahr Trump. Süddeutsche Zeitung

The Rise and Fall of Steve Bannon and Nigel Farage Both men have receded to the political margins, but there’s no telling if that’s where they’ll stay. The Atlantic

Korea

Südkoreas Sportlerinnen wurden nie gefragt Nord- und Südkorea planen ein gemeinsames Frauen-Eishockeyteam. Doch die Südkoreanerinnen sind von der Idee nicht begeistert. Sie haben sich lange auf Olympia vorbereitet und fürchten einen Qualitätsverlust. Süddeutsche Zeitung

Unter neutraler Flagge Die Athleten von Nord- und Südkorea wollen bei den Winterspielen gemeinsam ins Stadion einziehen. Kann das die politische Lage entspannen? FAZ

A Diplomatic Breakthrough—or a North Korean Propaganda Victory How much do the Olympics matter in a nuclear crisis? The Atlantic

Kryptowährung Bitcoin

Ein überfälliges Signal: Finger weg! Der große Krypto-Kurssturz ist da. Er ist überfällig – und paradoxerweise hilfreich. Denn für Privatanleger, die ein großes Stück vom Bitcoin-Kuchen wollen, gilt ab heute: Finger weg! Handelsblatt

Der Bitcoin und der Mond Der Bitcoin-Crash gibt Investoren Rätsel auf. Ein Grund könnte das chinesische Neujahrsfest sein. Klingt ungewöhnlich und gesichert ist das nicht. Immerhin: Die Kurse haben sich in der Nacht zum Donnerstag stabilisiert. Wirtschaftswoche

The rise and fall of bitcoin Investors in bitcoin are learning some very old lessons Economist

…one more thing!

Die vielen Schuldigen 255 Menschen starben infolge des Fabrikbrandes. Doch wer trägt die Schuld daran? Die Antwort führt bis zu den Wühltischen beim Discounter. FAZ

Leitartikel

Der AfD stehen große Ämter zu, man sollte sie ihr geben Die stärkste Oppositionspartei führt im Bundestag traditionell den Haushaltsausschuss – bei einer großen Koalition wäre das die AfD. Diese Aufgabe kann die Partei nicht nur mit provokanten Sätzen bewältigen. Süddeutsche Zeitung

Kurzsichtige GroKo So gut ging es der Rentenversicherung lange nicht: Die Wirtschaft brummt, die Zahl der Beschäftigten steigt. Bild

Ein verschärftes Recht hätte am Martyrium nichts geändert Ein Junge wurde von der eigenen Mutter für Vergewaltigungen verkauft, jetzt rufen viele nach einer Gesetzesverschärfung. Die würde aber nichts bringen. Das Problem liegt nicht im Recht, sondern in seiner falschen Anwendung. Die Welt

Lehrer, nicht Beamte Über das Bundesverfassungsgericht wollen sich beamtete Lehrer ein Recht auf Streik sichern. Nur zu, Übermut kommt vor dem Fall. FAZ

Die Klagen zielen auf die Modernisierung des Staates Der Staat hat selbst daran mitgewirkt, die „Unteilbarkeit des Beamtentums“ zu beschädigen. Das Streikrecht für Lehrer ist daher nur zwangsläufig ins Gerede gekommen. Tagesspiegel

Seine Hoheit, der Lehrer Vordergründig geht es vor dem Bundesverfassungsgericht um die Frage, ob beamtete Lehrer streiken dürfen. Aber dahinter steckt mehr. Frankfurter Rundschau

Im Drecksloch US-Präsident Donald Trump sorgt mit einer Äußerung über die Armut anderer Länder für Aufsehen. Die eigentlich spannende Frage ist doch: Wie selbstverschuldet ist diese? Zeit

The Rule of Shutdown Politics Democrats oppose a bill that reauthorizes children’s health care. Wall Street Journal

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT