Wahlkampf, Finanzkrise, Donald Trump, Sturm „Harvey“ & Air Berlin

0
194

Wahlkampf

Erpressung ums TV-Duell Kanzlerin Merkel will nicht verlieren und streitet sich deshalb nur einmal mit Herausforderer Schulz vor TV-Kameras. Frankfurter Rundschau

Auf Kosten künftiger Generationen Der Generationen-Check des Prognos-Instituts zeigt: Die Rentenversprechen der SPD würden bis 2045 insgesamt 1,2 Billionen Euro kosten. Zahlen müssten diese Zeche vor allem die jungen und noch ungeborenen Generationen. Handelsblatt

In Jens Spahn steckt mehr Englisch als ihm lieb ist Der Twitter-Account des CDU-Politikers, der so vehement das Deutsche verteidigt, ist voll von Anglizismen. Gut, dass er nicht zu Zeiten Heinrichs VI. lebte. Da wurde man für so was geköpft. Die Welt

Schulz und das Scheitern der SPD-Bildungspolitik Martin Schulz entdeckt Bildung als Thema für seinen Gerechtigkeitswahlkampf. Dabei haben gerade SPD-geführte Bundesländer, Berlin voran, bei der Schulpolitik zuletzt alles andere als überzeugt. Wirtschaftswoche

Ganz der Alte Der Plagiator ist zurück in seinem Wahlkreis: In Diensten des CSU-Wahlkampfes erobert Karl-Theodor zu Guttenberg eine kleine politische Bühne. Wenn das ein Test für Größeres war, ist er geglückt. Handelsblatt

Höcke und die Seele der AfD Die AfD hat ihre wirtschaftsliberalen Elemente abgestoßen. Übrig blieb eine Partei, die ihre Zukunft nicht mehr in der rechten Mitte der Gesellschaft sieht, sondern an deren rechtem Rand. FAZ

Kalkulierter Hass Die jüngsten Ausfälle von Alexander Gauland zeigen: Der Glutkern der AfD, der die Herzen ihrer Anhänger höherschlagen lässt, hat sich radikal gewandelt. Zeit

Gerhard Schröder begeht vorsätzlichen Rechtsbruch Der Ex-Kanzler will trotz EU-Sanktionen gegen Russland in den Aufsichtsrat von Rosneft einziehen. Dass er dennoch seine Bezüge behält, ist ein unhaltbarer Zustand. Tagesspiegel

Gas, Gerd und Geld SPD-Altkanzler Gerhard Schröder könnte russischen Medien zufolge nun sogar Aufsichtsratschef beim Ölriesen Rosneft werden, der auf der EU-Sanktionsliste steht. Das schlägt kurz vor der Wahl wieder Wellen. Bonner General-Anzeiger

Der Wahl-O-Mat zeigt, dass wir die Auswahl haben Jetzt kann wieder jeder herausfinden, welcher Partei er am nächsten steht. Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale ist nützlich und wohltuend frei vom Gouvernanten-Ton so vieler Politiker. Die Welt

Finanzkrise

Wie der Euro vom Trump-Chaos profitiert Ganz anders als vorhergesagt steht der Euro so hoch wie seit zwei Jahren nicht mehr. Die erhoffte Zinswende könnte nun noch später kommen. Süddeutsche Zeitung

Weniger Banken Die niedrigen Zinsen setzen Banken und Sparkassen in Deutschland unter Druck. Stark steigende Zinsen wären aber auch ein Problem. Es gibt nur eine Lösung. FAZ

Das Märchen von der bewältigten Finanzkrise Zehn Jahre nach Beginn der Finanzkrise lassen sich Notenbanken und Politik als Retter feiern. In Wahrheit legen sie die Grundlage für die nächste Phase der Krise – und die könnte weit schlimmer werden. Wirtschaftswoche

Ein echtes Aufräumen wäre besser Die grosse private russische Bank Otkritie ist nicht «too big to fail», ihre Rettung ist unnötig. Für die Aufräumarbeiten im Bankensektor ist das ein Rückschlag. NZZ

Donald Trump

Die Trump-Bremse Der amerikanische Verteidigungsminister James Mattis wird zum mäßigenden Faktor in der Nordkorea-Krise. Beobachter befürchten unterdessen, dass Trump mit Kim Jong-un persönlich über Atombomben verhandeln will. FAZ

Trumps Märchen von der Umverteilung Der US-Präsident verspricht mit seiner Steuerreform Arbeitern in Amerika mal wieder ein besseres Leben und mehr Jobs. Wie konkret er das umsetzen will, sagt Trump nicht. Zeit

Donald Trump liebt die Opferrolle In der Weltsicht des US-Präsidenten sind die Medien ein Teil des Systems, das er als elitär bekämpft. So wird Donald Trump angeblich zum Opfer dunkler Mächte – und stärkt sich selbst. Tagesspiegel

UN werfen Trump Angriff auf Pressefreiheit vor Von „Versager“ bis „verlogen“ – seit seinem Einzug ins Weiße Haus lässt US-Präsident Trump kaum ein gutes Haar an vielen Medien. Nun äußern sich die UN: Deren Menschenrechtschef sieht durch Trumps verbale Ausfälle die Pressefreiheit angegriffen. Tagesschau.de

Trump’s populist message on taxes comes with heavy dose of corporate rate cuts Trump’s speech didn’t mask the fact that lawmakers still face a wide range of knotty questions when they return to Washington next week. Politico

Sturm „Harvey“

Diese Flut ist auch menschengemacht Die verheerende Flut in Houston ist mehr als eine schlechte Laune der Natur. Laxe Bauregeln und der Wirtschaftsboom der texanischen Stadt haben dafür gesorgt, dass Dauerregen heute noch schlimmere Folgen hat als früher. Die Welt

Präsident präsent Trumps Umgang mit dem Tropensturm Harvey zeigt: Er versucht die Fehler seines Vorvorgängers George W. Bush nicht zu wiederholen. FAZ

Sylvester Turner – Houstons Fels in der Brandung Der Bürgermeister der überfluten Millionenmetropole in Texas gibt den Menschen Hoffnung und widerlegt Gerüchte, die Panik auslösen könnten. Süddeutsche Zeitung

The Legal Crises to Follow in Hurricane Harvey’s Wake Lawyers in Houston are acting as first responders, connecting victims with insurance issues, among others, to pro bono assistance. The Atlantic

Air Berlin

Er hat ja recht, dieser O‘Leary Der Chef von Ryanair will bei der Air-Berlin-Lösung mitmischen. Wie immer unterhaltsam, wittert er eine Verschwörung. Man muss das Gekungel zwischen Bundesregierung und Lufthansa unterbinden. Die Welt

Eine Insolvenz mit vielen Ungereimtheiten Der Chef von Ryanair tobt, eine weitere Airline klagt: Die Kritik am Gebaren der Bundesregierung in der Insolvenz von Air Berlin ist groß. Was ist dran an den Vorwürfen? Zeit

Pleite – und begehrt. Warum? Mehr als eine Milliarde Euro Schulden hat die Fluggesellschaft Air Berlin angehäuft. Kein einziges Flugzeug der Flotte gehört dem Unternehmen. Trotzdem gibt es viele Interessenten für die insolvente Airline. Warum? Tagesschau.de

…one more thing!

Zwei Sieger machen keinen Frieden Über Wochen haben sich chinesische und indische Soldaten auf dem Doklam-Plateau in Bhutan gegenübergestanden. Nun heisst es, der Konflikt sei beigelegt. Er ist allerdings höchstens aufgeschoben. NZZ

Leitartikel

Fake News von Kanzlerin Merkel Beim Thema Asyl findet die Kanzlerin schöne Worte gegen Abschottung und für wirtschaftliche Entwicklung. Es sind leider Fake News. Frankfurter Rundschau

Gauland und die Identität des Entsorgers Was ist deutsch? Die Antwort darf man nicht den Leuten überlassen, die machodumm daherschwätzen und ein gestörtes Verhältnis zur Menschenwürde haben. Süddeutsche Zeitung

Bank-Kunden bleiben die Dummen Im zehnten Jahr nach der Finanzkrise zeigt uns der Stresstest der deutschen Aufsicht: Viele Banken sind alles andere als stabil. Bild

Auf Deutschlands Anleger kommt ein Schock zu Die großen Parteien wollen die Abgeltungssteuer abschaffen. Sie haben offensichtlich das Gespür dafür verloren, welche Bedeutung Kapitaleigentum für eine leistungsfähige Volkswirtschaft hat. Adé, Bürgertum! Die Welt

Teure Gebietsreform Die Thüringer Gebietsreform ist ein Mega-Projekt. Sie sollte Einsparungen bringen, ist aber nun mit hohen Kosten verbunden. Auch mit politischen. FAZ

Reeducation mal andersherum Was gehört zur deutschen Kultur? Eine besondere Empfindlichkeit gegen Autoritarismus. Es wird Zeit, etwas davon zurück zu exportieren. Zeit

Many Shades of the U.S. at War Visits to key military bases create contrasting impressions, including between service members and their commander in chief. New York Times

The GOP’s Tax Reform Baseline Congress shouldn’t let Beltway process ruin good policy. Wall street Journal

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT