Corona-Krise, EU, Wirtschaft, USA, Digitalisierung & Klimaschutz

Corona-Krise

Wir dürfen die Entscheidungen nicht allein den Experten überlassen Auch die schmerzhaften Beschlüsse müssen von gewählten Volksvertretern getroffen werden. Das fordert der Ethikrat – und er hat recht damit. Tagesspiegel

Nur geschützte Pfleger sind sichere Pfleger Pflegebedürftige können sich schwer vor einer Infektion schützen. Wenn in Heimen die Schutzausrüstung ausgeht, hat das dramatische Folgen. Die restliche Bevölkerung könnte helfen. FAZ

Viele stehen nun am Abgrund Die aktuelle Krise trifft einige besonders hart: Geringverdiener, Teilzeitkräfte, Alleinerziehende. Millionen fürchten um ihre Gesundheit – und um ihre Existenz. Die Situation könnte für sie gefährlicher werden als in der Finanzkrise. Süddeutsche Zeitung

Wer weiß schon, wie morgen werden wird? Die Corona-Krise kam für die meisten überraschend. Sie sollte Politik und Öffentlichkeit zur Vorsicht mahnen mit allzu apodiktischen Urteilen und Prognosen. Zeit

In der Krise zeigt sich, wer die Kapitänin ist Kanzlerin Merkel und der Bayer Söder machen die beste Figur in der Coronakrise. Die Opposition wirkt dagegen richtungslos. Handelsblatt

Jetzt müssen wir für die Zeit nach Corona planen Der Satz, es sei zu früh, über eine Exit-Strategie nachzudenken, ist falsch. Jetzt müssen wir Maßstäbe für die Rückkehr ins soziale und öffentliche Leben entwickeln, schreibt der Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens. Die Welt

Von Seoul lernen? Südkorea gilt vielen in der Bekämpfung des Coronavirus als Vorbild. Dessen Instrumente können im Westen aber nicht einfach so angewandt werden. Dafür müssten die Bürger eine größeren Überwachung zustimmen. FAZ

Der «orientalische Feind» ist ein tiefsitzendes Stereotyp, das jedoch einen medizinhistorischen Hintergrund hat Das rassistische Klischee von der «gelben Gefahr» kann in Europa leicht wieder mobilisiert werden, wie die Corona-Krise zeigt. Obwohl vom Orient her kommend immer wieder Seuchen eingeschleppt wurden, entstand es erst im kolonialistischen späten 19. Jahrhundert. NZZ

Ausnahmezustand – Wie kommen wir durch die Krise? Millionen Selbstständige und Kleinunternehmer bangen aufgrund der Corona-Krise um ihre Existenz. Der Bund kündigte deshalb ein massives Hilfspaket an. Kann die deutsche Wirtschaft den Shutdown aushalten? Presseclub vom 29.03.2020 phoenix

Homeoffice

Viel zu lernen Wegen der Corona-Pandemie findet kein regulärer Unterricht mehr statt. Jetzt müssen sich die Schulkinder den Stoff zuhause selbst erarbeiten. Dabei sind sie nicht die einzigen, die noch viel zu lernen haben. FAZ

Mir fehlen die Menschen Die Konferenz mit Kollegen, die Mittagessen mit Gesprächspartnern, das abendliche Weintrinken mit Freunden – was noch gestern selbstverständlich war, ist jetzt tabu. Es ist nicht leicht, jetzt nicht trübsinnig zu werden. Die Welt

Der Rechtsstaat leidet unter Corona Mit Ausgangssperren, Verweilverboten und Handydatensammlungen soll Covid-19 bekämpft werden. Doch manche Pläne führen zu gefährlicher staatlicher Willkür und Überwachung. Zeit

Klopapier-Panik und Krise der Rationalität – schaukeln sich Angstschwingungen hoch, droht eine Resonanzkatastrophe Die Corona-Krise stellt die Rationalität unserer modernen Gesellschaft auf eine harte Probe. Wo die Dinge emotional werden, kommt das Vernunftprinzip schnell unter Druck. Doch auch das Rationale ist nicht eindeutig vernünftig. Skepsis bleibt ein Gebot der Stunde. NZZ

International

Nordkoreas Schwäche Die internationale Gemeinschaft wird wohl dem Regime trotz der berechtigten Kritik an dessen Raketentests dem Land helfen müssen, damit die Menschen durch die Coronakrise kommen. Frankfurter Rundschau

Die Seuche kommt, der Präsident reißt Witzchen In den Armenvierteln Brasiliens wird sich das Coronavirus schnell weiter ausbreiten. Doch Präsident Bolsonaro ignoriert die Gefahr. Was ist sein Kalkül? Zeit

Tödlicher Schlendrian In Bosnien-Herzegowina nahmen viele das Coronavirus lange nicht ernst. Jetzt entlarvt die Pandemie den Bankrott der nationalistischen Eliten. taz

Ein krankes System Erst richtete China mit dem Corona-Ausbruch den größtmöglichen Schlamassel an. Nun feiert sich das Regime mit seinem autoritären Regierungssystem als Sieger. Von wegen! Zeit

Get Used to it: This Lockdown Won’t Be the Last New restrictions in Hong Kong show that a single round of constraints won’t be enough to beat the pandemic. The Atlantic

EU

Europas Stunde schlägt noch Das Ausmaß des materiellen Schadens durch die Corona-Epidemie lässt sich noch nicht beziffern. Will die EU überleben, muss sie schon jetzt den Wiederaufbau gut vorbereiten – in einem Geist der Solidarität. Süddeutsche Zeitung

Wir müssen unseren Nachbarn helfen Überall in Europa werden die Menschen darauf vorbereitet, dass es noch schlimmer wird. Gut, dass immerhin einige schwerstkranke Corona-Patienten aus Frankreich und Italien nach Deutschland gebracht werden. FAZ

Wenn Europa versagt, könnte sich Orbán asiatischen Modellen zuwenden Kritiker befürchten, dass Viktor Orbán Ungarn dauerhaft in eine Autokratie verwandeln könnte. Viele Ostmitteleuropäer nehmen in der Coronakrise eine verlöschende Strahlkraft Westeuropas wahr – das könnte zu einem größeren Problem als der Ausnahmezustand werden. Die Welt

Schon fast ein Staatsstreich Nun auch noch das Wahlrecht: Die PiS demontiert die Demokratie. Und die Europäische Union reagiert einfach nicht. Süddeutsche Zeitung

Wirtschaft

Die größte aller Weltwirtschaftskrisen Nach dem Absturz des Jahres 2008 gelang es mit einer energischen Kraftanstrengung, die Weltwirtschaft vor dem Abgrund zu retten. Diesmal könnten wir weniger Glück haben. Wirtschaftswoche

Stabile Pfeiler In Zeiten des Kampfes gegen das Coronavirus steht die Mehrzahl der oft verdammten Konzerne nicht mehr für Einfluss oder Lobbyismus, sondern für zwei zwischenzeitlich fast vergessene Eigenschaften: Stabilität und Sicherheit. FAZ

Die Wirtschaft kann das noch aushalten Kaum gilt eine Woche der Shutdown in Deutschland mehren sich die Forderungen, spätestens nach Ostern müsse wieder alles normal laufen. Dabei sollte jedem klar sein, wer im Moment Vorrang hat. Süddeutsche Zeitung

Am Häusermarkt könnte die Coronakrise für eine gesunde Korrektur sorgen Die wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie treffen auch Deutschlands Immobilienmarkt. Drei Gründe sprechen dafür, dass ein Crash nicht zu befürchten ist. Handelsblatt

Aktien ohne Halt Eines ist inzwischen klar: Die Corona-Pandemie stellt einen schwarzen Schwan dar. Börsen-Zeitung

In der Ölbranche droht eine gewaltige Konsolidierungswelle Die Ölproduzenten und -konzerne sind in der Coronakrise quasi hilflos: Die Überversorgung wächst kontinuierlich und hebt die Machtbalance aus den Angeln. Handelsblatt

„Was gerade passiert, wird Generationen prägen“ Zwei Billionen Dollar für die US-Wirtschaft werden nicht reichen, sagte der Finanzexperte Mohamed El-Erian. Er warnt davor, die Wirtschaft zu schnell wieder hochzufahren. Zeit

The pandemic shock will make big, powerful firms even mightier And change the societies in which the corporate top dogs operate Economist

USA

Donald Trumps Unfähigkeit gefährdet Menschenleben So entschieden sich Donald Trump rhetorisch inszeniert, so zaudernd und zögernd agiert er in der vielleicht größten Krise der USA. Seine Unfähigkeit, wenigstens jetzt zum Staatsmann zu reifen, bedroht zahlreiche weitere Leben. Die Welt

#WhereIsJoe Der Vorwahlkampf zur US-Präsidentschaftswahl ist durch die Corona-Krise beinahe zum Erliegen gekommen. Joe Biden könnte das Virus gar noch die Kandidatur vermasseln. Zeit

Absturz in Amerika In Amerika sind die Infektionszahlen nun höher als in China, die Wirtschaft der Supermacht ist im freien Fall. Die Konsequenzen werden auf der ganzen Welt zu spüren sein. FAZ

Das monumentale Scheitern der Trump-Regierung Den USA droht eine verheerende Katastrophe. Die Zahl der Covid-19-Fälle ist derzeit so hoch wie in keinem anderen Land der Welt. US-Präsident Trump scheint Roulette zu spielen – getrieben von einer einzigen Hoffnung. Wirtschaftswoche

Konzentration auf die Katastrophe Mit seinem Billionen-Hilfspaket für Konzerne inszeniert sich Trump als Patriot und Krisenmanager. Die US-Bundesstaaten lässt er im Stich. taz

Corona in New York: Erfahrungsbericht – Mitten im Katastrophengebiet Sebastian Moll lebt seit 20 Jahren in New York. Jetzt fürchtet er um sein Leben – Erlebnisse im Zentrum der Pandemie um Corona. Frankfurter Rundschau

Ebola Should Have Immunized the United States to the Coronavirus What Washington Failed to Learn From the National Security Council’s Ebola Report Foreign Affairs

Trump’s April challenge: Leaning into the ‘deep state’ to quell a raging crisis A president who long shunned career government workers and preferred to rely on his gut faces a managerial challenge at a scale unseen by any American leader. Politico

Digitalisierung

Gut, dass nicht mehr 1990 ist Das Internet hilft in der Krise über viele Schwierigkeiten hinweg. Wäre in der Vergangenheit nicht so viel versäumt worden, könnte es sogar noch besser laufen. Süddeutsche Zeitung

Seuchenschutz oder Datenschutz? Handydaten können helfen, die Pandemie einzudämmen. Aber wir brauchen keine chinesischen Verhältnisse, um sie auszuwerten. Es gibt klügere Methoden. FAZ

Präsent sein, heißt Macht ausüben Im Zeitalter der Digitalisierung scheint die Pflicht zur körperlichen Anwesenheit fast archaisch. Aber Präsenz ist der Kern der Repräsentation. Tagesspiegel

Klimaschutz

Eine Stunde ist nicht genug Es ist gut, aber nicht ausreichend, wenn viele mit „Earth Hour“ weltweit an den Klimaschutz erinnern. Frankfurter Rundschau

Kampf gegen Corona nicht mit dem Kampf gegen Klimawandel gleichsetzen Grundrechte dürfen nicht relativiert werden, gerade in Zeiten, in denen sie sich bewähren müssen. Die jetzt geboten erscheinenden Einschränkungen könnten sonst schnell zur Blaupause für die Durchsetzung politischer Ziele nach der Krise werden. Die Welt

Profitiert der Klimaschutz von der Krise? Leere Straßen – in Norditalien oder der chinesischen Corona-Krisenregion haben sie zu weniger Luftverschmutzung geführt. Können die jetzigen Ausgangssperren uns aus der Klimakrise helfen? Tagesschau.de

„Wir stolpern von Krise zu Krise“ Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamts, darüber, wie Corona nicht nur die Gesellschaft widerstandsfähiger macht, sondern auch die Umweltpolitik verändern kann. Süddeutsche Zeitung

„Ein riesiger Sprung Richtung Digitalisierung“ Durch die Coronakrise hat sich die Arbeitswelt für viele Menschen ins Homeoffice verlagert – und ins Netz. Aus ökologischer Sicht sei das positiv, meint der Sozialwissenschaftler Tilman Santarius von der Technischen Universität Berlin. Klimareporter

…one more thing!

Die deutsche Rentendebatte orientiert sich an einem trügerischen Maßstab Die Fixierung auf das Rentenniveau ist falsch und behindert wichtige Reformdebatten. Denn das Niveau ist eine Rechengröße, die außerhalb der Fachwelt kaum jemand versteht. Handelsblatt

Leitartikel

Macht euch nützlich! Jetzt, da wir zwangsweise Zeit haben, stellt sich die Frage, mit welchen Geschichten wir uns beschäftigen. Soll uns Unterhaltung ablenken oder sollten wir nicht lieber etwas tun? FAZ

„Systemrelevant“ neu definieren Was wäre, wenn immer Coronakrise wäre? Wir sollten die Lehren aus der Krise sofort für einen Wandel nutzen. Frankfurter Rundschau

Das Wahl-Experiment ist geglückt Kommunalwahl trotz Corona-Krise? Die Bedenken waren groß, ob das gelingen kann. Die Münchner haben die Zweifel eindrucksvoll weggewischt. Süddeutsche Zeitung

Das Virus erzwingt Fortschritt Die Maßnahmen gegen das Virus widersprechen dem Öffentlichkeitsgrundsatz. Das Zulassen von Kameras könnte helfen. Tagesspiegel

Die Empörung der Politik ist unaufrichtig! Wie unaufrichtig ist es eigentlich, die eigene Verantwortung hinter der öffentlichen Empörung verstecken zu wollen? Bild

Im Kampf gegen den IS duckt Deutschland sich weg Die Sahelzone ist mittlerweile die gefährlichste Brutstätte für den internationalen Terrorismus. Doch statt mit seinen Verbündeten gegen die Dschihadisten zu kämpfen, beschränkt Deutschland sich auf politische Unterstützung. Die Welt

Wie kommen wir da wieder raus? (ohne uns anzustecken oder zu ruinieren) Auswege aus dem Corona-Albtraum Spiegel (Print)

Macht Geld alles wieder gut? Tausende Firmen stehen derzeit still und damit vor dem Ruin. Kommen die Hilfen des Staates noch rechtzeitig bei ihnen an? Ab S. 48: Wichtige Geld-Tipps Focus (Print)

The Young Lords’ Revolution A new book looks at the history of the Afro-Latinx radical activist group and how their influence continues to be felt. The Nation

Counting the cost: Can the bail-out save America’s economy? Our weekly US politics podcast, with a global view on democracy in America Economist

Covid-19 Brings Out All the Usual Zombies Why virus denial resembles climate denial. New York Times