Brexit, Christchurch, Großbankenfusion & Equal Pay Day

Brexit

Der Brexit ist eine populistische Farce Das britische Chaos zeigt: Volksentscheide sollen demokratische Willensbildung organisieren – und sie nicht verunmöglichen. Süddeutsche Zeitung

Eine Sitcom namens House of Commons Wer die Brexit-Sitzungen des Unterhauses verfolgt, kann sich ein Netflix-Abo sparen. Das Vorbild der modernen Parlamente befindet sich im Zustand des Zerfalls. FAZ

Auf Labour zugehen Nach dieser Brexit-Woche steht fest: Großbritannien ist kein Musterbeispiel einer Demokratie. Frankfurter Rundschau

EU befürchtet Sturz von Theresa May Die EU-Kommission warnt vor den Folgen eines Führungswechsels in London. Ein Brexit-Hardliner könnte die Macht von Premierministerin Theresa May übernehmen. Handelsblatt

Zinsen aus Britannien lohnen nicht Mit Zinsaufschlägen locken britische Banken deutsche Sparer. Aber ob es sich für ein paar Euro mehr lohnt, höhere Risiken in Kauf zu nehmen, ist doch fraglich. FAZ

Us anti-Brexit folks should feel pretty self-satisfied now. Well, we’re not. London’s days as the monarch of Europe’s financial world seem likely to end. Washington Post

What Brexit means for the future of UK capitalism Long before it acquired the name of Brexit, the project of making the UK leave the European Union was a solution in search of a problem. Political Quarterly

Spiel auf Zeit – Wann endet das Brexit-Chaos? Der Austrittstermin Großbritanniens aus der Europäischen Union stand eigentlich lange fest. Am 29. März sollten die Briten die EU verlassen. Doch das Unterhaus in London hat Premierministerin Theresa May einen Strich durch die Rechnung gemacht. Presseclub vom 17.03.19

Terroranschlag in Christchurch

Die richtigen Worte, die richtigen Gesten Regierungschefin Jacinda Ardern bekennt sich mit ihrer Rhetorik und ihrem Auftreten klar zur muslimischen Minderheit in Neuseeland. Und die zeigt sich dankbar. Süddeutsche Zeitung

Wie sollen wir mit dem Christchurch-Täter umgehen? Der Gewaltakt von Christchurch findet im Netz seine Fortsetzung: Dafür hat der mutmaßliche Täter gesorgt, indem er ein Video und ein Pamphlet veröffentlichte. Das Dilemma ist viel älter als das Netz. Die Welt

Abrüstung im La La Land Neuseeland fühlte sich sicher und war deshalb auch beim Waffenbesitz relativ liberal. Nun will die Regierung die Gesetze verschärfen – und zwar schnell. FAZ

AfD-Abgeordneter gibt Klimaaktivisten Mitschuld am Anschlag von Christchurch Wie die Gefahr von Rechts gezielt herabgespielt und zur Hetze missbraucht wird. Frankfurter Rundschau

Der Hass ist gut vernetzt Rassistische Ideologien haben Konjunktur und machen sich auch hier breit in der „Mitte der Gesellschaft“. Die Politik ebnet den Weg. taz

From Aramoana to Christchurch: A Shorthand of New Zealand’s Relationship With Guns Nearly 30 years ago, a mass shooting in a small town reshaped how New Zealand regulates gun ownership. The attack in Christchurch could have a similar effect. The Atlantic

The Dark Web Enabled the Christchurch Killer The attack in New Zealand was inspired in part by the Norwegian mass murderer Anders Behring Breivik, but the real threat is lone wolves lurking in the far corners of the Internet. Foreign Policy

Großbankenfusion

Klare Botschaft an Berlin Es gibt viele Gründe, einem Zusammenschluss von Deutscher Bank und Commerzbank skeptisch bis ablehnend gegenüberzustehen. Das Finanzministerium aber drängt auf eine Fusion – und muss sich deswegen auch seiner Verantwortung stellen. FAZ

Bankenfusion bringt Zehntausende Arbeitsplätze in Deutschland in Gefahr Die Fusion zwischen Deutsche Bank und Commerzbank ist eine Chance, vor allem aber ein erhebliches Risiko. Und verlieren werden auf jeden Fall die Beschäftigten. Frankfurter Rundschau

Die Banken prüfen eine Fusion, weil Berlin es will Deutsche Bank und Commerzbank müssen ihre mögliche Fusion sorgfältig prüfen. Käme es zu einer Ablehnung, sollte diese gegenüber Berlin gut begründet sein. Der Bundesfinanzminister wünscht sich ausdrücklich eine international tätige Großbank. Die Welt

Die Selbstaufgabe der Commerzbank Nach langem Vorlauf steigen Deutsche Bank und Commerzbank offiziell in Fusionsgespräche ein. Für das kleinere Institut dürfte das der Anfang vom Ende der Unabhängigkeit sein. Wirtschaftswoche

Christian Sewing braucht einen Plan C Das erste Opfer eines Krieges, so heißt es, sei immer die Wahrheit. Bei Fusionen ist es ähnlich. Manager Magazin

Equal Pay Day

Wenn unfaire Bezahlung frustet Der Equal Pay Day erinnert an die nach wie vor hohe Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen. Gemessen am Jahreseinkommen der Männer haben Frauen bis zum 18. März quasi unentgeltlich gearbeitet. Süddeutsche Zeitung

Warum Frauen so wenig verdienen Frauen werden in der Arbeitswelt diskriminiert – so heißt es oft. Doch die wichtigeren Gründe für die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen liegen im Privatleben. FAZ

Darum ist der Equal Pay Day wichtig – obwohl er es nicht sein sollte Bis heute haben Frauen quasi umsonst gearbeitet. Und immer noch gibt es Leute, die sagen „stimmt nicht“. Hier ist eine Erklärung für alle, die es nicht verstanden haben. Zeit

Ein strukturelles Problem können nicht einzelne Klägerinnen lösen Drei Mal alleingelassen: Das Entgelttransparenzgesetz hilft Frauen wenig im Kampf für Bezahlungsgerechtigkeit – was sich dringend ändern muss. Tagesspiegel

„Frauen akzeptieren viel zu schnell ein Nein“ Frauen verdienen immer noch weniger als ihre männlichen Kollegen. Verhandlungsexpertin Anja Henningsmeyer erklärt, wie Sie es besser machen können und wieso Sie eine Gehaltserhöhung nicht begründen sollten. Wirtschaftswoche

„Männer sahnen oft das Lob ab, wenn Frauen gute Ideen haben“ Die Facebook-Managerin und der Wirtschaftsminister sprechen im Interview über Feminismus und die Frage, warum kleine Jungs „bossy“ sein dürfen und Mädchen nicht. Handelsblatt

…one more thing!

Die umkämpfte Stadt Nach dem Tod von Daniel H. kam es im August in Chemnitz zu ausländerfeindlichen Ausschreitungen und zu Gegenprotesten. Jetzt sind die Kameras verschwunden, der Prozess gegen einen mutmaßlichen Täter beginnt – aber Ruhe ist nicht eingekehrt. Süddeutsche Zeitung

Leitartikel

„Aufstehen“ wird gebraucht, ist aber erst einmal gescheitert Dauerkrise, fehlende Strukturen und Sahra Wagenknechts Abgang haben die linke Sammlungsbewegung zu Fall gebracht. Dringend nötig und auch realisierbar wäre aber ein linkes Denklabor – Überlegungen von sieben Aktivisten. Frankfurter Rundschau

Union, SPD, Linke und Grüne haben AfD salonfähig gemacht Die Uno wird immer öfter zum Schauplatz anti-israelischer Kampagnen. Bild

Spielball der Extremisten In Frankreich gibt es offensichtlich eine Sympathisantenszene, die sich selbst die Hände wenig oder gar nicht schmutzig macht. Aber sie hat nichts dagegen, wenn auf den Straßen von Paris Revolution gespielt wird. FAZ

Wie Putin und Assad den Westen erpressen wollen Assad und seine Schutzmächte Russland und Iran bombardieren sich in Idlib zur Alleinherrschaft über Syrien. Und der tatenlos zusehende Westen soll den Wiederaufbau des Landes bezahlen. In der EU schwindet der Widerstand gegen dieses zynische Kalkül. Die Welt

Die Verblendung ist besorgniserregend Wie geht man mit jungen Erwachsenen um, die keine Vorstellung von ihrer Leistungsfähigkeit haben? Der Uniskandal in den USA macht nachdenklich. Tagesspiegel

Tierisch wütend Warum so viele Menschen im Alltag die Nerven verlieren und ausrasten Spiegel (Print)

Ende der Mittelschicht Warum die arbeitende Mitte Deutschlands immer stärker an den Rand gedrängt wird Focus (Print)

British Parliament Goes Full Zombie Over Brexit We’re saddled with a government permanently on the verge of collapse over a 2016 referendum decision that can’t be achieved and has instead induced a political breakdown. The Nation

Europe and America must work to stop their relationship unravelling Worth fighting for Economist