CSU, Davos, Brexit, China & DLD

CSU

Zurück zu alter Stärke? Nach dem Machtwechsel in der CSU muss es jetzt Markus Söder reißen. Unter ihm muss die Partei wieder Glaubwürdigkeit ausstrahlen – dann ist eine Renaissance möglich. FAZ

Den Blick auf Europa gerichtet Die CSU feiert den Jahresbeginn mit der EU-Parlamentarierin Angelika Niebler, denn im Mai wird gewählt Süddeutsche Zeitung

„Sorry, Horst“ Markus Söder übernimmt den CSU-Vorsitz. Er gibt sich demütig und geläutert vom Streitjahr 2018. Horst Seehofer wird lieblos verabschiedet – Innenminister will er bleiben. Zeit

Eine lustlose, erschöpfte CSU. Danach Saalflucht Die Christsozialen haben den bayerischen Ministerpräsidenten Söder mit 87,4 Prozent zum neuen Parteichef gewählt. Horst Seehofer wird Ehrenvorsitzender. Beide aber schaffen es nicht, die Partei mitzureißen. Das Ende des Parteitags ist völlig unrühmlich. Die Welt

Und der Innenminister gibt sich entspannt Der Diebstahl hunderter Daten von Politikern und Prominenten reiht sich in den Kontext rechter Einschüchterungsstrategien. Es ist gespenstisch, wie der Fall verharmlost und entpolitisiert wird. Süddeutsche Zeitung

Davos

Sorge um das Wüten des Zeitgeists Ort des größtmöglichen Diskurses, „Ball der Vampire“ oder bloße Simulation eines globalen Blicks? Das Weltwirtschaftsforum in Davos tut sich mit seinem vorab veröffentlichten „Global Risk Report“ keinen Gefallen. FAZ

Der „Davos-Mensch“ und seine Nachfolger Es ist ein alljährliches Ritual: In den Schweizer Bergen trifft sich die so genannte globale Elite. Doch diese Gruppe der Mächtigen und Wichtigen hat sich längst aufgespalten in verschiedene Lager. Und das ist ein Problem. Manager Magazin

Kramp-Kartenbauer kann sich in Davos profilieren Viele Politiker haben ihre Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt. Annegret Kramp-Karrenbauer kann sich dagegen profilieren. Tagesspiegel

Brexit

Eine eindringliche Warnung Die Bombenexplosion in Nordirland sollte der britischen Politik eine Warnung sein. Was muss noch passieren, bevor alle Beteiligten am Brexit-Streit erkennen, auf welch gefährlichem Weg sie sind? FAZ

„Es wird einen Brexit-Deal geben“ Der Verfassungsexperte Vernon Bogdanor über Optionen im Brexit-Streit, die Interessen der Opposition und eine mögliche Einigung im Parlament. Frankfurter Rundschau

Theresa Mays Deal ist noch nicht tot Das Unterhaus hat begriffen, dass der schmerzhafte Auswahlprozess zum EU-Austritt gerade begonnen hat. Populäre Alternativen gibt es nicht. Tagesspiegel

Ohne Plan A kein Plan B Theresa Mays Strategie für einen geordneten Brexit war von Anfang an nicht schlüssig. So schnell kann sie ihren selbstgeknüpften Knoten nicht lösen. taz

Despite Brexit, I’m proud to be a Brit This is a fine time to be British. Indeed, to be proud to be British. Reuters

Will Brexit Blow Up Britain’s Conservative Party? Europe has ended the careers of many a Tory prime minister. If Theresa May can’t forge a deal that carries a majority, she could send the party into the political wilderness. Foreign Policy

Das Brexit-Drama – Europa zum Zuschauen verdammt? internationaler frühschoppen phoenix vom 20.01.19

China

„Die chinesische Regierung hat die USA unterschätzt“ Die USA zeigen sich bereit, die Kosten eines längerfristigen Handelskonflikts zu tragen. Damit hat Peking nicht gerechnet, sagt Doris Fischer von der Uni Würzburg. Den Deutschen rät sie, sich nicht am Säbelrasseln der Amerikaner zu beteiligen. Süddeutsche Zeitung

Der Drache schwächelt Chinas Wirtschaft wächst so langsam wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Der Handelsstreit mit den USA hinterlässt seine Spuren. taz

Bold Chinese stimulus will have to wait Bold Chinese stimulus will have to wait. The country’s gross domestic product grew 6.4 percent year-on-year in the fourth quarter, down from 6.5 percent in the third. Growth is cooling faster than Beijing wants, but not fast enough to warrant the aggressive monetary and fiscal steps some bureaucrats, and many investors, would like to see. Breakingviews

DLD

Viel Mantra für Optimismus und Mut, aber wenig Aufbruch Die Münchner Digitalkonferenz DLD will nach Jahren von Skepsis, Selbstzweifel und Pessimismus den Schalter umlegen und eine neue Ära mit positiver Grundstimmung einläuten. Das klingt teilweise arg bemüht. Wirtschaftswoche

Europäische Innovationen setzen US-Tech-Konzerne unter Druck Lange galten Tech-Konzerne aus dem Silicon Valley als unverwundbar. Doch auf der Digitalkonferenz DLD zeigt sich: Deutsche Unternehmer ziehen nach. Handelsblatt

Mit seiner neuen Charme-Offensive läuft Facebook ins Leere Nach dem Horror-Jahr für Facebook nutzt Top-Managerin Sheryl Sandberg eine Digital-Konferenz in München, um den Wandel des Online-Netzwerks zu betonen. Zukünftig will sie ausgerechnet Deutschland beim Datenschutz in einer Führungsrolle sehen. Die Welt

Das Image der Tech-Industrie wird immer mieser Eine Analyse zeigt: Medien berichten immer häufiger negativ über die Tech-Industrie. Dabei galt sie lange als Gegenbeispiel zur Bankenbranche. Süddeutsche Zeitung

Die Vermessung des Webs Auch das Internet hat einen Anfang. Für das World Wide Web, den Internetdienst, den wir alle jeden Tag nutzen, liegt dieser Anfang im Jahr 1990. In diesem Jahr schaltete Tim Berners-Lee am Forschungszentrum CERN bei Genf in der Schweiz den ersten Webserver des WWW online. Auf ihm: Eine Beschreibung des „World Wide Web Project“. Unter anderem erklärte Berners-Lee seinen ersten Nutzern, was das Internet sein sollte. FAZ

…one more thing!

Biomilch vom Discounter, ist das okay? Wer es ernst meint mit dem Einsatz für die ökologische Landwirtschaft, muss über Biomilch beim Discounter jubeln. Aus gleich zwei Gründen. FAZ

Leitartikel

Mord und Terror sind nicht „feige“ – sondern böse Viele Menschen benutzen für Bluttaten gerne relativierende Begriffe wie „sinnlos“ oder „feige“. Damit wollen sie das Wort „böse“ umgehen. Warum scheuen wir uns, die Dinge beim Namen zu nennen? Die Welt

Gefährliches Klischee Im Skandal um rechtsextreme Polizisten in Hessen sollte man nicht vorschnell auf ein ganzes Netzwerk schließen. Ein solcher Generalverdacht lässt sich später nur schwer widerlegen. Nun ist die Politik in der Handlungspflicht. FAZ

Alarmstufe Gelb Am Wochenende zogen 700 Menschen friedlich durch Stuttgart. Sie demonstrierten gegen Diesel-Fahrverbote und trugen: Gelbwesten. Die gelbe Weste – Symbol der französischen Bewegung. Bild

Frauenpolitik ist kein „Gedöns“ Das Paritätsgesetz könnte mehr Frauen in den Bundestag bringen. Auch hier ist Gleichstellung noch nicht erreicht – hundert Jahre, nachdem Frauen erstmals wählen durften. Frankfurter Rundschau

Gefährliches Halbwissen Politiker wären gut beraten, sich zunächst ein fundiertes Gesamtbild zu verschaffen, bevor sie reflexhaft mit harschen Worten auf Polizisten einprügeln und sie indirekt sogar als Folterknechte beschimpfen. Berliner Zeitung

Berlin erprobt das Erfolgsmodell der DDR Rückkauf statt Neubau: Wie Berlin versucht, sein Wohnungsproblem in den Griff zu kriegen, lässt viele Beobachter staunen. Tagesspiegel

Trumps Politik am Rande des Abgrunds Der Präsident macht Politik für jene Amerikaner, die ihn gewählt haben – und nur für diese. Er schreckt vor nichts mehr zurück. Süddeutsche Zeitung

Mogelpackung Von wegen Vorreiter: Deutschlands Recycling-System ist Müll Spiegel (Print)

Diagnose: Nackenschmerz Wie sich Leiden, die von den Halswirbeln auszugehen scheinen, mindern lassen Focus (Print)

Donald Trump says he will hold a second summit with Kim Jong Un The announcement may restore momentum to the stalled nuclear talks with North Korea Economist

Trump’s Big Offer to End the Government Shutdown Is Just Another Scam Why? Because he’s offering to do something the courts will say he has to do anyway. The Nation

We honor Martin Luther King Jr. not for his victories but for his vision He held fast to his belief in our collective possibility. Washington Post