Türkei & Deutschland, Brexit, Israel, Bilderberg, Fußball-EM & TV-Rechte

Türkisch-deutsche Beziehungen

Lammert hat zu Erdogan gesagt, was Merkel längst hätte sagen müssen Es war höchste Zeit, dass der Bundestagspräsident die unverschämten Entgleisungen des türkischen Präsidenten mit aller Schärfe zurückweist. Jetzt ist die Kanzlerin dran. Süddeutsche Zeitung

Ein Satz sticht heraus aus der Erklärung von Lammert Auf die rhetorischen Angriffe Erdogans zu antworten, war fast so etwas wie eine moralische Formalie. Ein Satz der Lammert-Rede ist bemerkenswert. Weil er sich hilflos gibt, aber ziemlich klug ist. Die Welt

Auf dem Weg nach Erdoganistan Für den türkischen Staatspräsidenten sind die türkischstämmigen Abgeordneten im Bundestag nicht Vertreter des deutschen Volkes, sondern Verräter des türkischen. Klarer konnte Erdogan den autoritären und völkischen Charakter seiner Politik nicht präsentieren. FAZ

Gute Türken, schlechte Türken Erdogan spaltet sein Land. Es ist richtig, sich von ihm nicht provozieren zu lassen. Aber Angela Merkels jüngste Reaktion war zu schwach – zu viel Coolness schadet auch. Zeit

Hexenjagd auf die akademische Elite Türkische Universitäten gehen mit unerbittlicher Härte gegen Wissenschaftler vor, die einen Friedensappell unterzeichneten. Für die Regierung ist es ein willkommener Vorwand, politische Gegner zu erledigen. FAZ

Armenien-Resolution: Stellungnahme Bundestagspräsident Lammert zur Reaktion Erdogans am 09.06.2016 Phoenix

Brexit

Wie ein Brexit Großbritannien zerstören könnte Unvereinigtes Königreich: Setzen sich die EU-Gegner durch, könnten sie sich bald in Klein-England wiederfinden. Süddeutsche Zeitung

Halbherzig gegen den Brexit Die britische Arbeiterpartei Labour tut sich schwer mit der Unterstützung für die EU. Das liegt auch an ihrem Vorsitzenden Jeremy Corbyn. Frankfurter Rundschau

Warum mein britisches Kind einen deutschen Pass braucht Sollten die Briten sich für den Brexit entscheiden, verlieren sie ein Stück ihrer Identität. Mein Kind soll sich irgendwann selbst entscheiden, ob es lieber Insel oder Kontinent will. Die Welt

Realitätssinn statt Feindbild Das EU-Referendum ist für die Briten eine Chance, um Zerrbilder durch eine realistische Wahrnehmung der EU zu ersetzen. Weder sie noch die EU sollten diese Gelegenheit ungenutzt lassen. NZZ

Israel

In Israel ist der Terror heimisch geworden Vier Menschen sind in Tel Aviv von palästinensischen Attentätern erschossen worden. Israel kann vor dem Terror nicht kapitulieren. Aber wie kann es ihn besiegen? Süddeutsche Zeitung

Kaltblütig Ramadan ist für Muslime der Monat des Fastens, für islamistische Extremisten ist er ein Monat des Terrors. Es ist widerwärtig, dass die Hamas den Anschlag in Tel Aviv guthieß. FAZ

Mit Krawatte zum Mord Nach dem Attentat erhöht das Lob von palästinensicher Seite die Gefahr von Nachahmertaten. Israelische Minister kündigen Konsequenzen an. taz

Ein Test für die Hardliner Nach dem Anschlag in Tel Aviv fürchten viele in Israel eine neue Terrorwelle. Aber es gibt auch Anzeichen für Entspannung im Verhältnis zu den Palästinensern. Zeit

Bilderberg-Konferenz

Was es mit der Bilderberg-Konferenz auf sich hat In Dresden treffen sich die Mächtigen der Welt. Worüber geredet wird? Vielleicht über die Weltherrschaft? Streng geheim. Sechs Fragen zu dem Treffen. Süddeutsche Zeitung

Intransparenz heißt das neue Böse Etliche Gruppen protestieren gegen die Bilderberg-Konferenz in Dresden. Die Geheimniskrämerei der Tagung empört die Kritiker. Warum eigentlich? Tagesspiegel

Die elitären Geheimnistuer Die „Weltregierung“ trifft sich in Dresden: Die Bilderberg-Konferenz lädt die Mächtigen aus Wirtschaft und Politik zum Treffen hinter verschlossenen Türen. Unter den Teilnehmern gibt es schon so etwas wie Stammgäste. Handelsblatt

Getönte Scheiben und viel Polizei Kein Grund zur Aufregung am Ankunftstag: In der Dresnder Altstadt hat die Bilderberg-Geheimkonferenz begonnen. Der groß angekündigte Protest blieb aus, die ausgesuchten Gäste, unter ihnen Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, verschwanden schnell im Hotel. Leipziger Volkszeitung

Bilderberg-Vorsitzender Castries: „Da steckt ein wenig Einbildung in dem Mythos“ Handelsblatt

Fußball-EM

Ein Fest mit Problemzonen Auch wenn der EM sportliche Ausdünnung droht, feiert die Uefa ökonomische Grosserfolge. Daneben muss sie mit einer Führungskrise und der Sicherheitsproblematik leben. NZZ

Sicherheitsschleusen gegen Angst vor EM-Anschlägen Die EM-Fans könnten auch beim Public Viewing darauf vertrauen, dass ihnen ein Höchstmaß an Sicherheit geboten werde, verspricht der Bundesinnenminister. Sein Ressort-Kollege aus dem Saarland weiß, wie das gelingen kann. Handelsblatt

Schland flaggt ab Pegida-Märsche und AfD-Gestänker verderben vielen die Lust am Party-Patriotismus zur EM. Die Rechten haben sich die Deutungshoheit über das Nationalgefühl zurückerobert. Zeit

Die Skepsis vor dem Turnier An diesem Freitag beginnt die Fußball-Europameisterschaft, Vorfreude aber will sich noch nicht so recht einstellen. WAZ

Der Fußball hat auch in Krisenzeiten Kraft Berliner Zeitung

Die App gegen den Terror Mit einer App will Frankreich seine Bürger bei einem Terroranschlag warnen. Eine gute Idee – doch ganz rund läuft das Programm noch nicht. Unser Korrespondent hat die App „Saip“ ausprobiert. Handelsblatt

Kicking off next to Paris, under heavy security France tries to end its strikes before Europe’s football championship starts Economist

TV-Rechte / Bundesliga

Das Rechtegeschacher bezahlt der Fußballfan Fußball ist vor allem eins: Ein beinhartes Business mit cleveren Geschäftsleuten. Die Fans wissen das – und ignorieren es gerne. Tagesspiegel

Hohe Ansprüche an die Bundesliga Die TV-Vermarktung bringt der Fussball-Bundesliga neu mehr als eine Milliarde Euro pro Jahr ein. Bei einem solchen Betrag erwarten die Investoren deutlich mehr Spannung. NZZ

Eine höhere Liga Drei Tage vor dem ersten EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft ist für Fußballfreunde eine wichtige Entscheidung gefallen: An ihrer TV-Taktik müssen kickerbegeisterte Fernsehzuschauer kaum etwas ändern. Börsen-Zeitung

…one more thing!

„Die sogenannte Mitte ist ein unlogischer Ort“ Dass die Moderne anstrengend ist, wissen wir seit 100 Jahren, sagt der Soziologe Armin Nassehi. Rechte und Linke wollen die Wirklichkeit aus einem Guss. Da können sie lange warten. Die Welt

Leitartikel

Es ist ein ungleicher Kampf zwischen Merkel und Seehofer Seehofer möchte den Kampf mit Kanzlerin Merkel beilegen, aber der Streit wird bleiben. Eine Einigung zwischen CDU und CSU über die Flüchtlings- und Europapolitik ist derzeit aussichtslos. Die Welt

Eine Chance für Sigmar Gabriel Der SPD-Chef kann die Wahl eines neuen Bundespräsidenten zu seinem Vorteil wenden – wenn er auf den Lockruf der Linken nicht reagiert. Süddeutsche Zeitung

„Sich nicht einschüchtern lassen“ Vor der EM sieht Innenminister Thomas De Maizière in der Angst vor Anschlägen einen Triumph der Terroristen. Frankfurter Rundschau

Auf dem Terrain von Erdogan und Sarrazin Wolfgang Schäuble sagt, dass eine Abschottung die Deutschen kaputt machen würde – und klingt wie ein Rassentheoretiker. Tagesspiegel

Nur noch peinlich Nun hat Gauland wirklich alle verwirrt: Seine AfD fordert mehr Polizei und versteht sich als letzte Rechtsstaatspartei. Bild

How to make a good teacher What matters in schools is teachers. Fortunately, teaching can be taught Economist

You can’t be for and against Trump Republicans must condemn or embrace their presumptive nominee. Washington Post

Hillary Clinton Claps Back at Internet Troll Donald Trump Tweet of the day. Mother Jones