Wahlkampf, Bildung & Jemen

0
509

Wahlkampf

Wie buchstabiert man noch mal „Opportunismus“? Die Parteien haben das Microtargeting bei den Zeugen Jehovas abgeschaut. Sie klingeln an den Türen der potenziellen Wähler. Was sie da erfahren wollen, ist ein Rätsel. Und es ist auch längst zu spät. Die Welt

Stehen oder wackeln Auch die Flüchtlingskrise konnte die Kanzlerin nicht aus ihrem Sattel heben. Bürgerliche Wähler, die Merkels Politik skeptisch bis entsetzt verfolgt hatten, haben inzwischen offenbar ihre Standhaftigkeit anerkannt. FAZ

Die FDP und die Reform der Euro-Zone Mit ihren Forderungen zum Euro-Rettungsfond würde die FDP die Panik durch die Aussicht auf einen Euro-Ausstieg Spaniens verschärfen. Frankfurter Rundschau

Was Gaulands rassistische Entgleisung über die AfD verrät Gaulands „Entsorgen“-Äußerung zu Staatsministerin Özoguz: eine AfD-Provokation nach gewohntem Muster. Dennoch sollte man sie beachten – denn sie offenbart drei Dinge. Tagesspiegel

Bildung

Schulz‘ „Nationale Bildungsallianz“ ist ein Offenbarungseid Der Wahlkampf ist bei der Bildung angekommen. Und Martin Schulz möchte gerne den Wettbewerb im Föderalismus unterbinden und eine Angleichung der Lehrpläne. Keine gute Idee. Die Welt

Schulz trifft die wunden Punkte der deutschen Schulpolitik Ob sich deshalb nach der Bundestagswahl in der Bildung tatsächlich etwas ändern wird, ist dennoch mindestens ungewiss. Süddeutsche Zeitung

Kleinstaaterei in Reinkultur Auf die Frage, was die Bundesbürger politisch am meisten umtreibt, landet das Bildungsthema regelmäßig ganz weit vorn. Westdeutsche Zeitung

Bei der Bildung klotzen, nicht kleckern Lehrer müssen weiter über Unterrichtsinhalte entscheiden und regionale Besonderheiten berücksichtigt werden. Aber Bildung ist auch eine nationale Aufgabe. Tagesspiegel

Mehr Geld für Kindertagesstätten Der Bund muss sich stärker als bisher für die Kinderbetreuung engagieren. Davon hätten alle etwas – einschließlich des Bundes. Frankfurter Rundschau

Ein bisschen weniger ungerecht Die SPD will drei Millarden Euro pro Jahr an die Länder geben. Wo, wenn nicht bei Bildung, will die Partei punkten? Doch ihr Plan ist zu vorsichtig. taz

Deutschland verspielt das Potenzial seiner Kinder Bei den Bildungsausgaben gehört die Bundesrepublik zu den Schlusslichtern Europas: Die meisten EU-Länder investieren weit stärker in Universitäten, Schulen und selbst Kitas. Es fehlt aber in Deutschland mehr als nur Geld. Die Welt

Jemen

Jemen wird belagert und ausgehungert Die Saudis führen Krieg gegen jemenitische Rebellen und verursachen so ein humanitäres Desaster. Das Interesse im Westen an der Katastrophe ist gering – auch, weil Europa kaum mit Flüchtlingen aus dem Land rechnen muss. Süddeutsche Zeitung

Saudi-Arabien, das abgründige Königreich Der Krieg im Jemen ist aus dem Fokus geraten. Nun führt UN-Generalsekretär Antonio Guterres am Golf Gespräche zur Lösung der Krise. Mehr Druck auf Saudi-Arabien ist nötig – nicht nur wegen Jemen Deutsche Welle

Krieg in Zeiten der Cholera Am Anfang stand eine Revolution. Inzwischen ist der Jemen zum Schlachtfeld regionaler Mächte geworden. Zeit

….one more thing!

Wenn Marketing Marken ruiniert Die Pleite von Air Berlin ist ein Beispiel für das Versagen des Marketings. Falsche Werbesprechen trieben auch die PKW-Hersteller ins Abseits. Werden keine Konsequenzen gezogen, sind bald die nächsten Branchen ruiniert. Wirtschaftswoche

Leitartikel

Unfaire Rentenpolitik Die Parteien geben vor, Armutsprobleme künftiger Rentnergenerationen lösen zu wollen – und verteilen noch nicht erwirtschaftetes Geld mit vollen Händen an die heutige Generation 50plus. FAZ

Meine Stylingtricks für die kleinen Parteien Ab in die Maske. Das kann nicht nur teuer werden, wie man im Falle Emmanuel Macrons sieht. Sondern im Wahlkampf zum Dauerabpuder-Abo führen. Was Politiker jenseits des Make-ups noch tun können. Die Welt

Europa scheint die Menschenrechte zu vergessen Beim Migrationsgipfel in Paris präsentieren die Staats- und Regierungschefs die üblichen, defensiven Lösungsansätze. Das muss sich ändern – aus einem einfachen Grund. Tagesspiegel

Brexit Schleppende Brexit-Verhandlungen Die Verhandlungen zum Brexit kommen nur sehr langsam voran. Das liegt vor allem an London. Welche Auswege gibt es? Frankfurter Rundschau

Im Namen des Volkes Schon der Auftakt zum ersten Prozess gegen einen G-20-Randalierer ist ein Symbol der Gipfel-Schande von Hamburg. Bild

Das Wort „Erbe“, ein Schlachtruf In den USA tobt ein Streit darüber, was zum „Heritage“ des Landes zählt: Der Stolz auf die Vergangenheit ist oft nur ein Stolz der Weißen. Süddeutsche Zeitung

Hedge funds see a gold rush in data mining Investors seek an advantage from tradable intelligence, but alternative data’s legality is in question Financial Times

Can Trump be impeached for pardoning Arpaio? Los Angeles Times

Fascism, American Style How many Republicans will refuse to collaborate? New York Times

Think About This Before You Remove Robert E. Lee Statue There are more than 1500 symbols of the Confederacy in public spaces in the U.S. Newsweek

How Kids’ Sports Became a $15 Billion Industry Time

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT