Gauck, Grüne, AfD, Brexit, USA & Deutsche Bank

Gaucks Abschiedsrede

Gaucks Gegengift Staatsbürgerkunde für Hirn und Herz: Die Rede des scheidenden Bundespräsidenten gehört in die Schulbücher. Und auch allen Einwanderern sollte man sie in die Hand drücken. FAZ

Mehr politischen Diskurs wagen Joachim Gauck wirbt in seiner Abschiedsrede für eine streitbare Republik. Er sagt: „Die Demokratie ist kein politisches Versandhaus, sie baut auf den freien Bürger.“ Frankfurter Rundschau

Gauck fordert Deutsche zu „gesundem Selbstvertrauen“ auf In seiner Abschiedsrede ermuntert der scheidende Bundespräsident die Deutschen, stolz auf die Verfassung zu sein und sich als modernes Land zu verstehen – ohne in Nationalismus oder dem Rechtspopulismus zu verfallen. Süddeutsche Zeitung

Der ernüchterte Präsident Nach fünf Jahren als Bundespräsident zieht Joachim Gauck Bilanz. Er bleibt Optimist und muss doch eingestehen: Das Land hat sich anders entwickelt als erhofft. Auch er selbst hat sich verändert. Spiegel

Der Mutmacher nimmt Abschied Freiheit ist Joachim Gaucks Lebensthema. Nun steht sie wieder auf dem Spiel. Seine letzte Rede als Bundespräsident ist ein Aufruf: zum Widerstand. Tagesspiegel

Joachim Gauck hinterlässt eine große Lücke Der Beifall im Schloss Bellevue war lange und ehrlich. Joachim Gauck hat mit seiner letzten großen Rede noch einmal schmerzlich klargemacht, wie groß die Lücke ist, die er hinterlassen wird Ostthüringer Zeitung

„Wie soll es aussehen, unser Land?“ Bundespräsident Gauck – Abschiedsrede 2017

Grüne

Özdemir ist der Richtige für ein Deutschland der Mitte Dass ein deutschlandweit bekannter Realo den Wahlkampf anführt, ist eine deutliche Richtungsentscheidung. Die Grünen sind nun reif für ein progressiv-liberales Profil. Trittin kann sich warm anziehen. Die Welt

Kurs auf die bürgerliche Mitte Das frisch gekürte grüne Spitzengespann lässt keinen Zweifel daran, welche Klientel es im Blick hat. Frankfurter Rundschau

Grüne wählen Sicherheit Nie wieder Veggie-Day, bloß keine Steuerdebatten: Dass die grüne Basis die beiden Realos Göring-Eckardt und Özdemir zu ihren Spitzenkandidaten wählt, ist ein klares Signal an den linken Flügel der Partei. Süddeutsche Zeitung

Die Grünen wählen die bürgerliche Option Auf Nummer sicher: Die Grünen ziehen mit Özdemir und Göring-Eckardt in den Wahlkampf für den Bundestag. Das ist eine rationale Entscheidung. Tagesspiegel

Sieger mit Blessuren Cem Özdemir gewinnt zwar die Urwahl der Grünen, aber er überzeugt nicht. Stuttgarter Zeitung

AfD

Höcke ist Gefangener seiner Dämonen Die merkwürdige Fixierung des Thüringer AfD-Politikers auf die Nazi-Zeit ist evident. Seine Instinkt- und Geschmacklosigkeiten sollen NPD-Wähler anlocken. Hat er keine Antworten auf die heutige Zeit? Die Welt

Unwissenheit kann in die Diktatur führen Der thüringische AfD-Chef Björn Höcke will Geschichte umschreiben und Deutschland von der Nazi-Schuld befreien. Das sollten AfD-Wähler im Kopf haben, bevor sie ihr nächstes Kreuz machen. Tagesspiegel

Höcke inszeniert den Skandal Der Thüringer AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke will mit seiner Dresdner Rede provozieren, auch in der eigenen Partei. Frankfurter Rundschau

„Richtig rechte Brühe“ – ein Sprachforscher analysiert Höckes Rede der „Schande“ Die Rhetorik ist eine mächtige Waffe. Das hat auch Björn Höcke erkannt und bedient sich altbewährter Methoden. Bei seiner Brandrede in Dresden griff er auf Taktiken zurück, die Joseph Goebbels bereits 1938 ins Feld führte. Stern

Björn Höcke verachtet das Deutschland, auf das ich stolz bin Ich weiß, dass die AfD von der Provokation lebt. Wir sollten deshalb nicht über jedes Stöckchen springen, das uns die AfD hinhält. Aber hier geht es um unser Selbstverständnis als Deutsche. Das ist keine Kleinigkeit – für keinen Staat der Welt. Und für Deutschland schon gar nicht. Von Sigmar Gabriel Huffington Post

Brexit

Verantwortungsloses Träumen vom alten Commonwealth Mit dem Brexit kehren in Großbritannien imperiale Träume zurück. Sie haben mit der Realität des Jahres 2017 nichts zu tun, schaden aber dem Land und der ganzen Welt. Zeit

Mays Strategie ist keine Verhandlungsgrundlage Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern sieht in der Rede der britischen Premierministerin Theresa May vom Dienstag keine Grundlage, mit der EU über künftige Handelsbeziehungen zu verhandeln. Wirtschaftswoche

Die City in Bewegung Zwei Großbanken verlassen London – eine ökonomisch vernünftige Entscheidung. Weitere dürften folgen. Frankfurt und Paris werden bald noch wichtiger. FAZ

USA

Obama stößt viele Amerikaner noch weiter von den Demokraten ab Die Hochverräterin Chelsea Manning zu begnadigen, ist vor allem ein Geschenk an die linken Parteifreunde Obamas. Ein Akt niedlicher Naivität, den man einem US-Präsidenten kaum zugetraut hätte. Die Welt

Obamas Strafmilderung ist nur eine Geste des Anstands Die Whistleblowerin Chelsea Manning deckte Kriegsverbrechen auf. Ihr wurde der Prozess gemacht – den Kriegsverbrechern nicht. Das Recht schützt noch immer die dunklen Geheimnisse der Mächtigen. Süddeutsche Zeitung

Obamas Selbstzweifel Mit sich und seiner Politik im Reinen – so präsentiert sich der scheidende Präsident auf seiner letzten Pressekonferenz. Doch es gibt auch nachdenkliche Zwischentöne. Dass ein Mann wie Trump sein Nachfolger wird, ist Obamas ganz persönliche Niederlage. FAZ

„Ich glaube an dieses Land, ich glaube an die Amerikaner“ In seiner letzten Pressekonferenz gibt US-Präsident Obama seinem Nachfolger Trump einige Tipps. Er kündigt an: Wenn Werte wie Pressefreiheit bedroht werden, werde er sich zu Wort melden. Süddeutsche Zeitung

Goodbye, Mr. President Barack Obama war das Gegenmodell zu Donald Trump: Mit seinem Abgang droht eine Ära des Anstands und ethischer Maßstäbe zu Ende zu gehen. Ein persönlicher Rückblick Zeit

Trump taugt nicht zum Potentaten Donald Trump tritt auf wie ein Volkstribun, er spricht permanent zu den Massen und er hat die „Great-again“-Größenwahnparole verinnerlicht. Verbrecherisch ist das aber nicht. Tagesspiegel

„Der starke Dollar bringt uns um“ Seit klar ist, dass Donald Trump Präsident wird, legt der US-Dollar kräftig zu. Die erwarteten Konjunkturprogramme und die Zinserhöhungen treiben den Kurs. Experten befürchten sogar einen neuen, großen Währungskrieg. Handelsblatt

Die Putin-Romanze wird nicht ewig währen Trotz aller säuselnden Worte über den Kremlherrscher: Amerika und Russland werden auch unter Trump Rivalen bleiben. Europa sollte dennoch wachsam sein. Zeit

Gnade gibt es nicht für alle US-Präsident Obama hat das Strafmaß der Whistleblowerin Chelsea Manning drastisch verkürzt. Was bedeutet das für die Zukunft von Edward Snowden und Julian Assange? Süddeutsche Zeitung

Obama’s final contrast to Trump The president’s measured, philosophical approach to his last news conference makes Friday’s turnover even more jarring. Politico

The Illusions Driving Up US Asset Prices Speculative markets have always been vulnerable to illusion, and in the US, two have been sustaining asset-price gains since November’s presidential election. But seeing the folly in markets provides no clear advantage in forecasting outcomes, because changes in the force of an illusion are difficult to predict. Project syndicate

Open secrets – and Trump’s wrath – will challenge new CIA chief Have some sympathy for Mike Pompeo, the smiling, sharp-tongued Kansas congressman who breezed through his confirmation on Jan. 11. He’s going to be Donald Trump’s CIA director. He’ll also have the privilege of being a star witness in Senate hearings on links between Russian spies and the presidential campaigns. Reuters

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank büßt Die Milliarden-Zahlung an Amerika ist teuer für die Deutsche Bank – und nur der größte Rechtsfall. Tausende stehen noch aus. FAZ

Späte Einsicht Die Deutsche Bank schrumpft nicht nur ihre Bilanz, sondern auch ihre Bonifikationen. Führungskräfte schauen komplett durch die Finger, was einen Individualbonus angeht. Börsen-Zeitung

Die Falschen müssen zahlen Deutschlands größtes Geldinstitut hat harte Jahre hinter sich. Der Ruf hat Schaden genommen. Und längst sind nicht alle Streitfälle abgearbeitet. Tagesspiegel

Das Modell Spekulation ist ausgereizt Die Bank will die individuellen Boni kürzen. Das ist kein Zeichen von Stärke, sondern macht deutlich, wie schlecht es ihr geht. taz

…one more thing!

Große Sorge ums Essen Erstmals ruft die Landwirtschaft nach einem Systemwechsel. Bei einigen Pflanzen gehen sogar schon die Ernten zurück. Neue Hiobsbotschaften gibt es auch über die Tierhaltung. FAZ

Leitartikel

Höckes moralische Verdunkelung Obwohl AfD-Chefin Petry und NRW-Landeschef Pretzell selbst schon mit umstrittenen Äußerungen auf sich aufmerksam gemacht haben, kritisieren sie Höcke jetzt scharf. Dass sie jetzt auf Distanz gehen, bedeutet aber noch mehr. FAZ

Björn Höcke gibt den Nazi Die Junge Alternative lädt AfD-Rechtsaußen Björn Höcke nach Dresden. Der zeigt allen, was die Wähler bekommen, wenn sie sich für die AfD entscheiden. Frankfurter Rundschau

Die AfD will im Gespräch bleiben – um jeden Preis Die Rede von Björn Höcke zeigt: Im Fach Perfidie ist er perfekt. Es ist der Kurs eines Mannes, der die Demokratie verachtet. Süddeutsche Zeitung

Deutsch ist man aus Gefühl, nicht intellektuell Dass man Deutschsein nicht definieren könne, ist ein linkes Stereotyp. Es ist falsch – und außerdem unproduktiv, wenn es darum geht, Menschen aus anderen Kulturen bei uns heimisch zu machen. Die Welt

Freunde mit gewissen Vorzügen Premierministerin Theresa May drängt die EU, nicht zu streng beim Brexit zu sein. Als Druckmittel nennt sie unter anderem die britischen Nuklearwaffen. Wie erfrischend! Zeit

Nachmachen, ihr Bosse! Zum zweiten Mal verzichtet der Vorstand jetzt auf seine Boni und streicht die Sonderzahlungen für das gesamte Management zusammen. Bild

Retweeting Donald Trump Imagine the benefits to the country if the president-elect’s messages were nice, not nasty. New York Times

The Trumped-Up Dollar Faster growth from better policies will lead to a bigger buck. Wall Street Journal

Schreibe einen Kommentar