Konjunkturprogramm, Wirtschaft, Reisen, USA & Corona-Pandemie

Konjunkturprogramm in der Corona-Krise

Braucht es wirklich ein milliardenschweres Konjunkturprogramm? Nicht unbedingt. Aber Union und SPD haben bereits die Bundestagswahl im Blick. Das bringt sie in eine heikle Doppelrolle. Süddeutsche Zeitung

Milliarden, die Hoffnung machen Das Konjunkturprogramm der Regierung stützt die Wirtschaft und macht das Land zukunftsfest. Die Koalition erweist sich als Glücksfall. Zeit

Das Konjunkturpaket überrascht – und es ist sehr durchdacht Anders als erwartet, haben sich Union und SPD nicht verzettelt. Die Regierung hat mit dem Konjunkturpaket ein Signal der Handlungsfähigkeit gesendet. Tagesspiegel

Die große Konjunkturwette Keine Kaufprämien für Verbrenner, dafür eine niedrigere Mehrwertsteuer auf alle Produkte: So will die große Koalition die Wirtschaftskrise überwinden. Doch ob diese Strategie aufgeht, ist nicht gesagt. FAZ

Die Regierung vertraut auf die Konsumlaune der Bürger Union und SPD ist mit der Senkung der Mehrwertsteuer ein Überraschungscoup gelungen. Jetzt müssen die Bürger nur noch shoppen gehen, bevor die Rechnung kommt. Handelsblatt

Die große Koalition will mit „Wumms“ aus der Krise 130 Milliarden Euro umfasst das neue Konjunkturpaket der Bundesregierung. Eine Kaufprämie für Autos ist nicht vorgesehen. Berliner Zeitung

Am Geld soll es nicht liegen 21 Stunden Verhandlungen, 130 Milliarden Euro: Mit einer geradezu sensationell hohen Summe will die Koalition in diesem und im kommenden Jahr die Wirtschaft beleben. Süddeutsche Zeitung

130-Milliarden-Paket beschlossen: Senkung der Mehrwertsteuer – Prämie für Elektroautos Die Corona-Krise betrifft fast alle Wirtschaftszweige. Nach langer Sitzung beschließt die Groko ein umfassendes Hilfeprogramm. Frankfurter Rundschau

Wirtschaft

Wie Zentralbanken uns freikaufen – zumindest noch Zentralbanken bewahren die Wirtschaft in Krisen wie der aktuellen Corona-Krise vor dem Absturz. Soll das in Europa bald verboten sein? Frankfurter Rundschau

Kehrseite der Kurzarbeit Die Corona-Krise trifft den Arbeitsmarkt in Deutschland schon jetzt härter als die Finanzkrise. Was wird aus den sechs Millionen Stellen, die durch die Pandemie gefährdet sind? FAZ

Einkaufen, um Jobs zu retten Deutschland hat die Chance, aus der Corona-Krise ohne dauerhafte Massenarbeitslosigkeit herauszukommen. Aber dafür muss noch viel geschehen. Süddeutsche Zeitung

Es braucht Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt – oder es droht eine verlorene Generation Das Kurzarbeitergeld ist ein falscher Anreiz, da strukturelle Mängel auf Firmenebene bleiben. Daher sollte die Politik lieber zukunftsfähige Jobs fördern. Handelsblatt

Auch wenn es stinkt Wenn die Regierung das Land grüner, gerechter und lebenswerter machen will, muss sie jetzt die Gegenwart schützen. Und das heißt: Sie muss auch dreckige Jobs retten. Zeit

Jobretter Demografie Bei Corona ist alles anders: Im Gegensatz zur Rezession 2009 leidet auch der Arbeitsmarkt. Firmen streichen Jobs, die Kurzarbeit ist historisch hoch. Warum dennoch kein neues Zeitalter der Massenarbeitslosigkeit droht. Wirtschaftswoche

Warum der geplante Familienbonus falsch ist Die Koalition will Eltern mit einer Einmalzahlung von 300 Euro pro Kind beschenken. Doch das geht an den Problemen, die Mütter und Väter seit der Corona-Krise haben, komplett vorbei. Berliner Zeitung

Kreativität in der Krise ist eine Frage der Firmenkultur Die Corona-Pandemie entfesselt bei einigen Unternehmen eine ungewohnte Kreativität, andere wirken wie gelähmt. Ob Innovationen entstehen, hängt entscheidend von der gelebten Firmenkultur ab. Die Krise legt die Schwächen schonungslos offen. NZZ

Es lebe die Kartenzahlung In Deutschland wird immer häufiger mit Karte gezahlt. Diese neue Vielfalt ist eine gute Nachricht, denn niemandem wird etwas weggenommen. FAZ

Reisefreiheit

Konjunkturminister Maas Für rund 30 europäische Länder will Außenminister Maas die uneingeschränkte Reisewarnung aufheben. Damit tut der SPD-Politiker für die Unternehmen jetzt mehr, als es neue Konjunkturhilfen vermögen. FAZ

Die Reisewarnungen sind bald weg: Gesunden Urlaub! Jetzt gehen die Grenzen wieder auf. Nicht zuletzt deshalb, weil die Urlaubsländer das Coronavirus ganz gut in den Griff bekommen haben. Das ist aber kein Grund, leichtsinnig zu werden. Frankfurter Rundschau

Ein großes Stück Freiheit Die Grenzen zu schließen war richtig – ebenso richtig ist es nun, die Reisewarnung in Europa aufzuheben. Wichtigster Grundsatz muss aber der Schutz der Urlauber bleiben. Süddeutsche Zeitung

Rettender Urlaub Aufhebungen der Reisewarnungen machen Hoffnung. Doch von einer normalen Reisesaison sind wir noch weit entfernt. Tagesspiegel

Urlaub mit Corona Die Aufhebung der Reisewarnung für den größten Teil Europas ab Mitte Juni ist sicher. Wer seinen Koffer packt, muss den Vorsatz zum umsichtigen Umgang mit Menschen außerhalb der eigenen Familie mit hineinlegen und noch vor den Badetüchern herausholen. Bonner General-Anzeiger

USA

Systemischer Rassismus in Amerika Als erlebte das Land die Spanische Grippe von 1918, den Börsencrash von 1929 und die Rassenunruhen von 1968 auf einmal – Amerika kann nicht zur Besinnung kommen. FAZ

Die USA kämpfen noch immer mit der Ursünde Sklaverei Mauern aus Geld und Vorurteilen trennen die Gesellschaft: Die Folgen der Sklaverei sind in den USA noch lange nicht überwunden. Tagesspiegel

An ihrer Seite Unter denen, die seit dem Tod von George Floyd demonstrieren, sind viele Weiße. Vor allem bei demokratischen Wählern hat sich die Einstellung zu Rassismus geändert. Süddeutsche Zeitung

In der Tragik liegt Kraft Wenn es einen Moment gibt, den die USA positiv nutzen könnten, dann diesen. Jetzt ist die Zeit, rassistische Polizeigewalt per Gesetz zu verbieten. taz

The grim racial inequalities behind America’s protests Profound economic, health and judicial disparities help explain the fury over George Floyd’s death Economist

From Riots to Reform in America Between the COVID-19 pandemic, a looming economic depression, and persistent racism, the American social contract has never been in more need of reform. Project Syndicate

USA in Aufruhr – Profitiert oder scheitert Trump? Die USA im Chaos: Demonstranten stecken Häuser in Brand, plündern Läden und greifen Polizisten an. Gleichzeitig befinden sich die USA durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich und sozial in einer tiefen Krise. Wie dramatisch ist die Situation in den USA gerade? phoenix runde vom 03.06.2020

US-Präsidentschaftswahlkampf

Mattis macht mobil James Mattis war ein ranghoher General und Donald Trumps Verteidigungsminister. Nun wirft er dem Präsidenten Machtmissbrauch vor. Die Amerikaner fordert er dazu auf, sich von ihm abzuwenden. FAZ

Die Schatten-Präsidentschaft Der Präsidentschaftskandidat Joe Biden findet im Chaos dieser Tage seine Wahlkampfstrategie. Er nutzt die Unruhen, um den Amerikanern zu zeigen, was jetzt nötig wäre: eine vereinende Führungsfigur. FAZ

Staffers lash out in Bernie world meltdown Long simmering tensions within the Sanders campaign have gone public. Politico

“Three Years Without Mature Leadership” James Mattis Denounces Trump Mother Jones

Pentagon Distances Itself From Trump Facing fierce criticism from Mattis and other former senior military officials, Esper insists the Pentagon is not playing politics. Foreign Policy

James Mattis Denounces President Trump, Describes Him as a Threat to the Constitution In an extraordinary condemnation, the former defense secretary backs protesters and says the president is trying to turn Americans against one another. The Atlantic

Corona-Pandemie

Kampf um Corona-Impfstoff: Deutschland schmiedet Anti-Trump-Allianz Der US-Präsident will den ersten Zugriff auf Corona-Impfstoffe. Auf deutsche Initiative schließen sich EU-Staaten nun zu einem Gegenbündnis zusammen. Handelsblatt

Wissenschaftliche Wahrheit und politische Verantwortung Es ist nicht die Wissenschaft, die Politik macht. Politische Verantwortung heisst, sich nicht hinter der Wissenschaft zu verstecken, sondern sich den in diesem System diskutierten unbequemen Fragen zu stellen. NZZ

Mit Gates eine Chance Über Milliardäre lässt sich streiten. Aber warum muss es gegen diejenigen gehen, die helfen, Leben zu retten? Und Slogans wie „Gib Gates keine Chance“ lassen jeden Anstand vermissen. Frankfurter Rundschau

Worin man sich beim Coronavirus geirrt hat Laufend ändert sich der Wissensstand zum Coronavirus Sars-Cov-2. Schier unzählige Studien beleuchten immer neue Aspekte des Erregers. Neues Wissen wirft dabei alten Glauben über den Haufen. Hier eine Auswahl von Annahmen, die als überholt gelten. N-TV

The rise of robo-doc How augmented reality helps treat covid-19 patients Economist

…one more thing!

Boris Johnson hat die britische Zermürbungstaktik perfektioniert Der britische Premier wird der EU in den Brexit-Verhandlungen zwangsläufig Zugeständnisse machen. Doch Johnson denkt aktuell, er hat noch Zeit. Handelsblatt

Leitartikel

Das Konjunkturpaket ist eine historische Wende Die Bundesregierung nimmt in der Corona-Krise Abschied vom klassischen deutschen Sparkurs. Sie folgt der Erkenntnis: Nur massive Investitionen helfen den jüngeren Generationen. Süddeutsche Zeitung

Wissenschaft ist für alle da Forschung ohne Widerspruch ist keine Forschung? Richtig. Aber dürfen halb fertige Studien Basis für politische Empfehlungen sein? Bild

Die Parlamente sind selbst schuld Die Abgeordneten haben sich entmachtet und die „Stunde der Exekutive“ zu verantworten. Dabei sind das Volk und seine Vertretung das Herz der Demokratie. FAZ

Die nächste Welle kommt Gerade erst hatte Irans Führung den Lockdown aufgehoben, das Schlimmste schien überstanden. Doch nun droht dem Land ein massiver Rückschlag im Kampf gegen die Pandemie. Zeit

Schweden ist mit seiner Corona-Politik gescheitert Das skandinavische Land hat auf Restriktionen verzichtet und verzeichnet nun die höchsten Infektionsraten in Europa. Der Sonderweg ist die Folge organisierter Verantwortungslosigkeit – und von zu viel Vertrauen in Experten. Berliner Zeitung

A Proactive Approach to Abusive Policing Departments need leeway to investigate and act on civilian complaints and target frequent offenders. Wall Street Journal

The Battle of Lafayette Square and the undermining of American democracy We cannot rely on the military’s refusal to deploy against American citizens. Washington Post