Corona: Krise, Bekämpfung, Quarantäne, EU, Israel, Nordkorea, USA, Niederlande & Ölpreis

Corona-Krise

Etwas zu dürfen, heißt nicht, es machen zu müssen Niemand kann die Folgen der Corona-Maßnahmen vorhersehen. Wichtig ist das Signal, das von der Politik ausgeht – und die Reaktion der Bürger. Tagesspiegel

Politik ohne Angst Die Kanzlerin hat ihren Kurs geändert und will Infektionen grundsätzlich vermeiden. Ein heikle Strategie, denn ob und wann ein Impfstoff kommt, ist unklar. Handelsblatt

Weniger ist nicht mehr In der Corona-Krise helfen Denkverbote nicht, es muss statt dessen viel mehr über die richtigen Schritte diskutiert werden. Frankfurter Rundschau

Traurig, wenn Versprechen bereits am Schulwaschbecken scheitern In Zeiten von „Social Distancing“ suchen Politiker die Nähe zum Wähler. Das sorgt für unvergessliche Bilder. Bitter ist nur, dass es eine Pandemie braucht, um den politisch Verantwortlichen vor Augen zu führen, wie desolat die Lage der Schulen ist. Die Welt

Eine Krise auf Dauer Gehen die Infektionszahlen wieder hoch, wird es einen zweiten Lockdown geben. Merkel sollte das klar so sagen. taz

Impfstoff gegen schlechte Nachrichten Gute Nachrichten, so die Binse, holen keine Leser ab. In der Pandemie aber kriegen die Good-News-Portale Abermillionen Klicks. Was sagt das über die Natur des Menschen? Zeit

„Psychische Krisen können zunehmen“ Stress, Herzkrankheiten, Infektionen: Die Corona-Pandemie wird auch indirekte Folgen für die Gesundheit haben. Medizinsoziologe Nico Dragano erklärt, wie sich die Nebenwirkungen abfedern lassen. Süddeutsche Zeitung

Anderes Land, anderes Tempo – Wer kommt am besten durch die Krise? Die Welt macht sich auf den Weg zurück zur Normalität, doch in unterschiedlicher Geschwindigkeit. Wie unterschiedlich fällt der Umgang mit dem Lockdown in den verschiedenen Ländern aus? Welche Exit-Strategien gibt es? Und welches Tempo ist das Richtige? phoenix runde vom 21.04.20

Corona-Bekämpfung

Entscheidung über Leben und Tod: Wie ethisch ist die Triage in der Corona-Pandemie? Triage: Ein klassisches philosophisches Experiment wird in der Corona-Pandemie zum drastischen Alltag für Ärztinnen und Ärzte. Wie könnte ein ethischer Entwurf der Triage aussehen? Frankfurter Rundschau

Sensor im Ohr soll Sterberate bei Corona-Patienten erheblich senken Das kleine Gerät überwacht die Vitalfunktionen von Infizierten, die noch nicht im Krankenhaus liegen. Mediziner in München hoffen so, die Todesrate um mindestens ein Drittel senken zu können. Süddeutsche Zeitung

Die Stunde des Sotiris Tsiodras In der Euro-Krise galt Griechenland als gescheiterter Staat. Das Coronavirus meistert die Regierung nun vorbildlich. Das hat auch mit dem obersten Virologen zutun. Zeit

Wie Forscher Corona-Infektionen voraussagen Ein Forscherteam aus Potsdam will das Infektionsgeschehen auf Landkreisebene vorhersagen. Schon jetzt zeigt sich in der Corona-Ausbreitung ein unterschiedliches Tempo zwischen Stadt und Land. FAZ

Industrie warnt vor gefährlichem Dominoeffekt bei Exportstopps Um Medizingüter zu sichern, beschränken Staaten die Ausfuhr. Das könne schlimme Folgen haben, warnen Industrievertreter. Süddeutsche Zeitung

We Need to Talk About Death Newsweek

Corona-Quarantäne

In Zeiten von Corona gilt: Rücksicht nehmen! Es gibt schöneres, als mit einer Maske vor dem Mund Bahn zu fahren oder zu shoppen. Doch wer sie trotzdem trägt, nimmt damit Rücksicht auf seine Mitmenschen. Frankfurter Rundschau

Die Mehrheit der Deutschen braucht keinen Zwang Die meisten Deutschen handeln einsichtig und verantwortlich. Man muss sie nicht zum Mundschutz zwingen. Dies ist die Stunde des zivilen Gehorsams. Er erfolgt nicht aus einem Kriechertum heraus, sondern aus der Einsicht in die gesellschaftlichen Notwendigkeiten. Die Welt

Ein Weckruf Die Absage des Oktoberfests ist ein Menetekel. Aber hatte sich nicht in den vergangenen Wochen schon Selbstgefälligkeit breit gemacht? Ein Weckruf war nötig. FAZ

„Die Erzieherinnen haben uns im Stich gelassen“ Wieder kein Kindergarten. Mina weinte deshalb morgens oft. Nele hat immerhin vier Geschwister, aber ihre Eltern halten nicht mehr lange durch. Wer denkt an die Kinder? Zeit

Es war einmal Wer heute Fernsehen schaut, blickt auf die Welt von gestern. Alle begrüßen sich per Handschlag und umarmen sich, Tuchfühlung überall, niemand trägt Schutzmasken. Dabei ist das doch schon alles historisch. FAZ

Länder, die das Virus an der Einreise gehindert haben Die ganze Welt ist vom Coronavirus geplagt. Doch einige Länder haben bis heute keinen offiziell bestätigten Fall von Covid-19 aufzuweisen. Berliner Zeitung

EU

Illusion China Wer sich Eurobonds verweigere, liefere Italien erst den Populisten und anschließend den Chinesen aus, behaupten manche. Sie übersehen mindestens zwei Dinge. FAZ

Tu Gutes und rede darüber Die EU hat den Sympathiewettbewerb in Italien gegen Russland und China verloren. Dabei unterstützt sie die Opfer der Coronakrise viel mehr. Um das zu kommunizieren, braucht sie aber die richtigen Bilder und Botschaften Cicero

Wir sollten fair miteinander umgehen Deutschland kann und muss helfen, die Wirtschaft seiner Freunde in der EU zu retten. Was aber nicht geht, ist, dass der deutsche Steuerzahler deren Staatshaushalt subventioniert. NZZ

Israel

Verlierer sind die Palästinenser Nach der Einigung auf eine große Koalition in Israel hat Benjamin Netanjahu seinen Ruf als politischer Überlebenskünstler einmal mehr bestätigt. Die Palästinenser warnen vor den Folgen für die Stabilität in der Region. Die Welt

Benjamin Netanjahu hat sich mal wieder gerettet Endlich hat Israel eine legitimierte Regierung. Das ist vor allen Dingen für Premier Netanjahu ein Erfolg. Wie lange der politische Frieden hält, ist allerdings offen. Zeit

Wie Netanjahu seinen Rivalen vorführt Israel bekommt eine Notstandsregierung. Gut so. Aber das Bündnis ist teuer erkauft. Netanjahu bleibt Premier – mit Hilfe eines Verrats. Tagesspiegel

Israels neue Regierung ist auf politischen Stillstand programmiert Von Reformen ist im Koalitionsvertrag zwischen Regierungschef Benjamin Netanyahu und Benny Gantz keine Rede. Vielmehr atmet er den Geist der gegenseitigen Blockade. NZZ

Nordkorea

Wie krank ist Kim Jong-un? Nordkoreas Diktator sei in „ernsthafter Gefahr“, meldete am Dienstag ein amerikanischer Fernsehsender. Doch dafür gebe es keine Anzeichen, heißt es aus Südkorea. Und das Regime in Pjöngjang schweigt. FAZ

Lesen im Kaffeesatz Bei wohl keinem anderen Land werden journalistische Standards derart missachtet wie bei Nordkorea und Meldungen über Diktator Kim Jong Un. Frankfurter Rundschau

Rätselraten um Patient Kim Der Diktator in Pjöngjang hatte offenbar eine Herz-OP, nun wird spekuliert über den Zustand des 36-Jährigen. China und Südkorea zumindest gehen nicht davon aus, dass er in Lebensgefahr ist. Süddeutsche Zeitung

USA

Augenwischerei mit Abschottung Die Pandemie bestärkt die Globalisierungsgegner. Trump täuscht die Amerikaner, wenn er Einwanderungsverbote als Wirtschaftshilfe verbrämt. Dennoch steht auch Deutschland vor harten Konflikten. FAZ

Der Präsident kaschiert seine Schwäche Der von Donald Trump angekündigte Einwanderungsstopp ist ein Ablenkungsmanöver. Seine Gegner müssen nun darauf reagieren. Zeit

Big Apple vor der Pleite Weniger Steuereinnahmen, hohe Ausgaben: Angesichts des Coronavirus droht New York City der finanzielle Kollaps. Hilfe von Präsident Trump ist aber wohl kaum zu erwarten. Süddeutsche Zeitung

Im «Brotkorb Amerikas» fehlt frisches Essen Die USA sind das reichste Land der Welt – trotzdem leben 39 Millionen Amerikaner in «Lebensmittelwüsten» mit wenig Zugang zu frischem Obst und Gemüse. Besonders bizarr ist die Situation in Agrarstaaten wie Iowa. NZZ

Covid-19 is spreading to America’s South with unnerving speed Southern governors are beginning to reopen their states. For most, it is too early Economist

Trump allies jump in to help organize lockdown protests Politico

The End of Grand Strategy America Must Think Small Foreign Affairs

Sterbehilfe-Urteil in den Niederlanden

Mehr Sicherheit für Ärzte, mehr Würde für die Patienten Erstmals entscheidet das höchste Gericht in einem Fall von Sterbehilfe. Es hat die äußerst liberale Regelung des Landes entscheidend bestärkt. Süddeutsche Zeitung

Euthanasie einfach(er) Euthanasie ist in den Niederlanden an Voraussetzungen geknüpft. Bei Demenzpatienten dürfte bald häufiger der Arzt kommen. Hierzulande wird es spannend. FAZ

Ungutes Gefühl Das Oberste Gericht der Niederlande hat geurteilt: Aktive Sterbehilfe ist für schwer erkrankte Demenzpatienten unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Das hinterlässt ein ungutes Gefühl. Bonner General-Anzeiger

Ölpreis

Vernichtende Folgen für den Nahen Osten Die Region ist vom Öl abhängig. Nun wird zur Gesundheits- noch eine Wirtschaftskrise hinzukommen. Einige Staaten trifft das besonders hart. Süddeutsche Zeitung

Wie Saudi-Arabien vom fallenden Ölpreis profitiert Die amerikanische Fracking-Industrie liegt am Boden und Russland hat sich dem saudischen Vorschlag gebeugt, seine Ölförderung massiv zu kürzen. Im Preiskampf hat sich Riad vorerst durchgesetzt. FAZ

Menetekel Ölmarkt Es ist nicht nur Rohöl, das vom Preissturz betroffen ist. Auch bei Industriemetallen sowie Agrarrohstoffen hat es bereits deutliche Preisrückgänge gegeben. Börsen-Zeitung

Die Ölförderung muss weiter gedrosselt werden Bezahlt werden statt selber zahlen: Der Handel mit Öl steht Kopf. Wie kann das sein und was kann helfen? Tagesspiegel

Wie ich einen Öltanker kaufen und wahnsinnig abkassieren wollte Öl im Crash kaufen und teuer wieder verkaufen: Das Geschäftsmodell scheint simpel. Was der smarte Krisenprofiteur braucht, ist ein Tanker. Muss es doch gebraucht geben, dachte unser Autor – und machte sich auf die Suche. Wirtschaftswoche

Öl ist ein zäher Stoff Die Freude über abstürzende Ölpreise ist verfrüht: Denn das heißt nicht, dass alternative Rohstoff-Konzepte damit automatisch gewinnen. taz

Der vielfältige Ölmarkt Es gibt nicht „den Ölpreis“, sondern viele verschiedene. Aber einige sind wichtiger als andere. FAZ

…one more thing!

Wir retten das Klima nicht mit Moral, sondern mit Technologie In der Klimadebatte stehen wir an einer Weggabelung: Üben wir Zivilisationskritik – oder gehen wir den pragmatischen Weg über neue Technik? Besonders die Wasserstoffwirtschaft verdient mehr Förderung. Die Welt

Leitartikel

Für eine bessere EU Klimaschutz, Digitalsteuern, Rechtsstaat: Der EU-Gipfel muss mehr ins Auge fassen als notdürftige Hilfen in der Krise. Frankfurter Rundschau

Wer ist die Weltmacht Nr. Eins nach Corona? China desavouiert sich durch Desinformation, Trumps Amerika durch Ignoranz. In der Pandemie kann Europa zum Vorbild werden. Tagesspiegel

Der Kampf gegen Rechten Terror muss endlich europaweit geführt werden Rechte Gruppen planen, radikalisieren und vernetzen sich längst über Grenzen hinweg, schreiben die europäischen Grünen-Politikerinnen Ska Keller und Anna Cavazzini in einem Gastbeitrag. Der EU fehle jedoch der politische Wille, Rechtsextremismus wirksam zu bekämpfen. Die Welt

NSU: 3000 Seiten Urteilsbegründung 14 Jahre konnte der NSU unbehelligt rechten Terror verbreiten. Nachzulesen auf 3000 Seiten Urteilsbegründung. Ersatz für Staatsversagen ist das nicht. FAZ

Die Legende von den sinnlosen Masken Die Legende war die Behauptung, dass einfache Gesichtsmasken als Schutz vor Corona angeblich nutzlos seien und nicht gebraucht würden. Bild

Drei Szenarien zur Kurzarbeit: Arbeitsagentur fürchtet um Milliarden-Rücklage Die Bundesagentur für Arbeit hat durchgespielt, wie sich Kurzarbeit auf ihre Finanzen auswirkt. Im Extremfall muss der Bund schon dieses Jahr Geld zuschießen. Handelsblatt

Die Wiesn wird fehlen Die Absage des Oktoberfests ist vernünftig. Sie zeigt aber auch: So schnell wird die Corona-Krise nicht überwunden sein. Das bedeutet nicht nur Verzicht auf ein Vergnügen, sondern auch auf viel Geld. Süddeutsche Zeitung

We Need Great Leadership Now, and Here’s What It Looks Like These times are testing leaders from the schoolhouse to the White House, from city halls to corporate suites. New York Times