Kampf gegen den IS, „Terror“, Brexit, Trump & Geburtenrate

Kampf gegen den IS

Die Schergen des IS wissen, dass sie Mossul verlieren werden Die irakische Stadt ist von strategischer Bedeutung. Um den Kampf in die Länge zu ziehen, setzt die Terrormiliz deshalb auf grausame Mittel: Massenerschießungen, Giftgas und menschliche Schutzschilde. Süddeutsche Zeitung

Todesstoss ins Herz der Terrormiliz? Eine Niederlage in Mosul würde den IS im Mark treffen. Ob die Schlacht aber zu einem historischen Wendepunkt wird, entscheidet sich erst nach dem militärischen Sieg. NZZ

Die größte Schlacht gegen den IS Die Rückeroberung von Mossul wird den „Islamischen Staat“ militärisch schwächen. Die Sicherheitslage im Irak wird sich dadurch aber nicht verbessern. Zeit

Bewährungsprobe im Kampf gegen den IS Kann nach der Schreckensherrschaft der Terrormiliz in den befreiten Gebieten eine einigermaßen gerechte Ordnung errichtet werden? Viel Grund zur Zuversicht besteht nicht. Bonner General-Anzeiger

Krieg und dann doch kein Frieden Die Einschläge seien nur „Gewitterdonner“, sollten die Eltern ihre Kinder beruhigen, heißt es auf einem Flugblatt, das die irakische Luftwaffe kurz vor den Angriffen über Mossul abwarf. Es ist schwer zu sagen, ob man Kinder in einer solchen Situation belügen soll. WAZ

Ein Sieg über den IS ist zu wenig In Mossul geht es um mehr als die Eroberung der Stadt. Wenn die Offensive nicht im Desaster enden soll, müssen ethnische Rivalitäten beachtet werden. taz

Sterben gehört ins Reich des Abstrakten Die Folgen der russischen Intervention für die Menschen in Syrien interessieren den Kreml nicht. Doch was folgt aus dem Mitgefühl des Westens für die Politik? Frankfurter Rundschau

Sanktionen gegen Russland dürfen nicht leichtfertig ausgeschlossen werden Moskau kündigt eine Mini-Feuerpause in Aleppo an. Trotzdem sollte der Westen neue Strafen gegen Russland nicht kategorisch ablehnen. Wer das tut, teilt Präsident Putin mit, dass er in Syrien machen kann, was er will. Süddeutsche Zeitung

Between ISIS and Airstrikes Mosul’s civilians amid the battle The Atlantic

Terror – Ihr Urteil

Die TV-Zuschauer stimmen gegen das Grundgesetz Er spielte schon Jesus und jetzt den heldenhaften Kampfflieger: Florian David Fitz ist nicht ganz unschuldig daran, dass die große Mehrheit der ARD-Zuschauer nach dem Film „Terror“ für den Freispruch eines Mörders plädiert. Süddeutsche Zeitung

Eine Frage der Schuld Die Zuschauer der ARD haben zu dem Film „Terror“ ihr Urteil gefällt: Freispruch für den Piloten, der ein Flugzeug abschießt. Ist das gefährlicher Populismus? Nur auf den ersten Blick. FAZ

Eine Frage des Rechts Darf man ein voll besetztes Passagierflugzeug abschießen, das in ein Fußballstadion mit 70.000 Menschen fliegt? Also das Leben Einiger opfern, um das Leben Vieler zu retten? Ferdinand von Schirach stellt diese Frage in „Terror“ dem Publikum. Zum Glück ist die Realität anders. Rheinische Post

hart aber fair Terror – Abstimmung, Urteil und Diskussion ARD

Brexit

Der Brexit darf nicht hässlich werden Wird mit dem EU-Austritt aus Grossbritannien «Klein-England»? Das Risiko besteht – doch falls es zum Scheidungskrieg kommt, wird der Schaden nicht nur für die Briten gross sein. NZZ

„Sie waren wie wilde Tiere“ In Harlow wurde ein Pole von Jugendlichen todgeprügelt. Das Motiv ist unklar, trotzdem gilt der Fall als schlimmstes Beispiel des Fremdenhasses nach dem Brexit-Votum. Zeit

Leere Drohung Die EU braucht nichts weniger als ein neues Mitglied, dessen Haushaltsdefizit sich bald auf ein Zehntel seines Bruttoinlandsprodukts beläuft. Schwer vorstellbar auch, dass EU-Staaten wie Frankreich oder Spanien dem Unabhängigkeitsstreben von Basken, Katalanen oder Korsen durch ein herzliches Willkommen für Schottland Vorschub leisten wollen. Börsen-Zeitung

UK property didn’t get the “hard Brexit” memo Real estate funds that froze after the UK vote are opening, and prices have stabilised. Yet rents could collapse if Britain makes a clean break with the EU, and foreign investors may not ride to the rescue. Property stocks pricing in 20-percent price falls aren’t cheap. Breakingviews

Britain Is Becoming an Emerging Market With a plunging pound and deep economic uncertainty, one of Europe’s most robust markets is now looking a lot like the developing world. Foreign Policy

Trump

Wurde Donald Trump zum Sexismus angestachelt? Melanie Trump macht den Gesprächspartner ihres Gatten und Präsidentschaftskandidaten Donald Trump für dessen sexistische Äußerungen verantwortlich. Frankfurter Rundschau

Letzte Karte „Lügenpresse“ Vor seiner letzten Fernsehdebatte mit Hillary Clinton bekräftigt Donald Trump, dass die Wahl im November „manipuliert“ werde, um seine Präsidentschaft zu verhindern. Sein neu entdeckter Lieblings-Buhmann ist eigentlich ein alter. FAZ

Trumps Dolchstoßlegende: Alles Betrug! „The Donald“ bereitet sich auf den Tag nach der Wahl vor. Eine Niederlage könne nur Ergebnis von Manipulation sein. Droht den USA ein Gewaltausbruch? Tagesspiegel

Donald Trump führt einen Kreuzzug gegen die Demokratie Sollte Donald Trump die US-Präsidentschaftswahl verlieren, war die Wahl gefälscht. So einfach ist es aus Sicht des Milliardärs – und es zeigt: Trump hat Lust daran, das Land an den Rand eines Bürgerkriegs zu manövrieren. Wirtschaftswoche

Geburtenrate

Das Elterngeld hat seine Schuldigkeit getan Die steigende Geburtenrate in Deutschland zeigt: Familienpolitik ist längst nicht so impotent wie lange gedacht. Aber gerade darum ist es wichtig, die bestehenden Instrumente infrage zu stellen. Die Welt

Warum in Deutschland mehr Kinder geboren werden Die Geburtenrate erreicht den höchsten Wert seit 30 Jahren. Der Stolz junger Eltern ist unübersehbar, die gesellschaftliche Stimmung ist pro Baby. Aber ist das nachhaltig? Süddeutsche Zeitung

Frauen bekommen mehr Kinder Zum fünften Mal in Folge kommen in der Bundesrepublik mehr Babys pro Frau zur Welt. Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen: Das liegt nicht nur an Zuwanderinnen. Tagesspiegel

Importierte Geburtshilfe Die Geburtenrate pro Frau ist in Deutschland auf dem Höchststand. Geholfen haben die Frauen mit nicht deutscher Staatsanghörigkeit. taz

…one more thing!

Brasiliens Hoffnung Seit der Ablösung der Präsidentin Rousseff fassen Unternehmen und Verbraucher in Brasilien Zuversicht. Ihr konservativer Nachfolger Temer muss sich nicht um seine Beliebtheit kümmern. FAZ

Leitartikel

Kampf um Mossul Die Rückeroberung von Mossul könnte zur entscheidenden Schlacht gegen den IS im Irak werden. Eine Lektion haben die Machthaber in Bagdad hoffentlich gelernt. FAZ

Die Lehren aus dem Fall Albakr Die Zahl der potenziellen Attentäter nimmt zu. Trotzdem ist Deutschland einigermaßen sicher. Die Fehler, die bei Jaber Albakr begangen wurden, dürfen sich aber nicht wiederholen. Tagesspiegel

Dürfen Flüchtlinge auf einem Friedhof wohnen? Neben den Windrädern sind die Asylsuchenden das große Aufreger-Thema für Bürger. Eine baden-württembergische Gemeinde baut Flüchtlingsheime auf dem Friedhof und findet: Das ist nicht pietätlos. Die Welt

Söder ist in Seehofers Falle gelaufen Bayerns Finanzminister weigert sich, für einen Posten nach Berlin zu gehen. Nun steht Söder als jemand da, dem das eigene Befinden wichtiger ist als das Wohl der CSU. Süddeutsche Zeitung

Sprecht Deutsch! Als zum ersten Mal festgelegt wurde, dass ausländische Schüler auf dem Pausenhof Deutsch sprechen sollen, gab es einen Riesen-Wirbel. Bild

A distracted America in a dangerous world The next three months will be a perilous time from Mosul to the South China Sea Financial Times

Their Dark Fantasies Why do Republicans hate America? Their vision of the country is at odds with the reality. New York Times

Trump’s not just racist and sexist. He’s ableist Donald Trump is the most ableist presidential nominee in modern American political history. Los Angeles Times

Are the U.S. and Its Allies Ready for a Post-Victory Mosul? An exodus of 700,000 refugees may overwhelm plans for providing humanitarian aid. Newsweek

Mosul and Aleppo: A Tale of Two Cities The world acts in Iraq, but remains sidelined in Syria Time