Kinderrechte, Bauernproteste, Klimaschutz, EU, Uiguren, Dresden & Audi

Kinderrechte

Die SPD wildert ungeniert bei der Linkspartei Die Sozialdemokraten planen eine Kindergeld-Revolution – die Probleme eher vergrößern als beheben würde. Vor allem zeigt die Partei damit, dass sie keine Zukunftsvision hat und sich nun völlig dem Sozialpopulismus verschreibt. Das Ziel ist klar: Rot-Rot-Grün. Die Welt

Eine kräftige Prise DDR Justizministerin Lambrecht will die Verfassung ändern, um Kinderrechte sichtbarer zu machen. Die Gefahr besteht, dass sich der Staat eher zuständig fühlt, das Kindeswohl zu definieren – auf Kosten der Eltern. FAZ

Die Kinderrechte ins Grundgesetz zu schreiben, ist nicht genug Wenn man es allein juristisch betrachtet, könnte man auf einen neuen Absatz in der Verfassung getrost verzichten. Viel wichtiger wäre es, mehr Geld in Jugendämter und Schulen zu investieren. Süddeutsche Zeitung

Abwehr statt Hilfe Die UN-Konvention über Kinderrechte wird allgemein als Meilenstein gelobt. Die Praxis spricht eine andere Sprache. Frankfurter Rundschau

Bauernproteste

Sieg der Agrarmoral Die Agrarwende hat ähnliche Fronten geschaffen wie die Verkehrswende. Was hier der „Verbrenner“, ist dort die „Agrarfabrik“. Das Ergebnis sind wütende Bauern. FAZ

„Wenn die Politik so weitermacht, gibt es keine Überlebenschance“ Tausende Bauern haben in Berlin gegen die Agrarpolitik demonstriert. Was stört sie am meisten? Was befürchten sie für ihre Höfe? Wir haben mit dreien gesprochen. Zeit

Warum bei den Bauern der Frust regiert Eine verantwortungsbewusste Politik ist gefordert für einen Konsens für die Agrarwende. Berliner Zeitung

Bauernproteste haben den falschen Adressaten Jetzt protestieren die Bauern wieder. Aber wer ist ihr Gegner? Womöglich die eigenen Verbände. Frankfurter Rundschau

Ökologische Landwirtschaft muss belohnt werden Die Bauern müssen mehr Verständnis für ihre Arbeit bekommen – aber sie müssen auf das wachsende Umweltbewusstsein der Gesellschaft eingehen. Tagesspiegel

Mehr Respekt für die Bauern, bitte! Sie haben ihn verdient Immer neue Regeln, Respektlosigkeiten, Existenzangst: Die deutschen Landwirte zieht es in ihrer Verzweiflung in die Städte. Ihr Aufmarsch ist ein Hilferuf: Die Kritik an den Bauern ist inzwischen maßlos – und schadet der sachlichen Lösung von Problemen. Die Welt

Zum Frustabbau nach Berlin Landwirt Nicolas Kusenberg hat sich an der Traktor-Sternfahrt in die Hauptstadt beteiligt. Er fordert für sich und seine Kollegen mehr Verständnis – von der Politik und von den Verbrauchern. Berliner Zeitung

Klimaschutz

Wenn der Klimakonjunktiv den Arbeitsplatz-Abbau befeuert Die Erderwärmung hatte laut Bundesregierung bislang wenig direkte Auswirkungen auf die Wirtschaft. Dennoch gehen im Kampf gegen CO2-Emissionen Autobauer erheblich in Vorleistung – und bauen Stellen ab. Ist das gerechtfertigt? Die Welt

Deutsche Konzerne tun zu wenig fürs Klima Welche Auswirkungen aufs Klima hätte es, wenn alle Firmen so handeln würden wie ein bestimmter Dax-Konzern? Kaum ein Unternehmen steuert bislang konsequent auf eine Welt zu, in der die Erderwärmung bei einer 1,75-Grad-Erhöhung bleibt. Süddeutsche Zeitung

CO2-Bilanz: Jeder zweite Dax-Konzern verfehlt das Klimaziel Viele Unternehmen geben sich ehrgeizige Klimaziele. Doch um die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen, reichen die häufig nicht aus, wie eine Auswertung der Dax-30 zeigt. Handelsblatt

Weltweite Abkehr von der Kohle Die Stromproduktion aus Kohlekraftwerken nimmt ab. Das berichtet der Informationsdienst Carbonbrief – und sieht eine technische Revolution am Werk. Tatsächlich gibt es eine Reihe von Ursachen für die Trendwende. FAZ

Der Kampf gegen CO2 vertieft die sozialen Gräben Der Kohlenstoffdioxid-Ausstoß muss dringend reduziert werden. Doch dabei sollte mitgedacht werden, dass die zusätzlichen Kosten ärmere Menschen in ihrer Existenz bedrohen können. Ansonsten wird die gesellschaftliche Akzeptanz ausbleiben. Die Welt

Auf falschem Kurs Der Klimawandel gewährt Entscheidungsträgern in der Politik keinen Aufschub mehr. Die Konsequenz aus wissenschaftlichen Erkenntnissen muss nun stringenter Klimaschutz sein – und zwar weltweit verzahnt. Die Klimakonferenz im Dezember wird zeigen, ob es die Regierungschefs ernst meinen. Bonner General-Anzeiger

Im Nahkampf Eine halbe Million Kritiken reichen nicht, die amerikanische Regierung will Umweltgesetze mit fadenscheinigen Gründen aushebeln. Was also gilt: Wissenschaft oder Willkür? FAZ

EU-Kommission

Mehr Leidenschaft für Europa, bitte! An diesem Mittwoch wird die neue EU-Kommission gewählt. Sie hat gewaltige Aufgaben vor sich. Es geht um die Zukunft Europas. Tagesspiegel

Der Druck auf Ursula von der Leyen ist hoch Die erste Frau an der Spitze der EU ist nicht einfach die Nachfolgerin von Jean-Claude Juncker. Ursula von der Leyen muss Europa neuen Enthusiasmus vermitteln. Augsburger Allgemeine

Leicht gerupft Die neue EU-Kommission fällt nicht ganz so weiblich aus, wie geplant. Männer ziehen auch künftig die Strippen in Brüssel, etwa in der Klimapolitik. taz

Welche sieben EU-Kommissare Sie sich merken sollten Entscheidung in Brüssel: Das Europaparlament stimmt heute über das Team der künftigen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ab. Welche Köpfe für die Wirtschaft besonders entscheidend sind – und was sie auszeichnet. Wirtschaftswoche

Wahl der EU-Kommission – Neuer Anfang oder weiter so? Was ist von dem neuen Kommissions-Team zu halten? Vor welchen Schwierigkeiten steht es? Worin liegen seine Stärken? phoenix runde vom 26.11.19

Uiguren

Muslime, von der islamischen Welt alleine gelassen China geht brutal gegen die Minderheit der Uiguren vor, die arabischen Staaten schweigen dazu – aus Angst vor der Macht Pekings. Frankfurter Rundschau

Der chinesische Gulag Lange hat China Berichte über die Unterdrückung der Uiguren als „Fake News“ abgetan. Nun gibt es keinen Zweifel mehr. Experten sprechen von einem „kulturellen Genozid“. Zeit

Wir müssen gegen China aufbegehren Hinweise gab es schon seit Jahren, doch nun belegen auch detaillierte Dokumente aus dem Innersten des chinesischen Machtapparats die Existenz eines monströsen Gulags in Chinas Nordwestprovinz Xinjiang. Rheinische Post

Appelle alleine reichen nicht Die Veröffentlichung der China Cables macht deutlich: All die mahnenden Worte und deutsch-chinesischen Menschenrechtsdialoge bewirken offenbar nichts. Frankfurter Rundschau

Grünes Gewölbe Dresden

Sachsens größte Eroberungen waren Kunstschätze Der Glanz versöhnte mit der Geschichte: Was der Einbruch ins Grüne Gewölbe für die Dresdner Seele, die mit dem Ausradieren der eigenen Geschichte so schreckliche Erfahrungen gemacht hat, bedeutet. FAZ

Kulturelle Identität gibt es doch In Dresden wurden zahlreiche Juwelen aus dem „Staatsschatz des 18. Jahrhunderts“ gestohlen. Der Schaden ist enorm, der Tathergang wirft heikle Fragen auf – auch jene nach der sonst gern verleugneten kulturellen Identität der Deutschen Cicero

„Das wäre ein unwiederbringlicher Verlust“ In welchem Land die Diamanten von Dresden bald landen könnten und ob es möglich wäre, sie unkenntlich zu machen, erklärt die Edelstein-Expertin Beate Kalisch. Süddeutsche Zeitung

Keine Versicherung, keine Täter: Ratlosigkeit nach dem größten Kunstraub der Geschichte Die Juwelendiebe von Dresden sind wohl der organisierten Kriminalität zuzurechnen. Die Polizei zählt inzwischen 91 Hinweise. Versichert sind öffentliche Museen nur in Bayern. Handelsblatt

Alles weg In Dresden wurde eine der schönsten Schatzkammern Europas überfallen. Der Schaden ist groß, doch schwerer noch wiegt ein anderer Verlust. Zeit

Audi

Audis Versäumnisse Die Schreckensmeldungen aus der Automobilwirtschaft reißen nicht ab, Audi kürzt nun jede sechste Stelle in Deutschland. Das liegt auch an Fehlern des Managements. FAZ

Rückstand durch Technik Audi streicht 9500 Stellen. 2000 neue Jobs soll die Elektromobilität schaffen. Ein Spagat, der dem Vorstandschef aus dem Stand gelingen muss. Tagesspiegel

Bram Schot, der Aufräumer Noch-Audi-Chef Bram Schot steht vor der Ablösung. Trotzdem saniert er unbeirrt weiter, streicht jetzt 9500 Stellen – und erspart seinem Nachfolger Markus Duesmann eine Menge Ärger mit dem Betriebsrat. Wirtschaftswoche

…one more thing!

Soll vor unseren Schulen die deutsche Flagge wehen? Spitzenpolitiker der Union fordern, vor Bildungseinrichtungen Schwarz-Rot-Gold zu hissen. Ein wichtiges Symbol, finden Anhänger der Idee. Reine Symbolpolitik, meinen die Gegner. Unsere Autoren debattieren. Die Welt

Leitarikel

Tanz doch, SPD, tanz! Nach einem halben Jahr neigt sich das Parteichef-Casting der SPD dem Ende zu. Doch es gibt viel mehr zu klären als die Vorsitzfrage. Die Partei, die einst für das Aufstiegsversprechen stand, steht heute für autoaggressives Selbstmitleid und Abstoßreaktionen. Die Welt

Die Kanzlerkandidatur käme für Söder zu früh Vor gut einem Jahr noch heftigst kritisiert, ist der CSU-Chef zum Hoffnungsträger der Union geworden. Doch er weiß genau, dass der Griff nach der Kanzlerschaft zu riskant für ihn wäre. Süddeutsche Zeitung

Falsche Signale Ist das paradox – oder gerade nicht? Wo wenige Ausländer wohnen, wird mehr AfD gewählt. FAZ

Mehr Geld für unsere Beschützer! Weil das Gehalt für die hohen Mieten in den Städten nicht reicht, müssen sie sich und ihre Familien mit Nebenjobs über Wasser halten. Bild

Wenn es in der Kasse klingelt Trotz Handelskonflikten und Exportschwäche hat Deutschland eine stabile Binnenkonjunktur. Warum das ein Schritt in die richtige Richtung ist. Tagesspiegel

Reform ohne Wirkung Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) möchte Kinderrechte in der Verfassung verankern. Aber was sie plant, wird kaum Wirkung zeigen. Frankfurter Rundschau

Die Riester-Rente braucht ein Update – und so könnte es aussehen Nach zwei Dekaden staatlich geförderter privater Altersvorsorge ist es an der Zeit, diese verpflichtend zu machen. Die CDU hat hierfür die Tür aufgestoßen. Handelsblatt

The World-Shaking News That You’re Missing The U.S.-China divide isn’t just about trade. New York Times

How the White House ruined the hero dog The Trump administration turned a hero dog story into another absurdity. Washington Post