Dschaber al-Bakr, Frankreich, USA, Ceta, Kaiser’s Tengelmann & Bob Dylan

Dschaber al-Bakr

Sachsen, ein Trauerspiel Es ist schäbig, wie sich die Verantwortlichen nach dem Suizid von Dschaber al-Bakr herausreden wollen. Der Fall gehört vor einen Untersuchungsausschuss. Süddeutsche Zeitung

Sachsen – vom Wunder zum niederschmetternden Drama Die honorige Tat der drei Syrer, einen verdächtigen Landsmann der Polizei auszuliefern, wird mit dessen Selbstmord zunichte gemacht. Der Täter hüllt ewiges Schweigen und Dunkel über die Ereignisse. Die Welt

Immer wieder Sachsen Der Fall al Bakr wirft erneut ein Schlaglicht auf Sachsen. Das angebliche Vorzeige-Land des Ostens wird oft zum Schauplatz erschreckender Szenen von Hass und staatlicher Überforderung. Rheinische Post

Beispielloses Versagen des Rechtsstaats Dass der terrorverdächtige Syrer Dschaber al-Bakr sich in seiner Zelle erhängen konnte, ist der tragische Höhepunkt einer beispiellosen Pannenserie. Die Bürger verlieren das Vertrauen in den Rechtsstaat. Handelsblatt

Wir dürfen den Behörden misstrauen Berliner Zeitung

Wer nimmt die Sachsen denn jetzt noch ernst? Die Verantwortlichen des Justizskandals in Sachsen verteidigen sich vor der Presse – und verstecken sich hinter der Prognose einer Psychologin. Stern

Fatales Staatsversagen in Sachsen Das Maß an Fehlern, Unzulänglichkeiten und Inkonsequenz ist überschritten. Politische Folgen? Fehlanzeige. Das ist der Nährboden für Politik- und Demokratieverdrossenheit. Tagesspiegel

Furchtbare Pannenserie Die Pannen um Jaber A. zeigen, dass Polizei und Justiz in Sachsen reformiert werden müssen. Der Rücktritt des Justizministers wäre ein Anfang. taz

Wirklich ein Misserfolg? Der sächsischen Justiz werden nach dem Tod Jaber Albakrs anklagende Fragen gestellt. Aber die Fragen, auf die es ankommt, sind andere. Zum Beispiel: Warum wird immer nach Fehlern der Sicherheitsbehörden gesucht, nicht nach den Erfolgen? FAZ

15 Minuten Zeit zum Sterben Die Zellenkontrollen in der JVA Leipzig konnten Dschaber Al-Bakrs Selbsttötung nicht verhindern. Frankfurter Rundschau

Al-Bakrs Suizid verstört das Land Weil man sich Hinweise auf mögliche Hintermänner erhofft hatte, ist der Tod al-Bakrs ein Rückschlag für die Ermittler. Aber auch der gesellschaftliche Wunsch nach Gerechtigkeit bleibt unerfüllt. Süddeutsche Zeitung

Frankreich

Konservative scheuen den harten Schlagabtausch Bei der ersten Debatte der konservativen Bewerber für die Präsidentschaftsvorwahl geht es steif und wenig anspruchsvoll zu – Ex-Premier Juppé diagnostiziert der Wirtschaft den „Hirntod“, Konkurrent Sarkozy arbeitet sich am Burkini ab. Handelsblatt

Sarkozys radikale Anti-Terror-Rhetorik zieht nicht Spannend war die erste TV-Debatte der konservativen Präsidentschaftskandidaten, als Skandale diskutiert wurden. Da litt Nicolas Sarkozy. Favorit Alain Juppé nützt das. Zeit

Eine schrecklich nette Familie Frankreichs Konservative suchen einen Kandidaten für die kommende Präsidentenwahl. Bei dem ersten TV-Duell gingen sich die sieben Kandidaten – und vor allem Sarkozy und Copé – hart an. Getreu dem Motto: Die Steigerung von Feind ist Parteifreund. Tagesschau

US-Wahlkampf

Trumps Gegner versteckten sich hinter ihren Frauen Nach dessen sexistischem Video spielten Top-Republikaner die ritterlichen Beschützer der Ehre ihrer Ehefrauen und Töchter. Männer mit etwas Ehrgefühl müssten allein Manns und beleidigt genug sein. Die Welt

„Trumps Video? Ich habe viel Schlimmeres gehört“ Wer US-Präsident werden will, muss in Vigo County gewinnen – diese Regel gilt seit 1956. Wen wählen die Bewohner in Indianas „Mini-Amerika“ dieses Mal und wie reagieren Wählerinnen auf die sexistischen Trump-Sprüche? Ein Besuch. Süddeutsche Zeitung

Eine Frage der Integrität Der amerikanische Wahlkampf ist an einem neuen Tiefpunkt angelangt. Doch wie integer muss ein Staatsoberhaupt sein? NZZ

Trump Wants to Steal Middle East Oil, and He’s Not Alone “Take the oil” isn’t just an applause line — it’s a policy that has been discussed in Washington for decades. Foreign Policy

Even Republicans know the Bill Clinton attacks don’t work Trump is plotting new Bill attacks against Hillary. Years of poll and focus-group testing show he’s wasting his time. Politico

Ceta

Karlsruher Notbremse Mit seiner Entscheidung über Ceta lässt das Bundesverfassungsgericht Regierung und Parlament Raum, pocht aber auf die Schranken des Grundgesetzes. Freihandel ist kein Ausverkauf. FAZ

Entscheidung des Verfassungsgerichts Erfolg für beide Seiten Berliner Zeitung

CETA wird zur Nagelprobe für die Zukunft Europas Das Bundesverfassungsgericht hat für das Freihandelsabkommen mit Kanada vorerst grünes Licht gegeben. Die Richter begründen das mit den Risiken eines nationalen Stopps. Die entstehen jetzt woanders. Deutsche Welle

Globalisierung steht zu Unrecht am Pranger In Karlsruhe haben Hunderttausende erfolglos gegen das Ceta-Abkommen geklagt. Gut so! Weniger Freihandel bedeutet weniger Wohlstand. Und am meisten leiden die Ärmsten unter der wachsenden Abschottung. N-TV

Karlsruhes knallharte Bedingungen für Ceta Deutschland darf dem umstrittenen Freihandelsabkommen Ceta vorläufig zustimmen – das haben die Verfassungsrichter entschieden. Doch die Bedingungen, die sie stellen, sind strenger als gedacht. Spiegel

Urteil zu den Eilanträgen gegen das Freihandelsabkommen CETA am 13.10.2016 Phoenix

Kaiser’s Tengelmann

Scheidungsverhandlung Die Gespräche sind gescheitert: Kaiser’s Tengelmann wird nun doch zerschlagen. Das war bei den Beteiligten auch kaum anders zu erwarten. FAZ

Rewes vergiftetes Angebot Rewe-Chef Alain Caparros erteilt der Einigung mit Kaiser’s Tengelmann eine brüske Absage – und macht dem Eigentümer Karl-Eriwan Haub gleichzeitig ein Angebot, das zu verlockend ist, um wahr zu sein. Handelsblatt

Kaiser’s-Tengelmann-Chef erwartet den Verlust „vieler Arbeitsplätze“ Karl-Erivan Haub, der Eigentümer von Kaiser’s Tengelmann, will an diesem Freitag die Mitarbeiter darüber informieren, dass die Supermarktkette von der kommenden Woche an zerschlagen wird. Ein für Samstag anberaumtes Treffen sei „obsolet“ geworden. Dort sollte mit anderen Konzernen eine Lösung gefunden werden. Süddeutsche Zeitung

Alptraum bei Kaiser’s Tengelmann Eine Woche nach dem Spitzengespräch, bei dem alle Teilnehmer Zuversicht verbreiteten, ist die Rettung von Kaiser’s Tengelmann gescheitert. Jetzt wird die Supermarktkette wohl doch zerschlagen. Die Beteiligten schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Rheinische Post

Bob Dylan

Eine schöne Überraschung Mit Bob Dylan hat zum ersten Mal ein Künstler den Literaturnobelpreis erhalten, der nicht primär als Schriftsteller gilt. Der Musiker galt schon lange als Kandidat, endlich hat er den Preis erhalten. FAZ

Die Akademie stösst die Türe auf Mit der Vergabe des Preises an einen Songwriter betritt die Schwedische Akademie Neuland. Der mutige Schritt bedeutet allerdings, dass wichtige US-Autoren nun definitiv aus dem Feld geschlagen sind. NZZ

Endlich bekommt ein Popkünstler den Preis Berliner Zeitung

Warum Bob Dylan den Nobelpreis verdient hat Bob Dylan wurde am Donnerstag mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Zurecht. Bonner General-Anzeiger

Prophet eines anderen Amerika Bob Dylan ist ein Dichter, der poetische Traditionen in eine eigene, fantastische Stimme verwandelt. Den Literaturnobelpreis bekommt ohne Zweifel der Richtige. Zeit

Es könnte bald ein Rapper werden Ob die Literatur-Nobelpreisjury pop-immanente Argumente diskutiert hat? Was die Auszeichnung von Bob Dylan für den Pop bedeutet. Tagesspiegel

Diese Auszeichnung ehrt die Literatur Die schwedische Akademie hat für Bob Dylan keineswegs die Standards gesenkt. Im Gegenteil: Sie zeigt ein zeitgemäßes Literaturverständnis. taz

…one more thing!

Der Milliardär hat’s schwer Das Gesamtvermögen von Milliardären ist 2015 deutlich gesunken. Welche Unterschiede es bei den Ultrareichen auf den jeweiligen Kontinenten gibt und welche Branche die lukrativste zum Reichwerden ist. Handelsblatt

Leitartikel

Übernehmt Verantwortung! Schon wieder eine schwere Panne in Sachsen. Und schon wieder gibt die Regierung des Freistaates ein desaströses Bild ab. Bild

Wie „Bullshit“-Politik die Demokratie angreift Politik und Demokratie erleben eine neue Dimension der Zerstörung: die des Schwachsinns, der Verdächtigungen und Andeutungen. Dreimal gesagt, ist der Zweifel gesät. Zur Freude der Feinde der Wahrheit. Die Welt

Donald Trump und das Streben nach Unglück Donald Trump steht mit den Werten der US-Verfassung auf Kriegsfuß. Das ist nicht nur juristisch, sondern auch ökonomisch ein Problem. Wirtschaftswoche

Pauschale Kritik an externen Beratern ist verfehlt 200 Millionen Euro sind veranschlagt: Ursula von der Leyen heuert Berater an, um die Arbeit des Verteidigungsministeriums zu verbessern. Richtig so. Süddeutsche Zeitung

Das Ende der Maskerade Der Krieg in der Ostukraine wütet weiter. Der Friedensprozess stolpert über Putins Hintergedanken. Den Fehler von vor zwei Jahren sollten wir nicht wiederholen. FAZ

Wenn der Euro Vermögen vernichtet Die Inflation zieht an, doch die Zinsen für deutsche Sparer bleiben niedrig – das könnte im Wahljahr 2017 noch zum Problem werden. Tagesspiegel

The debasing of American politics Healthy democracies depend on unwritten rules. The Republican nominee has trampled all over them Economist

Surprise! Donald Trump’s Supporters Don’t Believe His Newest Accusers Either „Bullshit! Bullshit! Bullshit!“ Mother Jones

It’s not the ‘locker room’ talk. It’s the ‘lock her up’ talk. Washington Post