Merkel, Mecklenburg-Vorpommern, Bundeshaushalt, Salafismus, G 20, Welthandel & Rente

0
597

Merkel

Ist Angela Merkel wirklich schon abgelaufen? Was für eine Schlappe! Neben der CDU sieht der SPD-Käse – minus fünf Prozent Fett – auf einmal besonders frisch aus. Denn die edle Merkel-Marke, sie hat Schimmel, die AfD ist auf ihr gewachsen. Die Welt

Deutschland ohne Merkel? Hierzulande mag die Kanzlerin an Popularität verlieren, im Ausland würde man sie vermissen. Denn das Deutschland, das sie repräsentiert, findet niemand zum Fürchten. Zeit

Der Traum vom Kanzlerinnensturz Die SPD geht auf Distanz zu Merkel und deren Flüchtlingspolitik. Der Grüne Habeck nennt diese Kritik „verlogen“. taz

Mecklenburg-Vorpommern

Sehr geehrter AfD-Wähler! Mal ehrlich: Ist Ihr Unbehagen an der etablierten Politik wirklich erst entstanden, als Angela Merkel vorübergehend die Grenze aufgemacht hat? Frankfurter Rundschau

Rechte Internationale? Der Einzug der AfD in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern sorgt in Europa für Entzücken. Rechtspopulisten überall träumen von einem paneuropäischen Siegeszug. FAZ

„Hört auf, AfD-Wähler zu beschimpfen“ Der Versuch, die AfD im Vorfeld von Landtagswahlen an bestimmten TV-Sendungen nicht teilnehmen zu lassen, hatte nicht die gewünschte Wirkung. Das hat die AfD nur noch interessanter gemacht. Wer die besseren Argumente hat, muss eine inhaltliche Auseinandersetzung nicht scheuen. Huffington Post

Kein Urlaub mehr auf Usedom Der Leiter von „Schule mit Courage“ hat seine Reise nach Usedom storniert. Dort will er sich weiter engagieren, aber keinen Urlaub mehr machen. taz

„Steigende Wahlbeteiligung ist ein Krisensymptom“ Der Bochumer Soziologe David H. Gehne spricht im Interview über die Mobilisierung von Nichtwählern. Davon profitiert nicht nur die AfD. Frankfurter Rundschau

Bundeshaushalt

Das Geld der Bürger Finanzminister Wolfgang Schäuble hat Steuersenkungen in zwei Schritten angekündigt. Doch das reicht beileibe nicht: Es wird Zeit für eine wirklich spürbare Entlastung der Steuerzahler. FAZ

Schäubles „Wir schaffen das“ Der Finanzminister bekennt sich mit seinem Haushaltsentwurf zu einer kraftvollen Flüchtlingspolitik. Er ruft zum Gestalten auf, wo andere Politiker vor allem Gefahren wittern. Süddeutsche Zeitung

Vage Ankündigung Dass die Steuern sinken sollen, haben die Bürger schon oft gehört. Das Problem ist: Den Ankündigungen folgten in den vergangenen Jahren keine Taten. Dass sich nun Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für eine Entlastung ausspricht, ist ein wichtiges Signal im Lager der Union. Bonner General-Anzeiger

Salafismus

Der Staat wehrt sich zu spät gegen Hass Der unheimliche Salafisten-Prediger Sven Lau steht vor Gericht. Ob die deutsche Justiz seinem Gewaltansinnen etwas entgegensetzen kann, wird sich zeigen. Warum es nicht gut aussieht. Die Welt

Kratzen am Lack der Salafisten-Propaganda Wenn Islamisten vor Gericht stehen, versuchen Glaubensbrüder sie zu unterstützen – und vom Reden abzuhalten. Der Staat hingegen möchte genau das erreichen. Süddeutsche Zeitung

Eine gefährlich unzeitgemässe Ideologie Wirksamer als ein Verhüllungsverbot wären innen- und aussenpolitische Massnahmen mit dem Ziel der weltweiten Ächtung des radikalen Islams. NZZ

Sven Lau: Der Missionar und der Krieg Nach neun Monaten Untersuchungshaft beginnt nun der Prozess gegen Sven Lau. Zum ersten Mal steht in Deutschland ein salafistischer Prediger vor Gericht, weil er Terroristen unterstützt haben soll. Stern

G 20

Obama geht – und die Autokraten wittern ihre Chance Nach dem G-20-Treffen im chinesischen Hangzhou verlässt der US-Präsident die Weltbühne. Sein letzter großer Gipfel zeugt von einer gewaltigen Machtverschiebung. Süddeutsche Zeitung

Von Hangzhou nach Hamburg Auch nach dem G-20-Gipfel sind neue Freihandelsabkommen nicht in Sicht. Doch wer mehr Wachstum will, muss gerade hier mehr tun. FAZ

Leadership Icons of a Globalized World In today’s global culture, where simple models help make sense of so much complexity, German Chancellor Angela Merkel and Russian President Vladimir Putin embody opposing archetypes of national leadership. Such icons emerge during periods of political and economic strain, with other national leaders aligning with one or the other. Project Syndicate

Global leaders test limits of spreading wealth “Inclusion” was the buzzword at the G20 conflab. A fairer distribution of the fruits of growth is urgent when globalisation is under attack in the West. The challenge for politicians is to reduce inequality within rich countries without the rest of the world suffering. Breakingviews

Welthandel

Deutschland brummt sogar an China vorbei Die breite Basis der Wirtschaft macht stark. Das gilt für für den gesamten Aufschwung hierzulande: Mal kommt das Wachstum aus dem Export, dann treibt die Kauflaune der Verbraucher die Konjunktur. Die Welt

Deutschland bringt die Weltwirtschaft durcheinander wie kein anderes Land Deutschland wird in diesem Jahr wohl Waren und Dienstleistungen für 310 Milliarden Dollar mehr exportieren, als es importiert. Chinas Bilanz-Plus schrumpft dagegen, weil die Exporte wegbrechen. Süddeutsche Zeitung

Deutschland wieder Weltmeister? Das Münchner Ifo-Institut erwartet für Deutschland einen Außenhandelsüberschuss von 310 Milliarden Dollar in diesem Jahr. Damit würde der ehemalige Exportweltmeister China und Japan auf die Ränge verweisen. Deutsche Welle

Rentenpläne des DGB

„Rente muss fürs Bierchen reichen“ Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert zur Bundestagswahl einen Kurswechsel in der Altersversorgung. Frankfurter Rundschau

Schwarzes Rentenloch Die Wünsche der Gewerkschaften summieren sich auf jährliche Zusatzausgaben um die 50 Milliarden Euro, zur Finanzierung sehen diese auch die Steuerzahler im Boot. FAZ

Sie sind alt und brauchen das Geld Immer mehr Menschen arbeiten in Deutschland auch nachdem sie in Rente gegangen sind. Insgesamt 943 000 über 65-Jährige haben einen Minijob – 22 Prozent mehr als noch 2010. Mehr als ein Drittel von ihnen muss arbeiten, um den Lebensunterhalt bestreiten zu können; die Mehrheit jobbt aber, um sich zusätzlich etwas gönnen zu können. Süddeutsche Zeitung

…one more thing!

Präsident im Blutrausch Auf den Philippinen hat Präsident Duterte allen Drogenhändlern und Süchtigen den Krieg erklärt. Seit seinem Amtsantritt vor gut zwei Monaten sind schon fast 3000 Menschen von Sicherheitskräften und Mordkommandos getötet worden. FAZ

Leitartikel

Seehofer ist ein Zocker, kein Hasardeur Die Wortwahl des CSU-Chefs ist oft derb, manchmal erinnert sie an die AfD. Wer verstehen will, was Seehofer antreibt, muss seine größte Angst kennen. Süddeutsche Zeitung

Seehofer und die höchst bedrohliche Lage Die Lage innerhalb der Union spitzt sich zu. CDU-Generalsekretär Peter Tauber fordert Einigkeit zwischen den Schwesterparteien. Doch die CSU stellt klare Forderungen. FAZ

Wir schaffen was! Die Deutschen haben einen treuen Begleiter: die Krise! Finanzen, Schulden, Euro, Flüchtlinge seit Jahren drückt er uns auf die Stimmung. Bild

Gabriels Ceta-Strategie In der SPD steht Ceta unter Generalverdacht. Doch inzwischen spricht viel dafür, dass die mögliche Revolte auf dem Parteikonvent am 19. September abgeblasen wird. Frankfurter Rundschau

Putin bastelt sich eine neue Apparatschik-Clique Alte Kämpen werden aus dem Weg geräumt. Die neue Garde aus Technokraten und Offizieren ist jung, unbekannt und kommt aus dem Militär- und dem Sicherheitsapparat. Der Präsident hat noch viel vor. Die Welt

Attacke auf Yellen Der bekannte Harvard-Ökonom Larry Summers greift die Geldpolitik der USA an: Der ehemalige Finanzminister wirft Fed-Chefin Janet Yellen vor, die Realität völlig zu verkennen. Er warnt vor einer Rezession. Handelsblatt

Der Mensch schreibt Erdgeschichte Unser Tun hat gravierende Folgen für die Umwelt. Dennoch wäre es verfrüht, ein neues Erdzeitalter namens Anthropozän auszurufen. Tagesspiegel

While Clinton, Trump brawl, Obama rises Our view: President’s poll numbers are up because he’s being judged by his record. USA Today

Force the debate against Obama Opposing view: GOP congressional leaders avoid ‚dysfunction‘ by ignoring the president. USA Today

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT