Shell-Jugendstudie, Extremismus, Pkw-Maut, Brexit, Türkei & USA

Shell-Jugendstudie

Weiser als viele ergraute Wutbürger Die Shell-Jugendstudie zeigt: Umweltzerstörung und Klimawandel sind die Themen der Jugend. Es ist erfreulich, dass die jungen Leute dabei weiter Vertrauen in die Demokratie setzen. FAZ

Genau hinschauen Der tolerante und weltoffene Nachwuchs ist gezwungen, als Vater und Mutter überkommene Rollenmuster anzunehmen, weil die Alternativen fehlen. Frankfurter Rundschau

„Sie merken plötzlich, sie können was bewegen“ Der Soziologe Mathias Albert verantwortet die Shell-Jugendstudie. Ihn stimmt es optimistisch, dass politisches Engagement nicht mehr „uncool“ ist. Bestimmte Gruppen von Jugendlichen müssten aber noch besser angesprochen werden. Süddeutsche Zeitung

„Ich würde von der Generation Greta sprechen“ Deutschlands Jugendliche sind laut Shell-Studie politisiert und anfällig für Populismus. Bildungsforscher Klaus Hurrelmann sagt, wie darauf reagiert werden sollte. Zeit

Extremismus

Die Rutschbahn der Rechten Die AfD fordert, wie viele andere, das Verbot von „Combat 18“. Um glaubwürdig zu sein, müsste die Partei aber ganz andere Gruppen ins Visier nehmen. FAZ

Aktionismus? Ja, aber richtig Nach dem Anschlag von Halle fordert die Politik viel. Nötig ist aber vor allem immer noch ein Mentalitätswandel der Behörden. taz

BKA und Verfassungsschutz verschärfen Kampf gegen Rechts Das Bundeskriminalamt und der Verfassungsschutz wollen den Kampf gegen den Rechtsextremismus massiv verschärfen. Forderung nach längeren Speicherfristen werden laut. Bonner General-Anzeiger

Pkw-Maut

Mit einem Rücktritt hätte Scheuer der CSU einiges erspart Der Maut-Untersuchungsausschuss könnte zum Supergau für die CSU werden. Neben dem aktuellen Verkehrsminister Scheuer und dessen Vorgänger Dobrindt könnte auch Horst Seehofer zur Schlüsselfigur werden. Die ganze Partei sitzt auf der Anklagebank. Die Welt

Verkehrsminister Scheuer im Verteidigungsmodus Der nun eingesetzte Untersuchungsausschuss kann einen Beitrag zur Aufklärung des absehbar teuren Mautdebakels leisten. Politische Konsequenzen müssten andere ziehen – wahrscheinlich ist das aber nicht. Stuttgarter Zeitung

Wer lügt, muss gehen Sollte der Verkehrsminister gelogen haben, müssen Union und SPD Konsequenzen ziehen. So eine dreiste Fehlerkorrektur dürfen sie nicht akzeptieren. taz

Brexit

Nicht zu billig Wann werden die Bewohner auf der Insel wach und merken, dass außerhalb der EU keineswegs die große Freiheit wartet? Ein Kommentar von Detlef Drewes. Bonner General-Anzeiger

„Extrem naiv zu glauben, dass eine Sonderwirtschaftszone irgendetwas löst“ Großbritannien und die EU suchen unter Hochdruck nach einer Einigung für Nordirland, Stichwort: Backstop. Im Interview warnt der nordirische Wirtschaftsförderer Conor Patterson vor den Folgen einer harten Grenze. Wirtschaftswoche

Am Abgrund Der NHS, der britische Gesundheitsdienst, gilt vielen in Großbritannien als Errungenschaft. Das steuerfinanzierte Gesundheitssystem soll Arm und Reich im Krankheitsfall gleichermaßen gut versorgen. Doch bei der Finanzierung hapert es. Der Brexit, so fürchten viele, könnte den NHS endgültig kollabieren lassen. Deutschlandfunk

Was das Pfund über den Brexit-Deal verrät Tagesschau.de

Is Boris Johnson Actually Winning? At least politically, if not diplomatically, the British prime minister appears to be making some progress. The Atlantic

Türkei

Europa könnte auch anders. Es will bloß nicht mehr Seit dem Ende des Kalten Krieges dachte Europa nie wirklich strategisch – das überließ es lieber den Amerikanern. Das rächt sich nun. Die Europäer sind zum Spielball der Mächte geworden, bloße Zuschauer, zur Lähmung verdammt. Die Welt

Europa muss aus seiner Ohnmacht herausfinden Hat die EU Mittel und Wege, um Erdoğans Krieg in Syrien zu stoppen? Ja. Sie darf sich nicht mit dem Flüchtlingsdeal erpressen lassen und muss ihre wirtschaftliche Stärke nutzen. Süddeutsche Zeitung

Der ultimative Verrat Nicht nur die USA, auch Europa hat die Kurden an Assad ausgeliefert. Der Krieg gegen sie ist kein Naturereignis. Wir hätten ihn verhindern können. Zeit

Was macht der Westen – außer zu reden? Die Türkei baut an einem Neu-Osmanischen Reich. Die alten Partner der Türkei tun sich schwer mit einer Antwort. Sie muss schnell kommen. Tagesspiegel

Europa muss sich vor Erdogan fürchten Berliner Zeitung

Ilkay Gündogan, Fußball und Politik – Die Wirklichkeit kickt immer mit Ilkay Gündogan will wie die meisten Fußballer nicht politisch sein. Doch sind sie es gerade deshalb. Frankfurter Rundschau

Gefährliches Spiel Eine perfekte Bühne für Nationalpathos bietet der Fußball bei Ländervergleichen. Das Feld für Autokraten wie Erdoğan – es ist bestellt. taz

„Die wollten, dass ich das lösche – habe ich aber nicht gemacht“ Nachdem er seine Unterstützung für den Militäreinsatz der Türkei in Syrien bekundet hatte, schließt der FC St. Pauli Cenk Sahin aus. Süddeutsche Zeitung

Geplantes Werk in der Türkei bereitet Volkswagen Probleme Das Unternehmen hat jetzt aber die Entscheidung, das 123. Fabrik des Konzerns unweit der türkischen Hafenstadt Izmir zu errichten, vertagt – auch vor dem Hintergrund der Militäroffensive. Möglicherweise haben aber auch fragwürdige Fördergelder eine Rolle gespielt. Süddeutsche Zeitung

Gut so, Wolfsburg! In der Türkei können VW und andere auch später noch Werke bauen – aber erst, wenn dort wieder Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Friedfertigkeit gelten. FAZ

Sinnlose Sanktionen Der Autobauer VW vertagt den Bau seines Werkes in der Türkei. Wirklich beeindruckt wird sich Erdoğan davon aber nicht zeigen. taz

Kurdish Fighters Mount Counterattack Using Network of Tunnels The Syrian Democratic Forces have recaptured some territory from Turkish-backed forces. Foreign Policy

Erdogans Offensive – Ohnmächtiger Westen? Welchen Einfluss hat die Bundesregierung? Wie groß ist das Risiko, dass die Türkei den Flüchtlingsdeal mit der EU beenden wird? Welche Konsequenzen hätte es, wenn die NATO den Bündnisfall ausruft? Droht ein Erstarken des „Islamischen Staats“? phoenix runde vom 15.10.19

USA

Die Welt kümmert Trump nicht Der US-Präsident redet gerne von der Weltmacht USA, aber den Preis dafür will er nicht bezahlen. Dieser Widerspruch wurde selten so deutlich wie jetzt an der syrisch-türkischen Grenze. Süddeutsche Zeitung

Amerikanisches Chaos Das Chaos im syrisch-türkischen Grenzgebiet und darüber hinaus spiegelt das Chaos der amerikanischen Politik. Die versucht jetzt, den Schaden zu begrenzen. Gewinner sind Amerikas Widersacher. FAZ

Erst die Schande, dann der Krieg Donald Trump wollte die „endlosen Kriege“ der USA in Nahost beenden. Mit seinem skrupellosen Verrat an den Kurden erreicht er genau das Gegenteil. Zeit

US-Wahlkampf

Alle gegen Donald Trump In der vierten TV-Debatte setzen die US-Demokraten auf Angriff gegen den Präsidenten. Auch untereinander ging es zur Sache. Am Ende gab es eine klare Siegerin. Zeit

Was Warren buffeted? The fourth Democratic debate was the largest and most substantive. The field got knives out for Elizabeth Warren. She parried effectively Economist

Tuesday’s debate vividly demonstrated just how fluid the Democratic race really is The winner may be the candidate who peaks just as the voting begins. Washington Post

Warren’s charmed campaign just entered a brutal new phase Tuesday night’s debate pile-on made clear that things are about to get rough for the new front-runner. Politico

…one more thing!

Vorbereitungen auf die Revolution Die Politik der Angst, jahrzehntelang das zentrale Instrument der Macht im Kreml, funktioniert nicht mehr richtig. Junge Russen kennen nichts anderes als das System Putin und stellen immer häufiger Fragen. Das Regime reagiert mit hilfloser Härte. NZZ

Leitartikel

Kampf gegen rechts Sicherheitsbehörden wollen konsequenter gegen Rechtsextreme vorgehen. Dafür ist der Anfang gemacht. Doch man muss genau hinschauen, ob der Anspruch auch umgesetzt wird. Frankfurter Rundschau

Die neue SPD-Spitze muss der Partei die Scheinheiligkeit austreiben Anstrengende Wochen liegen hinter den Sozialdemokraten. 23 Vorstellungsrunden mussten die Bewerber um den Vorsitz absolvieren. Aber wird die ganze Mühe die SPD wieder stark machen? Alles hängt davon ab, ob am Ende ein wählbarer Kanzlerkandidat steht. Die Welt

Retter oder Komplizen? Hätte sich die Putin-Kritikerin Fiona Hill nicht darauf einlassen dürfen, als Beraterin ins Weiße Haus zu gehen? FAZ

Clemens Fuest: „Wir erleben eine Zäsur in der Weltwirtschaft“ Der Präsident des Ifo-Instituts warnt im Interview vor den Gefahren eines ungeregelten Brexit. Der America-First-Politik von Donald Trump sollte Europa geschlossen entgegentreten. Handelsblatt

Der Hunger des Eisbären interessiert nur die Satten Der Weg zu einem weltweiten Umweltbewusstsein ist weiter, als häufig angenommen wird. In vielen Ländern sucht man Aktive mit der Lupe. Tagesspiegel

Vorsicht, Strom-Falle! Millionen Verbrauchern in Deutschland droht eine Mogelpackung beim Strom. Die Entlastung wird weniger als nichts wert sein. Bild

Leistung aus Leidenschaft? Eher nicht Die dubiosen Einstellungen von Personal in China zeigen: Die Deutsche Bank führte ihr eigenes Selbstverständnis ad absurdum. Süddeutsche Zeitung

It’s Not Trump vs. the Dems. It’s Trump vs. the Country’s True Defenders. Public servants who swore to protect the Constitution also set the impeachment process in motion. New York Times