Armin Laschet, Horst Seehofer, Corona, Tönnies, Russland & USA, Wirecard

Armin Laschet

Hart, aber notwendig Es ist blamabel, dass es die Politik nicht geschafft hat, das Problem der Reisenden aus den betroffenen Gebieten eindeutig zu regeln. Frankfurter Rundschau

Wer Kanzler werden will, muss da durch Laschets Krisenmanagement steht auch deswegen so unter Beobachtung, weil er CDU-Chef und Kanzler werden will. Dabei hätte ein Corona-Ausbruch wie bei Tönnies auch in Bayern geschehen können. Söder jedoch wäre eins nicht passiert. Die Welt

Freunde bleiben? Sie wollten zusammen die CDU führen: Eine Krise später hat Corona-Minister Jens Spahn Angst, von Armin Laschets Misserfolgen und dem Fall Tönnies beschädigt zu werden. Zeit

Gefährliche Stimmung Wird Gütersloh zu einem negativen Wendepunkt für NRW-Ministerpräsident Armin Laschet? Die Corona-Krise kann die Aufstellung der Union für die Bundestagswahl noch einmal durcheinanderwirbeln Bonner General-Anzeiger

Kandidat außer Tritt Armin Laschet will den CDU-Vorsitz übernehmen. Corona wäre seine Chance gewesen, sich für den Job zu profilieren. Er hat sie nicht genutzt. taz

Horst Seehofer

Seehofer hat einfach nur dahergeredet Der Innenminister verzögert die Entscheidung, ob er eine „taz“-Journalistin anzeigen soll. In Wahrheit gibt er zu: Seine Ankündigung hatte keinerlei Substanz. Es wird einsam um Seehofer. Süddeutsche Zeitung

Seehofer auf dem Baum Mit der Ankündigung, eine Journalistin anzuzeigen, hat sich der Innenminister ohne Not in eine Zwangslage gebracht, aus der er schadlos kaum herauskommt. Seehofer steht nun wieder da als Eigenbrötler, der nicht auf seine Berater hört. FAZ

„Eine bloße Anzeige ist noch kein Angriff auf die Pressefreiheit“ Horst Seehofer erwägt, Anzeige wegen einer polizeikritischen Kolumne zu stellen. Welche Erfolgsaussichten das hätte, erläutert der Medienrechtler Tobias Gostomzyk. Zeit

Corona

Kein Grund zur Corona-Panik Von einem Rückschlag in die Märztage ist Deutschland weit entfernt. Nach dem Corona-Ausbruch bei Tönnies ganze Bundesländer zu stigmatisieren, ist eine neue Form von unsolidarischer Virus-Panik. FAZ

Die Angst vor dem Virus im Gepäck Das freie Reisen ist in Gefahr, und so wird es bleiben: Das Coronavirus ist so mobil wie die Menschen auch. Besser, sich direkt drauf einstellen. Tagesspiegel

Seiltanz in Berlin Der Senat lockert die Auflagen, während ganze Mietshäuser unter Quarantäne stehen. Wie die Hauptstadt mit Hotspots in einzelnen Bezirken umgeht. Süddeutsche Zeitung

Es war keine Lockerungsorgie NRW-Ministerpräsident Laschet muss sich nach dem Fall Tönnies Häme anhören. Dabei kam es nicht wegen der Lockerungen zum Lockdown rund um Gütersloh. Augsburger Allgemeine

Kommt jetzt die zweite Welle? Hunderte Infektionen und ein stark steigender R-Wert: Droht in Deutschland eine zweite Corona-Welle? Das RKI verweist auf lokale Ausbrüche, die die Werte nach oben treiben. Die Situation sei sehr dynamisch. Tagesschau.de

Mit Tempo gegen die Seuche Eine Woche nach Einführung sind die ersten Infektionsmeldungen eingegangen. Damit die App ein Erfolg wird, sind drei Faktoren entscheidend. Süddeutsche Zeitung

Tönnies

Billigfleisch für alle! Wenn gegrillt wird, muss das Fleisch billig sein. Und wie es hergestellt wird, war vor Corona egal – und wird es auch danach wieder sein. Frankfurter Rundschau

Die Extrawurst Abstandsregeln galten für andere. Was für Restaurants und Einzelhändler im Kreis Gütersloh und anderswo Vorschrift war, musste der Schlachtbetrieb Tönnies wegen einer Ausnahmegenehmigung nicht einhalten. Wirtschaftswoche

Nicht mehr sakrosankt Bisher genügte Marktmacht, um vor harten Regeln leidlich sicher zu sein. Ob Corona, siehe Tönnies, auch hier die Wende schafft? Tagesspiegel

Zwei Landkreise im Lockdown Nach dem Ausbruch des Coronavirus in einem Schlachthof mit mehr als 1500 Infizierten sind zwei Landkreise im Lockdown. Viele fragen sich: Kann Clemens Tönnies dafür haftbar gemacht werden? stern

Corona im Schlachthof – Billiges Fleisch, zu hoher Preis? Bringt die Corona-Krise die Wende bei der Produktion von Lebensmitteln? Was bedeutet das für Tierhaltung und Arbeitsbedingungen? Was müssen uns Lebensmittel wert sein? phoenix runde vom 24.06.2020

Russland

Putins verkehrte Geschichte Wie Russland des Zweiten Weltkriegs gedenkt ist allein Sache Moskaus. Doch wenn der Kreml aus dem Sieg über Hitler-Deutschland ein Mitspracherecht über das Schicksal anderer Völker ableitet, geht das alle Europäer an. FAZ

Putin fürchtet den Wunsch nach Wandel Ob Abstimmung über die Verfassung oder Siegesparade: Wladimir Putin tut alles dafür, damit in Russland alles beim Alten bleibt – und er in Ruhe in die Geschichte eingehen kann. Süddeutsche Zeitung

Blick nach vorn In Russland führt die krampfhafte Fixierung aufs Vergangene zu nichts Gutem. Deutschland sollte versuchen, zu einer neuen Art von Entspannung beizutragen. Frankfurter Rundschau

Die deutsche Wirtschaft darf sich nicht von Russland abwenden – muss aber Risiken eingehen Trotz Wirtschaftskrise treibt Putin seine Amtszeitverlängerung unbeirrt voran. Berlin muss sich auf ein zunehmend autokratisches Russland einstellen. Handelsblatt

USA

Trump gefährdet Amerikas Sicherheit Sechs Republikaner erteilen ihrem Präsidenten eine Nachhilfelektion im Fach Strategie. Trumps Drang, die Beziehungen zu Amerikas Verbündeten zu ruinieren, stößt an Grenzen. Gut so. FAZ

Donald Trumps williger Freund und Helfer US-Justizminister Barr hält dem Präsidenten verlässlich den Rücken frei. Weil er nichts mehr zu verlieren hat, ist er Trumps vielleicht stärkste Waffe im Wahlkampf. Zeit

Trump kann die Aufbruchstimmung nicht erzwingen In den USA ist das Coronavirus nicht unter Kontrolle, auch wenn der Präsident zurück zur Normalität drängt. Ausgerechnet in den Gliedstaaten seiner treusten Verbündeten steigen die Fallzahlen dramatisch. NZZ

Trump Is Struggling to Run Against a White Guy The president is having a difficult time deploying his traditional culture-war playbook against Biden. The Atlantic

How Hegemony Ends The Unraveling of American Power Foreign Affairs

Forget the Book. Bolton’s Legacy Is a Nuclear Arms Race. Why Bolton will be one of the most negative influences on U.S. security policy for decades to come. Foreign Policy

Wirecard

Kunden auf der Flucht Früher war es für Wirecard ein Vorteil, dass der Markt für Zahlungen so agil ist. Der Nachteil daran: Nun können die Kunden auch schnell wieder weg sein. FAZ

Der Fall Wirecard offenbart gefährliche Lücken bei der Aufsicht Technologiefirmen und Finanzdienstleister wachsen immer schneller zusammen. In diesem Graubereich droht eine gefährliche Regulierungslücke. Das beweist der Fall Wirecard. Handelsblatt

Markus Braun ist der Steve Jobs für Arme Die Wirecard-Blase wurde durch ein Systemversagen möglich gemacht – und durch die kollektive Sehnsucht nach der eigenen Silicon-Valley-Story. Wirtschaftswoche

Wirecard’s scandal shows the benefits of short-sellers The markets need more sceptics Economist

…one more thing!

Opposition pocht auf neues Wahlrecht 709 Abgeordnete sitzen derzeit im Parlament, 598 sollten es sein. Jetzt wollen FDP, Grüne und Linke ihren Vorschlag zur Verkleinerung des Bundestags zur Abstimmung bringen – letzte Möglichkeit für eine Reform, die bereits bei der nächsten Wahl gilt. Süddeutsche Zeitung

Leitartikel

Ungleichheit kann gerecht sein Ist es unfair, Menschen aus Gütersloh im Zweifel den Urlaub in Oberbayern zu verbieten? Nein, denn der Gleichheitsgrundsatz gilt nicht absolut. Süddeutsche Zeitung

Nicht nachlässig werden – sonst kommt die zweite Welle Eigentlich hatten die Deutschen das Gefühl, das Coronavirus sei besiegt. Dann kamen die Ereignisse von Gütersloh – und die Erkenntnis, dass die Bedrohung weiterhin sehr real ist. Jeder kann sich anstecken, wenn wir wieder nachlässig werden. Die Welt

Hoffnungszeichen – aber nur ganz kleine Amerika macht die Zukunft des letzten Vertrags über die Begrenzung von Kernwaffen von Chinas Bereitschaft abhängig, sich an der nuklearen Rüstungskontrolle zu beteiligen. Doch das ist fatal. FAZ

Den Blick weiten Es ist richtig und unvermeidlich, wenn die Stasiunterlagenbehörde Jahrzehnte nach dem Fall der Mauer aufgelöst wird, ohne die Unterlagen oder die Funktion verschwinden zu lassen. Frankfurter Rundschau

Dieser Niedergang geht uns alle an Wer Warenhäuser will, muss dort auch einkaufen. So einfach ist das. Wenn wir mal ehrlich sind: Das haben viele von uns zu selten getan. Bild

Für eine globale Corona-Soforthilfe Millionen Menschen weltweit verlieren wegen Corona Jobs, Geld, Ernten: im Südsudan, im Jemen, im Kongo. Warum gibt es für sie keine Nothilfe? Es wäre nicht mal teuer. Zeit

Coping With Covid-19 Flare-ups are inevitable but new lockdowns aren’t the answer. Wall Street Journal

I was wrongfully arrested because of facial recognition. Why do police use it? Flawed technology should not be able to automate racist police policies. Washington Post