Klimaschutz, Iran, Brexit, USA, Grüne & VW

Klimaschutz

Einwandererbäume haben keinen Platz in der EU Götterbäume sind resistent, sie trotzen dem Klimawandel. Daher wären sie für die Aufforstung deutscher Wälder eigentlich geeignet. Doch die EU hat ein Handels- und Pflanzverbot für die Bäume verhängt. Warum? Die Welt

Was dem Wald im Weg steht Die deutschen Wälder sollen „naturnah und nachhaltig“ umgebaut werden. Doch die Veränderungen kommen nur schleppend voran, Förderungen des Bundes werden nicht abgerufen. Zeit

Lockt die Deutschen zur BahnCard 100! Fliegen ist klimatechnisch kritisch, Autofahren obendrein Zeitverschwendung und die Deutsche Bahn wächst und wird jetzt sogar zehn Prozent billiger. Zeit für die BahnCard 100 auf Firmenkosten für alle. Wirtschaftswoche

Klimaflucht in die Tiefsee Der Weltklimarat IPCC veröffentlicht heute seinen Sonderbericht „Ozeane und Kryosphäre im Klimwandel“. Der Umweltphysiker und Hauptautor des Berichts, Thomas Frölicher, warnt zuvor im Gespräch vor Hitzewellen im Meer, die den Lebensraum von Fischen zerstören und zur Eisschmelze beitragen. FAZ

Krise unter Wasser Die Klimakrise betrifft auch die Ozeane. Das Kohlendioxid erwärmt die Meere nicht nur, es versauert sie auch. Darunter leiden alle Meeresbewohner vom Fisch bis zur Flügelschnecke. Süddeutsche Zeitung

Energiereligion wider die Naturgesetze In unseren Breitengraden wird Solarstrom eine wachsende, aber begrenzte Nische bleiben. Die physikalischen und ökonomischen Schranken für Solarzellen, Windstromanlagen und Batterien sind bereits weitgehend ausgereizt. NZZ

How to Finance the Green Transition In addition to reaffirming their commitment to reducing greenhouse-gas emissions, world leaders who gathered for the UN Climate Action summit this week also discussed how the public and private sectors can work together to tackle climate change. They should focus on the role of private finance, without which there will be no green transition Project Syndicate

Greta Thunberg

Besser sachlich als laut Bisher referierte sie ernsthaft die Fakten, auf dem UN-Gipfel brachen die Emotionen aus ihr heraus. Macron zeigte Sympathie, Trump verspottete sie. Vielleicht ist Thunberg in ihrer Rede im Ton über das Ziel hinausgeschossen. In der Sache hat sie Recht. Süddeutsche Zeitung

Wenn aus Angst vor Klimaaktivisten Hass auf ein Mädchen wird Greta Thunberg versetzt Donald Trump und Fox News in Angst und Schrecken, weshalb sie sich zu Beschimpfungen hinreißen lassen. Frankfurter Rundschau

Gretafrage Sie ist die Zornesfalte auf der Stirn der Klimaschützer. Wie ist die ungeheure und ungebrochene Wirkung Greta Thunbergs zu erklären? FAZ

Greta Thunberg erhält Alternativen Nobelpreis Die 16-Jährige wird als eine von vier Preisträgern ausgezeichnet. Der Right Livelihood Stiftung gilt sie als eine der weltweit einflussreichsten Persönlichkeiten. Zeit

UN-Klimagipfel

Das Klima-Dilemma In New York wird das Dilemma deutlich, vor dem die Klimapolitik in diesen Tagen steht. Alles wäre aber einfacher ohne Klimaskeptiker wie Donald Trump oder Jair Bolsonaro an der Macht. FAZ

Naturwissenschaftlerin außer Dienst Beim UN-Klimagipfel trifft die Wut der Jugend in Gestalt von Greta Thunberg auf die Routine der Politik, repräsentiert von Angela Merkel. taz

Greta, Not Trump, is the True Leader of the Free World Truly, „and a child shall lead them.“ Greta Thunberg has shown more leadership in one year than Donald Trump has in his entire life. Newsweek

Much talk, and a little action, at the UN climate summit Politicians and business leaders announced new steps to fight climate change. But much remains to be done Economist

UN-Vollversammlung / Iran

Europa muss Härte zeigen – und dennoch vermitteln Nach Tagen der Zurückhaltung positionieren Merkel, Macron und Johnson sich sehr eindeutig gegenüber Iran – und machen das Land verantwortlich für Angriffe auf saudische Ölanlagen. Das kommt überraschend, ist aber notwendig. Süddeutsche Zeitung

Diplomatie liegt ihr mehr als Klimapolitik US-Präsident Donald Trump poltert vor den Vereinten Nationen gegen Iran. Angela Merkel bietet sich als Mittlerin an. Ihre moderate Art könnte helfen. Zeit

Iran Is Testing the Trump Administration Tehran Thinks There Are No Rules, No Limits, and Anything Goes Foreign Affairs

Trump’s Shameless Path to the Nobel Peace Prize Getting a new nuclear deal with Iran won’t be easy—but the U.S. president’s utter lack of principle could help guide the way. Foreign Policy

Brexit

Dynamit in Westminster Das Urteil des obersten britischen Gerichts schlägt im Londoner Regierungsviertel ein wie eine sprichwörtliche Bombe. Wenn Premierminister Boris Johnson Anstand hätte, würde er jetzt zurücktreten. FAZ

In jeder Hinsicht gescheitert – oder? Boris Johnson hat mehrfach gegen sein eigenes Parlament verloren. Nun wurde er auch vom Obersten Gericht des Landes vorgeführt. Ein erneutes Referendum oder Neuwahlen könnten folgen. Trotzdem sind Johnsons Tage sicher nicht gezählt. Die Welt

Die Tragödie endet, die Farce beginnt Großbritanniens Premierminister Boris Johnson will nicht zurücktreten, sondern die nächste Wahl gewinnen. Die Labour Party weiß noch nicht einmal, was sie will. Zeit

Urteil gegen Johnson – die Brexit-Krise weitet sich aus Das oberste Gericht in London hat mit erstaunlicher Schärfe geurteilt, dass die Zwangspause des Parlaments illegal war. Es wird in Kürze wieder zusammentreten. Doch Boris Johnson möchte das Urteil offenbar aussitzen. Wirtschaftswoche

„Ein Sieg der Demokratie“ Die Tories sind mit ihrer Strategie, das höchste Gericht vor der Entscheidung zur Parlamentspause unter Druck zu setzen, gescheitert. Bei Johnsons Kritikern wie auch bei Unterhaussprecher Bercow löst das Urteil Jubel aus. Süddeutsche Zeitung

Grossbritanniens Demokratie ist im Notwehrmodus Der britische Supreme Court hat einen unerhörten Angriff auf die demokratischen Institutionen des Landes durch Premierminister Johnson abgewehrt. Dass das Urteil überhaupt nötig wurde, gibt dennoch zu denken. NZZ

In bester britischer Justiztradition Die Entscheidung der Richter zur Parlamentszwangspause in Großbritannien hält der Politik den Spiegel vor. Die Institutionen müssen sich neu ordnen. taz

Now It’s Really ‘Do or Die’ for Boris Johnson Following a high court ruling that his suspension of Parliament was unlawful, the lame-duck British prime minister will have to confront a hostile Commons. Foreign Policy

USA

Eine Gefahr auch für die Demokraten Die Demokraten machen den ersten Schritt zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Dass sie damit Erfolg haben werden, ist unwahrscheinlich. Mit dem Vorstoß geht die Partei ein Risiko ein. FAZ

Drei Gründe, warum ein Amtsenthebungsverfahren Trump nützt Ein Vorwurf an der Grenze zum Hochverrat: Dass die Demokraten ein Impeachment erwägen, ist verständlich. Dem Präsidenten könnte es dennoch helfen. Tagesspiegel

Es geht nicht mehr anders Die US-Demokraten beginnen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Ein unvermeidbarer Schritt gegen einen zügellosen Präsidenten, der die Verfassung nicht achtet. Zeit

Der Vorstoß für eine Amtsenthebung ist ein Wendepunkt für Trump Die US-Demokraten strengen erstmals ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump an. Der US-Präsident gerät in die Defensive – und verstrickt sich in Widersprüche. Handelsblatt

Wie funktioniert eine Amtsenthebung? Die Demokraten im Abgeordnetenhaus haben den ersten Schritt zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten Donald Trump getan. Doch die entscheidende Rolle spielt der Senat. FAZ

When America’s President Can’t be Trusted Kent Harrington fears what will come of the White House’s latest, Ukraine-related attacks on the US intelligence community. Project Syndicate

The Winners and Losers of the Latest Trump Scandal A snapshot of the Ukrainian fallout. New York Times

Pelosi Should Remember Latest Trump-Ukraine Reports Mere Tip of Iceberg The Trump-Ukraine saga reaches years back, including attempts to get dirt on Clinton and block Manafort probe. Newsweek

On shifting ground As the Trump administration stonewalls Congress once again, Democrats turn to the only remedy left Economist

Congress, don’t fall into this trap Yes, demand documents on the Ukraine extortion effort. But don’t minimize what we already know. Washington Post

Inside Trumpworld, public defiance vs. private anxiety over impeachment Trump has survived dozens of threats to his presidency. His latest problem could be more challenging. Politico

Grüne

Özdemirs Hut liegt noch immer im Ring Die Fraktion der Grünen gibt Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter nicht gerade einen übergroßen Vertrauensbeweis. Özdemir hat den Finger in eine Wunde der Partei gelegt. FAZ

Stabilität statt Aufbruch Cem Özdemir wollte es noch mal wissen. Doch mit seiner Bewerbung für den Fraktionsvorsitz ist er gescheitert. Das Ende seiner politischen Karriere muss das nicht sein. Zeit

An der Grünen-Spitze ist für die Wirtschaft kein Platz Mit der neuen alten Fraktionsspitze der Grünen im Bundestag bleibt in der Wirtschaftspolitik eine Leerstelle. Das dürfte sich beim nächsten Anlauf zur Macht rächen. Wirtschaftswoche

Die Grünen – Zwischen Höhenflug und Machtkampf Es knirscht bei Bündnis 90/Die Grünen. Der innerparteiliche Streit kommt vielen Grünen ungelegen. Kritisiert wird, dass jetzt wieder mehr Macht- als Sachfragen im Vordergrund stünden. Das könnte bei den Wählerinnen und Wählern für Ernüchterung sorgen. phoenix runde vom 24.09.19

Volkswagen

Anklage ohne Beispiel Eine Verurteilung der VW-Manager Diess und Pötsch wäre ein neuer Höhepunkt im Wirtschaftskrimi namens Diesel-Skandal. Doch dass sie tatsächlich ins Gefängnis wandern, ist eher unwahrscheinlich. FAZ

Endlich vor Gericht Die Erfolgsaussichten der Kläger haben sich durch die Anklageerhebung gegen die VW-Spitze, für die weiterhin die Unschuldsvermutung gilt, nicht erhöht. Börsen-Zeitung

Ausgerechnet die Chefs sind eine Belastung für VW Nach dem Dieselskandal hat VW im Gegensatz zu anderen Firmen das Management nicht konsequent ausgetauscht. Das rächt sich jetzt: Kontrolleur und Lenker des weltweit größten Autobauers werden wohl bald auf der Anklagebank landen. Die Welt

Die Könige von VW sind nicht mehr unantastbar Staatsanwälte wollen der ehemaligen und aktuellen VW-Führung den Prozess machen. Endlich eine gute Nachricht für Kunden, Mitarbeiter, Anleger. Tagesspiegel

Klage gegen das System Winterkorn Jetzt ist sie also da, die Anklage gegen drei VW-Chefs. Es gibt sie nur, weil es das System Martin Winterkorn gab. Bild

Ausgestanden ist hier gar nichts Die Staatsanwaltschaft zieht es durch – und klagt die beiden wichtigsten VW-Manager an: Konzernchef Herbert Diess und Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Die Anklage gießt Öl in das Feuer hunderter Anleger. Wirtschaftswoche

…one more thing!

Wir sollten auf die Kinder und Jugendlichen hören Derzeit ziehen die Vereinten Nationen Zwischenbilanz ihrer 2015 verabschiedeten Nachhaltigkeitsziele. Die Staaten sollten die Kinderrechte mehr achten. Die Welt

Leitartikel

Die Schande von Berlin Zwei palästinensische Rapper träumen vom Massenmord, besingen die Auslöschung der israelischen Stadt Tel Aviv (450000 Einwohner) und phantasieren darüber, Juden zu vernichten. Bild

Wir leben in einer „Bundesrepublik Kenia“ In Sachsen und Brandenburg wollen CDU, SPD und Grüne zusammenarbeiten. Das ist kein ostdeutsches Phänomen. Auch im Bund regiert praktisch schon eine Kenia-Koalition. Süddeutsche Zeitung

Nur einer wagt die Thunberg-Schelte Der Auftritt der schwedischen Moralistin in New York war ungerecht. Auch die Kritik, die derzeit auf die Bundesregierung einprasselt, ist ungerecht. Das alles ist aber nur ein harmloser Probelauf für die Konflikte, die noch kommen. FAZ

Die Rechte vernichtet den Konservatismus Der Konservatismus muss gegen seine Feinde auf der Rechten verteidigt werden. Gerade Linke und Liberale haben allen Grund, den Konservativen in diesem Kampf alles Gute zu wünschen. Denn ohne deren Denk- und Wissensweise ist unsere Demokratie ernsthaft in Gefahr. Die Welt

Die Revolution frisst mal wieder ihre Kinder Die Aufwertung eines Wohnviertels ist ein schleichender Prozess, eine der vielen Auswirkungen der Eigendynamik des Kapitalismus. Frankfurter Rundschau

„Einen Hotelblock mieten reicht nicht mehr“ Die Pleite von Thomas Cook versetzt die Branche in Unruhe. Tui-Chef Joussen glaubt an die Zukunft der Paketreise – und zeigt wenig Interesse an Condor. Handelsblatt

It’s the Environment, Stupid There is a winning campaign theme that progressives can use against Trump, and it isn’t “Medicare for all.” New York Times