CDU, Demokratie, Frankreich, Rassismus, USA, Syrien, Corona-Pandemie & Weltwirtschaft

CDU

Umweltposition der CDU: Eine erschreckende Offenbarung ohne Zukunft Die CDU/CSU hat Ideen, wie wir bei den Dingen bleiben, die der Umwelt schaden. Naturschützer sehen die deutsche Rolle in Europa etwas anders. Frankfurter Rundschau

Der Frühreife Der CDU-Abgeordnete Philipp Amthor hat eine steile Karriere hingelegt. Sein Engagement bei einer US-Firma zeigt: Der schnelle Aufstieg hat ihn womöglich überfordert. Zeit

Im vollen Lauf stolpern Philipp Amthor ist ein Jungstar der CDU. Jetzt hat er mit Ungemach zu kämpfen. Wie viel Schuld trägt er selbst daran? FAZ

Eine Untersuchungskommission muss her Philipp Amthor steht nach seiner Nebentätigkeit bei einem New Yorker Start-Up in der Kritik. Er sollte jetzt sein Amt ruhen lassen – vorläufig. Tagesspiegel

Demokratie

Selbstzufrieden durch Corona Deutschland hat die Gesundheitskrise bisher relativ gut bewältigt. Kein Grund, sich zurückzulehnen: Wirtschaftlich ist das Land nicht gut auf das vorbereitet, was kommt. Zeit

Was bleibt nach dem Klatschen? Der Applaus von den Balkonen war Anerkennung gegenüber den „Helden des Alltags“. Aber wie geht es nach Corona weiter, was muss sich ändern? Süddeutsche Zeitung

Im Bann der Angst In Ausnahmezeiten wie diesen gehen manche Menschen auf die Straße, um ihr Unbehagen über die Lockdown-Politik der Regierung zum Ausdruck zu bringen. Andere, erst recht, wenn sie Schriftsteller sind, setzen sich an die Schreibmaschine. Cicero

Demokratie im Büro Agil werden und Hierarchien abbauen, das wollen viele Unternehmen. Aber wie viel Demokratie funktioniert überhaupt in Betrieben – und ist sie krisentauglich? FAZ

Richard David Precht zu Corona-Shutdown: „Wir haben offenkundig überreagiert“ Der Philosoph spricht im Interview über den Kampf gegen Corona, die Lügen des Silicon Valley und die Frage, warum es keinen zweiten Shutdown geben wird. Handelsblatt

The Great Divergence? The COVID-19 crisis, and governments’ policy responses to it, could set the world’s leading economies on very different longer-term trajectories. In particular, Europe and China may benefit from stronger and more sustainable post-pandemic recoveries than the United States. Project Syndicate

Democracy Versus the Pandemic The Coronavirus Is Emboldening Autocrats the World Over Foreign Affairs

Frankreich

Emmanuel Macron fehlen neue Impulse, um die Franzosen zu überzeugen In einer Rede zur Coronakrise versucht Frankreichs Präsident einen Neubeginn zu vermitteln. Doch dabei wirkt Macron eher kühl und wird wenig konkret. Handelsblatt

Wenigstens gab es genug zu essen Mehr Arbeiten, keine Steuererhöhungen: Emmanuel Macron kehrt nach dem Corona-Höhepunkt zu alten Mantras zurück. Die Kolonialgeschichte Frankreichs will er nicht antasten. Zeit

Warum Frankreichs Polizisten ihre Handschellen wegwerfen Frankreichs Polizisten wenden sich gegen ihren Chef. Nachdem der Innenminister Rassismus in der Polizei verurteilt hat, fühlen sich die Beamten unter Generalverdacht gestellt – vor allem wegen zwei Worten. Spiegel

Frankreich ringt mit Rassismus und Polizeigewalt Der Tod von George Floyd hat auch in Frankreich neue Anti-Rassismus-Proteste ausgelöst. Aber: Trotz kleinerer Zugeständnisse leugnen einige Entscheidungsträger nach wie vor, dass das Land ein Rassismus-Problem hat. Deutsche Welle

Rassismus

Die Macht der Begriffe Sprache ist Macht. Es ist nicht egal, mit welchen Worten wir uns die Wirklichkeit aneignen. Frankfurter Rundschau

Es spricht einiges dafür, den Gebrauch des Wortes «Rasse» zu überdenken Man sollte dabei jedoch nichts überstürzen. Ein Gesetzestext sollte den allgemeinen Sprachgebrauch nachvollziehen und nicht versuchen, diesen aktiv zu beeinflussen. NZZ

Müssen auch in Deutschland Statuen abgerissen werden? Das sollten sie nicht. In Großbritannien landete die Statue eines Sklavenhändlers im Fluss, in den USA wurde Columbus der Kopf abgerissen. Wie fest stehen die Männer unserer Geschichte auf dem Sockel? Augsburger Allgemeine

Rassismus in Deutschland – ein unterschätztes Problem? Haben wir auch Probleme mit Rassismus wie in den USA oder werden hier Einzelfälle zu einem Problem aufgebauscht? Da Daten über Rassismus bei der Polizei fehlen, will die Bundesregierung dies wissenschaftlich untersuchen lassen. phoenix Presseclub vom 14.06.2020

USA

Zuerst schießen, dann fragen Neben den sozialen Problemen trägt auch die umfassende Bewaffnung der Amerikaner Schuld daran, wenn Zusammentreffen von Polizisten und Bürgern tödlich enden. Süddeutsche Zeitung

Die Wurzeln der Gewalt In den USA halten Proteste gegen Polizeigewalt und Rassismus an. Grund für die Missstände sind jahrzehntelange Fehlentwicklungen. Frankfurter Rundschau

Relikte alten Unrechts Statuen von Sklavenhaltern und Südstaaten-Generälen können keine multiethnische Demokratie repräsentieren. Aber man muss nicht alle Monumente stürzen. Süddeutsche Zeitung

„Gewalt ist denkbar, sogar wahrscheinlich“ Was, wenn Donald Trump die Wahl verliert, aber nicht gehen will? Der US-Juraprofessor Lawrence Douglas hat einige beunruhigende Szenarien für diesen Fall durchdacht. Zeit

Endlich wird hingeschaut Das Verhältnis zwischen Bürger*innen und Staat ist in den USA völlig gestört. Ohne eine Reform der Polizei lässt es sich nicht reparieren. taz

To my white friends, the time for talk has passed. Now is the time for work. Sincere concern and time have not fixed our problems. They do not protect any of us from the influence of the malignant system we all live in. Washington Post

To Save Its Democracy, the United States Needs a Dose of Its Own Medicine Americans have long worked abroad to promote democratic practices and institutions. Now, more than ever, those lessons must be applied at home. Foreign Policy

Syrien

Die Foltermaschine läuft weiter auf Hochtouren Um eine Handvoll Krimineller loszuwerden, zeigen sich einige deutsche Innenminister bereit, Assad als Gesprächspartner zu etablieren. Doch eine Annäherung wäre ein Hohn für die deutsche Außenpolitik. Syrien ist und bleibt ein Folterstaat. Die Welt

Mal Freund, mal Feind Putin und Erdoğan ringen in Syrien und Libyen um Einfluss. Dabei schrecken sie vor illegalen Militäraktionen nicht zurück – und treffen gleichzeitig Verabredungen. Süddeutsche Zeitung

Syrien droht wegen „Caesar Act“-Sanktionen der freie Fall Mit Strafmaßnahmen wollen die USA das syrische Regime und seine Klienten treffen. Doch leiden wird wieder einmal die Bevölkerung Der Standard

Corona-Pandemie

Pekings Reaktionen übertrieben? Eher nicht Corona soll endlich vorbei sein – doch das Covid-19-Virus ignoriert solche Wünsche, in China genauso wie in Deutschland. Der neue „Kriegszustand“ in der fernöstlichen Hauptstadt ist eine Warnung. Wir müssen weiter wachsam sein. Die Welt

Pekings große Angst vor einer neuen Welle Nach zwei Monaten ohne Infektionen gibt es in Peking einen neuen Corona-Ausbruch. Den Behörden zufolge ist die Quelle noch unbekannt – aber es wird bereits spekuliert. FAZ

Sieben Corona-Paradoxien Es ist nicht leicht zu begreifen, was das Virus mit unserer Welt gemacht hat, während wir in unserem Zuhause festsassen. NZZ

Je mehr es zieht, desto besser Nach dem Lockdown erobern die Menschen langsam wieder das Draußen zurück. Aber auch der Innenraum verändert sich. Er wird durchlässiger – und das ist eine Chance. Süddeutsche Zeitung

Impfschuss ins Blaue Um das Wettrennen der Forscher um Impfstoffe zu finanzieren, muss öffentliches Geld eingesetzt werden. taz

Amoklauf im Körper Warum erkranken einige Menschen so schwer an Covid-19, während andere überhaupt keine Symptome zeigen? Die Antwort könnte eine Fehlfunktion des eigenen Immunsystems sein. Spiegel

Urlaub in der Coronakrise

Die neue Reisefreiheit Nach drei Monaten wird für viele Länder die Reisewarnung aufgehoben. Was bedeutet das für Urlauber? Und unter welchen Bedingungen können sie trotzdem noch von einer gebuchten Reise zurücktreten? Süddeutsche Zeitung

Endlich gibt es wieder ein Europa ohne Grenzen Europa kann nach der Aufhebung der Corona-Einschränkungen jetzt wieder ein Raum ohne Grenzen sein. Berliner Zeitung

Die schönsten Grenzen sind offen Die europäische Reisefreiheit ist ein Grund zum Feiern. Schade, dass die Pandemie sie derzeit einschränkt. Tagesspiegel

Wohin Sie jetzt wieder reisen können Die Reisewarnungen für die meisten EU-Länder sind gefallen. Steht dem Sommerurlaub in Europa nun nichts mehr entgegen? Die wichtigsten Fragen und Antworten Zeit

„Dieses Jahr wird es unmöglich sein, Geld in der Reisebranche zu verdienen“ Ab sofort sind Reisen ins EU-Ausland wieder größtenteils möglich. Doch die Urlaubsansprüche haben sich geändert. Trivago-Chef Axel Hefer verrät, worauf es den Deutschen ankommt und wieso nur wenige ins Ausland wollen. Wirtschaftswoche

Corona-App

Ein Äppchen Die Angstmacherei um eine „beispiellose Überwachung“ war wieder einmal erfolgreich: Die Tracing-App droht zum Flop zu werden. Dennoch ist ihr eine große Verbreitung zu wünschen. FAZ

Frühzeitig über eine Infektion informiert zu werden, ist Anreiz genug Am Dienstag soll die Corona-App vorgestellt werden. Die App käme viel zu spät, sagen einige. Doch das ist in doppelter Hinsicht falsch. Tagesspiegel

Was Sie über die Corona-App wissen müssen Nächste Woche soll sie kommen, und Politiker und Wissenschaftler setzen große Hoffnungen in die Technik. Zu Recht? Fragen und Antworten. Süddeutsche Zeitung

Die Bundesregierung hat ihre Lektion gelernt Die Handy-App im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus ist nicht perfekt. Das ist aber kein Grund, das Erreichte gleich wieder zu zerreden. Handelsblatt

Weltwirtschaft

Selbstbewusst auf der Seidenstraße China ist Deutschlands größter Handelspartner. Doch das Verhältnis ist nicht einfach. Wollen sich Wirtschaft und Politik nicht verbiegen, müssen sie unangenehme Themen ansprechen. Süddeutsche Zeitung

Eine neue Epoche der globalen Produktion Fast drei Jahrzehnte lang galt es als oberstes Gebot, dass Firmen dort produzieren, wo es am billigsten ist. Die Corona-Krise hat gezeigt, was sich ändern muss. Frankfurter Rundschau

Sind denn jetzt alle verrückt geworden? Die Fabriken sind geschlossen, die Geschäfte bleiben leer, Millionen Menschen sind in Kurzarbeit. Aber an der Börse steigen die Kurse. Warum nur? Zeit

…one more thing!

Mehr Rechte für Verbraucher? Wenn Lebensversicherungen von Investoren aufgekauft werden, ist für Verbraucher nicht absehbar, wie diese sich verhalten. Die FDP fordert deshalb ein Wechselrecht. Run-off kann aber ein tragfähiges Modell für alle Seiten sein. FAZ

Leitartikel

Mund aufmachen! Millionen Menschen demonstrieren gerade gegen Rassismus. Aber werden sie die Probleme, die sie zu Recht anprangern, lösen? Bild

Riskanter Schutz Die Corona-App ist fertig und die Regierung hat gut daran getan, auf die Hinweise von Datenschützern zu hören. Das erhöht die Akzeptanz, aber ein entscheidender Schritt steht noch aus. Frankfurter Rundschau

Zurück in den Sozialismus? Das Rettungspaket der Bundesregierung wird gerade ziemlich gegensätzlich bewertet. Dabei ist es sinnvoll und sehr solide gemacht. Süddeutsche Zeitung

Die deutsche Empörung hat etwas Heuchlerisches Schon immer wurde gegen die zweite Gasleitung von Russland nach Deutschland protestiert. Amerikas Ruppigkeit mag inakzeptabel sein. Die Empörung darüber ist aber etwas hergeholt. FAZ

China wird für die Nato zu einer militärischen Herausforderung Peking will Weltmacht werden und schreckt nicht vor militärischem Streit mit Atommächten zurück. Schweigt die Nato zu Chinas Politik, gefährdet der Westen seine Interessen. Wenn die Nato nicht reagiert, wird sie obsolet. Die Welt

Kein Gewaltopfer ist einsamer und ohnmächtiger als ein Kind 112 Kinder starben im vergangenen Jahr durch ihre Eltern. Und die Kleinsten stehen in der Hierarchie der Opfer ganz unten. Ein Zwischenruf. Tagesspiegel

Abenteuer Fliegen Das Ende des Reisens, wie wir es kennen Spiegel (Print)

Wird Europa bald zu Chinopa? Das Riesenreich vergrößert seinen Einfluss im Westen, chinesische Unternehmen gehen auf Einkaufstour in good old Europe. Focus (Print)

The pandemic is spreading into Republican-voting areas of America Infections are rising fastest outside the big cities first afflicted Economist

Gimmicks Might Be the Key to Understanding Capitalism Sianne Ngai’s Theory of the Gimmick continues her project of looking at how aesthetic categories shape labor, value, and everyday experience. The Nation