Jamaika, Konjunktur, drittes Geschlecht, USA & Klimawandel

0
508

Jamaika-Sondierungen

Neuwahl? Gemach, ihr Schlaumeier! Zugegeben, die Sondierungen gehen zäh voran. Doch eine Neuwahl ist keine ernsthafte Option. Denn wie man es dreht und wendet lautet am Ende die Frage: Jamaika oder doch wieder eine große Koalition? Die Welt

In Kleingruppen nach Jamaika Zuerst gab es Diskussion, aber kaum gemeinsame Nenner. Doch nach dem Machtwort der Kanzlerin sollen nun kleine Arbeitsgruppen die ersten inhaltlichen Vereinbarungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen erarbeiten. Handelsblatt

Sind die Grünen nur eine Partei des Westens? Die Grünen sprechen im Osten nur wenige Wähler an. Sie müssen dem regionalen Zerfall etwas entgegensetzen. Tagesspiegel

„Kubicki als Finanzminister wäre Realsatire“ Peer Steinbrück verteidigt im Gespräch seine frühere Rhetorik gegen die Schweiz. Wolfgang Kubicki hält er als Finanzminister für ungeeignet. Zeit

Konjunktur

Staat, lass bloß die Finger von der Konjunktur! Bei den Sondierungsgesprächen in Berlin wird schon wieder am großen Rad gedreht. Die Wirtschaftsweisen loben die deutsche Konjunktur, warnen aber vor zusätzlichen Ausgaben. Ob die Politik auch anders kann? Die Welt

Fürchtet den Boom! Die fünf Wirtschaftsweisen warnen vor einer Überhitzung der Konjunktur. Zu Recht. Wer, wenn nicht die Ökonomen, sollte vor diesem bösen Erwachen warnen? Wirtschaftswoche

Ernüchternd Mit ihrem neuen Jahresgutachten dürften die Wirtschaftsweisen für Ernüchterung in den Sondierungsgesprächen für eine Jamaika-Koalition in Berlin gesorgt haben. Viel ist es nicht, was es bei solider Finanzpolitik zu verteilen gibt. Börsen-Zeitung

Urteil zum dritten Geschlecht

Das dritte Geschlecht. Es geht um Menschen! Das dritte Geschlecht im Geburtsregister mag vielen unnötig, ja lächerlich erscheinen. Aber: Es nimmt niemandem etwas weg. Jenen, die ratlos vor einem intersexuellen Baby stehen, nimmt es den Druck, eine womöglich falsche Entscheidung zu treffen. Die Welt

Aller guten Dinge sind Drei Das Bundesverfassungsgericht verlangt zu recht einen dritten Geschlechtseintrag im Geburtenregister. Frankfurter Rundschau

Wird die Zukunft unisex? Karlsruhe rügt zu Recht Diskriminierungen aufgrund des Geschlechts. Doch es gibt eben auch Unterschiede, die weder der Gesetzgeber noch das Verfassungsgericht einebnen können. FAZ

Das Urteil zum „Dritten Geschlecht“ ist eine Revolution Von wegen männlich oder weiblich: Das Verfassungsgericht erkennt endlich einen weiteren Personenstand. Jetzt muss auch die Politik Mut zeigen. Tagesspiegel

Endlich sagen dürfen: Ich bin Ein drittes Geschlecht im Geburtenregister hat nichts mit einer ideologischen Genderdebatte zu tun. Es schafft endlich mehr Gerechtigkeit und Respekt für Intersexuelle. Zeit

Mehr Anerkennung für Intersexuelle Das Bundesverfassungsgericht beschließt ein drittes Geschlecht im Geburtenregister. Die Entscheidung ist überfällig und füllt eine Leerstelle. taz

Das Bundesverfassungsgericht schafft ein willkürliches drittes Geschlecht Der deutsche Staat muss eine offizielle dritte Geschlechterkategorie einführen, um Diskriminierung zu vermeiden. Besser wäre es, diese Frage einfach offenzulassen. NZZ

USA

Zumindest gut für die Moral Kann es als Mini-Plebiszit gegen Trump gelten, dass in zwei amerikanischen Bundesstaaten demokratische Kandidaten die Gouverneurswahl gewonnen haben? Wohl eher nicht. FAZ

Ein Jahr Trump hat Amerika schwach gemacht In nur zwölf Monaten hat der neue Präsident die USA selbst entmachtet. Das Land wendet sich ab von der Welt. In China sieht Trump nun, welche Folgen das hat. Süddeutsche Zeitung

Wie kein anderer Vor einem Jahr wurde Trump gewählt – gegen alle Vorhersagen. Viel hat er als US-Präsident nicht erreicht. Abschreiben darf man ihn dennoch nicht. Zeit

Die Welt wartet nicht auf Amerika Es ist kein Trost, dass US-Präsident Trump kaum eines seiner Vorhaben umsetzen kann. Denn Stillstand bedeutet in einer immer weiter voranschreitenden Welt nur eines: Rückschritt. Die Welt

Liebesgrüße für Moskau US-Präsident Donald Trumps Politik hilft Russland. Wladimir Putins offensichtliche Investition in dessen Wahlkampf zahlt sich aus. Frankfurter Rundschau

Hochverrat an Freunden Die freundlichen Fotos von Donald Trumps Asienreise sollten uns nicht täuschen: Die USA ziehen ihre Sicherheitsgarantien zurück. Chaos und Gewalt könnten die Folgen sein. Zeit

Weil es einfach nicht sein durfte Der Wahlsieg von Donald Trump war für viele ein Schock. Ein Jahr danach fragt sich unser Autor, wieso er als US-Korrespondent diese Zeitenwende nicht hat kommen sehen. Süddeutsche Zeitung

Trump Riles Latin America His Policy of Hostility and Disdain Foreign Affairs

Klimawandel

Plötzlich vor dem Nichts Immer mehr Menschen werden Opfer von extremen Wetterereignissen. Darum muss sich die UN-Klimakonferenz stärker kümmern. Frankfurter Rundschau

Zeigen, dass es geht Die nächste Bundesregierung muss ernst machen mit dem Klimaschutz. Denn die Stars von morgen sind die, die heute eine fortschrittliche Klimapolitik betreiben. Zeit

Überfällig Die EU ist mit ihren Plänen für einen klimafreundlicheren Autoverkehr auf dem richtigen Weg. Nun müssen die Hersteller den nächsten Schritt gehen. Bonner General-Anzeiger

Stürme, Fluten, Hitze – Extremwetter durch Klimawandel? phoenix Runde am 07.11.17

…one more thing!

Wie sehr sich ein Dienstrad lohnt Dienstrad statt Dienstwagen? Viele tausend Firmen machen inzwischen mit. Manch ein Arbeitnehmer kann vielleicht ein Drittel des Kaufpreises sparen, für andere könnte es ein Nullsummenspiel werden. Einige Rechenbeispiele. Handelsblatt

Leitartikel

Der Rest wird nach Proporz verteilt und gut is‘ Der Grundsatz hat in der Politik schon einigen Schaden angerichtet: von Helmut Schmidt bis Schröder. Lasst es sein, liebe Koalitionäre. Hört auf mit dem Papierkram. Und regiert endlich. Die Welt

Vorsicht, Überhitzung! Die deutsche Wirtschaft wächst und wächst. Darüber dürfen sich Arbeiter und Angestellte genauso freuen wie Unternehmer oder Beamte. Bild

Skandalisierte Armut Neue Zahlen zur Armut werden gerne als Beleg für eine „dramatische“ Entwicklung benutzt – selbst dann, wenn die Armutsziffern gerade gar nicht steigen. FAZ

AfD-Politiker hetzt gegen 15-Jährige Der hessische AfD-Politiker Carsten Härle ist bekannt für seine rechten Posts auf Facebook. Jetzt arbeitet er sich an einer 15-jährigen Schülerin ab, die einen Preis für Zivilcourage erhalten hat. Frankfurter Rundschau

Künstlerin gibt 33.000 toten Geflüchteten einen Namen 33.293 Namen, 33.293 Schicksale, 33.293 Tote – die Liste der toten Geflüchteten auf dem Weg nach oder in Europa ist auch eine Anforderung an gutes Regieren. Tagesspiegel

Ein Sieg, der der Autobranche noch leid tun wird Trotz des Diesel-Skandals hat die Industrie nichts von ihrem Einfluss auf die Politik eingebüßt. Das wichtigste Gesetzespaket für die Branche seit Jahren ist das Papier nicht wert, auf dem es steht. Süddeutsche Zeitung

Nichts als Probleme Skandale, Rücktritte, zweifelhafte Äußerungen: Theresa May hat einige Schwierigkeiten mit ihrem Kabinett. Davon profitiert Boris Johnson. Zeit

The Anti-Trump Wave Democrats come out in droves and the GOP is caught in the undertow. Wall Street Journal

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT