Rechtsextremismus, Corona, Kindesmissbrauch, Großbritannien, USA, Nobelpreis & Eddie van Halen

Rechtsextremismus-Lagebericht

Nicht unter jedem Helm steckt ein Rassist Fälle von Rechtsextremismus in Polizeibehörden sind überschaubar. Wer dennoch von einem „strukturellen Problem“ spricht, verrät mehr über eigene strukturelle Probleme als über die Lage in den Sicherheitsbehörden. FAZ

Das Problem lässt sich nicht kleinreden Bundesinnenminister Horst Seehofer will partout kein strukturelles Problem bei den Sicherheitsbehörden erkennen. Diese Abwehrhaltung könnte fatale Folgen haben. Berliner Zeitung

Es sind zu viele Einzelfälle Der Lagebericht des Innenministeriums benennt 380 Rechtsextremismus-Verdachtsfälle bei Polizei, Zoll und Geheimdiensten. Besorgniserregend ist jeder einzelne davon. Augsburger Allgemeine

Seehofers Dunkelfeld Ein Verfassungsschutz-Bericht macht das Rechtsextremismus-Problem in den Sicherheitsbehörden sichtbar. Und der Innenminister? Wiegelt ab. taz

Unter Verdacht – Hat die Polizei ein Extremismusproblem? Die Fälle in den Ländern häufen sich: rassistische und rechtsextreme Chatgruppen, persönliche Nähe zu Reichsbürgern und Weitergabe vertraulicher persönlicher Daten. Alles nur Einzelfälle? phoenix runde vom 06.10.2020

Corona

Die anderen trauen uns nichts mehr zu – zeigen wir, was wir können Merkel, Söder, Spahn: Alle hacken auf Berlin herum, der vermeintlichen Hauptstadt des Corona-Laissez-faire. Was jetzt zu tun ist. Tagesspiegel

Beendet das Chaos Die Bundesregierung muss das Durcheinander bei Corona-Reiseregeln beenden, sonst macht sich Politik erst lächerlich und verliert dann das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger Frankfurter Rundschau

Berlin – die verbotene Stadt Nachdem mehrere Stadtbezirke zum Corona-Risikogebiet erklärt wurden, sollen strenge Maßnahmen einen weiteren Anstieg der Infektionszahlen verhindern. Die regierende Linkskoalition steht unter massivem Druck. Süddeutsche Zeitung

Ein weiter Weg zur „neuen Normalität“ In Frankfurt muss die Gastronomie von Freitag an um 22 Uhr schließen. Das Virus verbreitet sich, aber hält sich nicht an die Sperrstunde. Die Maßnahme ist lediglich ein Appell an die Vernunft im Alltagsleben. FAZ

Die Quarantäne verkürzen – und zwar bald! Zehn Tage Stubenarrest nach einem Auslandtrip, das ist zu lang. Eine Verkürzung auf höchstens eine Woche wäre ein dringend benötigter Hoffnungsschimmer für die angeschlagene Reisebranche. NZZ

In einer Pandemie wirken falsche Informationen wie ein Superspreader In der Corona-Krise haben wir die Bedeutung der Medien wieder schätzen gelernt: Die Rede des Bundespräsidenten zur Eröffnung des Neubaus von Axel Springer in Berlin. Die Welt

Der Mythos vom Schuldenberg Die steigende Neuverschuldung durch die Corona-Krise sollte niemandem Sorgen machen. Deutschland hat viele Probleme – eine zu hohe Staatsverschuldung gehört nicht dazu. Zeit

Träume in Zeiten von Corona Das große Krabbeln: Forscher untersuchen gegenwärtig, ob wir in Zeiten der Pandemie schlechter träumen und was uns nachts beschäftigt. Die Ergebnisse sind eindeutig – und nichts für Menschen mit Insektenphobie. FAZ

Kindesmissbrauch

Warum erst jetzt? Geltendes Recht wurde in Missbrauchsfällen viel zu lange zu lasch angewandt. Zwölf Jahre Haft – ein Signal, das überfällig war. FAZ

Einer von vielen Das Gericht ahndet im Missbrauchskomlpex von Bergisch Gladbach eine individuelle Schuld, aber das Problem ist sehr viel größer. Frankfurter Rundschau

Die Täter und Täterinnen sind mitten unter uns Der Prozess zum Kindesmissbrauchskomplex Bergisch Gladbach hat gleich mehrere Dinge gezeigt, meint Vivien Leue. Dass die juristische Aufarbeitung solcher Fälle funktioniert, aber auch, dass bessere Ermittlungsmethoden notwendig sind und der Kampf gegen Kindesmissbrauch gesellschaftliche Aufgabe ist. Deutschlandfunk

Ein perfekt organisiertes Doppelleben Jörg L. hat seine Tochter dutzendfach missbraucht – doch selbst die engsten Freunde und die eigene Frau haben nichts bemerkt, heißt es im Urteil des Kölner Landgerichts. Zeit

Großbritannien

Die Tabelle ist voll Die britische Regierung bekam eine harte Lektion in Sachen Datenverarbeitung, als ihre Excel-Tabelle in die Knie ging. Je genauer man hinsieht, desto peinlicher wird diese Panne. FAZ

Leiden an Johnson Die Tories erleben einen schmerzhaften Kulturbruch. Süddeutsche Zeitung

„Hier ist niemand zum Klatschen“ „Neues Jerusalem“, „der beste Platz auf Erden“: Großbritanniens Premier Boris Johnson verspricht beim virtuellen Tory-Treffen viel. Doch seine Beliebtheit schwindet – und das macht die Partei nervös. Spiegel

Boris Johnson Keeps Defying Gravity The British prime minister continually survives the chaos of his choices—much to pundits’ chagrin. How? The Atlantic

USA

Die Corona-Erfahrung hat Trump leider nicht verändert Mit Triumphgehabe kehrt der US-Präsident ins Weiße Haus zurück. Seine Sprecherin behauptet gar, die Infektion gebe Trump einen wichtigen Erfahrungsvorsprung vor Joe Biden. So wird die Pandemie weiter verharmlost. Die Welt

Bizarr, erratisch, grotesk – und kein Ende in Sicht Vielleicht ist Trump irre geworden im Amt, hält sich für unsterblich, zelebriert den Größenwahn. Wird er nun zum Opfer seines eigenen Charakters? Tagesspiegel

Kampf der Stellvertreter Nach der Corona-Infektion von Präsident Trump gewinnt das anstehende TV-Duell der Vize-Kandidaten Pence und Harris an Brisanz. Sie müssen jetzt zeigen, dass sie im Fall der Fälle übernehmen und die USA führen könnten. Süddeutsche Zeitung

Fünf Gründe, warum die Vize-Präsidenten-Debatte wichtiger ist als je zuvor Abgebrochene Stimulus-Verhandlungen, Trump mit Corona und viele offene Fragen: Nie zuvor hat die Debatte zwischen Vize-Kandidaten wie Kamala Harris und Mike Pence so viel Einfluss auf die Wahl gehabt. Handelsblatt

Coronavirus looms over Trump’s first day back at work He only met in person with a few PPE-clad top aides. Jared Kushner called him from elsewhere in the White House. Politico

Covid-19 complicates Donald Trump’s Supreme Court nomination The president is back after being hospitalised with the virus. But the pandemic may weaken the Republicans’ push to confirm Amy Coney Barrett Economist

Can Harris Push Biden Across the Finish Line? Her faceoff against Pence could be the first vice presidential debate to actually matter. Foreign Policy

Nobelpreis für Physik

Ein deutscher Nobelpreis – wirklich? Ein Deutscher wird mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Das ist schön, aber es sagt wenig über die Hochschulqualität im Land aus. Wissenschaft ist international, die Besten der Besten aus aller Welt forschen an den Max-Planck-Instituten. Die Welt

Durch ein Schwarzes Loch zum Nobelpreis Wie die Auszeichnung den Physiker Reinhard Genzel überrascht hat. Süddeutsche Zeitung

Das ist der ausgezeichnete deutsche Astrophysiker Reinhard Genzel wies Schwarze Löcher im Zentrum der Milchstraße nach – und erwägt nun, mit seiner Konkurrentin und Mitpreisträgerin Andrea Ghez zusammenzuarbeiten. Berliner Zeitung

Aus Stephen Hawkings Schatten Unmögliches und vermeintlich Unmögliches ist Roger Penrose‘ Thema. Nun ist ihm das unmöglich Geglaubte widerfahren. Tagesspiegel

Zum Tod von Eddie van Halen

Gitarrenlegende Eddie van Halen gestorben Er galt als Mitbegründer moderner Rockmusik auf der E-Gitarre – und als Wegbereiter für Techniken wie das Tapping. Nun ist Eddie van Halen, Gitarrist und Namensgeber der Band Van Halen, nach Angaben seiner Familie gestorben. FAZ

JUMP! Der Hardrock-Gitarrist Eddie van Halen ist tot. Er spielte schnell und virtuos wie kaum ein anderer und prägte damit einen Musikstil. Sehen Sie hier Ausschnitte aus den Musikvideos seiner Band. Spiegel

Der „letzte Gitarren-Boss“ ist tot Seine Gitarrensolos – virtuos, Songs wie „Jump“ oder „Why can’t this be love“ – Chartstürmer. Musik war für den Autodidakten Beruf und Berufung zugleich. Jetzt ist Eddie Van Halen gestorben. Tagesschau.de

Seine Gitarrensoli bleiben legendär Eddie Van Halen ist im Alter von 65 Jahren an Krebs gestorben. Die Spielweise des Gitarristen hat die Musikgeschichte stark geprägt. Songs wie „Jump“ und „Right Now“ wurden Hits und machten ihn zur Ikone des Hardrock. Deutschlandfunk Kultur

Eddie Van Halen, Virtuoso of the Rock Guitar, Dies at 65 His outpouring of riffs, runs and solos was hyperactive and athletic, making deeper or darker emotions feel irrelevant. The band he led was one of the most popular of all time. New York Times

…one more thing!

Eine vernichtende Kritik für Google, Facebook, Amazon und Apple Der Justizausschuss des US-Repräsentantenhauses geißelt die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google als schädlich und gefährlich. Geht es „Big Tech“ nun tatsächlich an den Kragen? Wirtschaftswoche

Leitartikel

Dokumentation der Schande Rechtsextreme Umtriebe bei Polizei, Bundeswehr und Verfassungsschutz wurden jahrzehntelang verdrängt. Der Lagebericht des Innenministers kann nur ein erster Schritt sein, um das zu ändern. Süddeutsche Zeitung

Falsches Fazit Polizei und Geheimdienst haben kein strukturelles Problem mit Rechtsextremismus, sagt Innenminister Seehofer. Er urteilt zu früh. Frankfurter Rundschau

Verbrecher und Extremisten lachen sich ins Fäustchen Die Möglichkeit des Rechtsstaats, zur Bekämpfung schwerer Straftaten auf Verbindungsdaten zuzugreifen, ist zu einem Orwell’schen Horrorszenario aufgepumpt worden. FAZ

Das hätte dem Innenminister nicht passieren dürfen Sachsen-Anhalts Innenminister wird wegen Äußerungen über die Bewachung jüdischer Einrichtungen vom Zentralrat kritisiert. Zu Recht. Tagesspiegel

Jeden Rubel wert Gerhard Schröder ist jeden Rubel wert. Als Ex-Kanzler macht er nun 15 Jahre Lobbyarbeit für Putins Großprojekte. Bild

Scheitern ist die nächste Stufe zum Erfolg Die Corona-Krise wird eine ganze Reihe von mittelständischen Unternehmen die Insolvenz bescheren. Wir brauchen vor allem Mut, um diese Krise zu meistern. Und eine Kultur des Wiederaufstehens. Die Welt

Weniger Kleinwagen, mehr Rendite – die neue Daimler-Strategie ergibt Sinn Durch die Elektrifizierung kann Mercedes auf mäßig profitable Kleinwagen verzichten. Der Konzern braucht sie nicht mehr zur CO2-Kompensation. Handelsblatt

Trump’s Not Superman. He’s Superspreader. Have his supporters seen the light? New York Times

The pandemic upended the present. But it’s given us a chance to remake the future. Human agency will decide whether the post-virus world is one of chaos, cold war or cooperation. Washington Post