Klimaschutz, Renate Künast, Brexit, USA & Sigmund Jähn

Klimaschutz

Jetzt muss endlich gehandelt werden Angela Merkel und ihre Regierung reisen mit einem Plan nach New York, mit dem sie nicht als Vorkämpfer fürs Klima zurückkehren werden. Nur guten Willen zeigen – das genügt nicht mehr. Die neuen Klimaberichte sind alarmierend. FAZ

Große Koalition der Getriebenen Politik ist das, was möglich ist – aber auch das, was ihre Akteure bereit sind, möglich zu machen. Und das ist nicht mehr viel. Der Gestaltungsanspruch der großen Koalition ist auf ein bräsiges Auf-Sicht-Fahren geschrumpft. Die Welt

Das Klimapaket ist besser als sein Ruf Die Maßnahmen sind bestenfalls zögerlich, teils sogar schädlich. Aber die Bundesregierung etabliert Klima als politischen Inhalt. Das allein wird die Debatte verändern. Zeit

Teuer, träge, täuschend Lang erwartet, groß angekündigt – und dann das: Das Klimaschutz-Paket der Bundesregierung wird vor allem teuer statt effizient. Wirtschaftswoche

Die großdeutsche Klimarettung wird scheitern Um den Klimawandel zu stoppen, müsste die Welt an einem Strang ziehen. Man könnte auch versuchen, mit dem Klimawandel zurechtzukommen. Tagesspiegel

Weiter in Klimasünder investieren! Microsoft-Gründer Bill Gates, einer der reichsten Menschen der Erde, hat der „Financial Times“ kürzlich ein bemerkenswertes Interview gegeben. Darin entkräftet er eine zentrale These der Klimademonstranten. FAZ

Klimastreik-Demo in Hamburg – völlig unnötige Polizeigewalt Die Polizei in Hamburg hat mit äußerster Brutalität eine Brücke bei der Klimastreik-Demo in Hamburg geräumt. Unzulässig und unnötig Frankfurter Rundschau

Kein edler Zweck steht über Anstand Ein SUV bleibt auf der Straße stecken, weil Klimaschützer demonstrieren. Die Demonstranten verspotten ihn. Bild

Der deutschen Koalition fehlt der Mut zur effizienten Klimapolitik Das Klimapaket der deutschen Regierung hätte die Chance eines Neuanfangs geboten. Doch das nun vorgelegte Sammelsurium an Massnahmen überzeugt nicht. NZZ

Peter Altmaier geht in die Knie Die Dauerkritik am Klimapaket der Regierung bei „Anne Will“ lässt selbst den standfesten Bundeswirtschaftsminister nicht kalt. Es kommt zu erstaunlichen Szenen. Süddeutsche Zeitung

Welche Zukunft hätten Sie gern? Wer Klimaschutzpolitik als Kampf zwischen den Generationen etikettieren will, ist schief gewickelt. Die Zahl besorgter Eltern und Großeltern, die vergangenen Freitag an der Seite von Kindern und Enkeln auf die Straße gingen, war beachtlich. Der ganzen Debatte fehlt es an Optimismus. FAZ

Nur noch in den USA wirkt Merkel wie die Klima-Kanzlerin Angela Merkel hat in der Klima-Debatte Visionen gegen Trippelschritte eingetauscht. Nur noch im Ausland, wo die Kontraste größer sind, wirkt sie noch wie eine Klima-Kanzlerin. Augsburger Allgemeine

„Ein einzelner Streik ändert nichts“ Kapitänin Carola Rackete hat eine klare Meinung: Wir müssen gemeinsam für eine bessere Welt kämpfen. Frankfurter Rundschau

Es ging nie nur um Ökostrom In einem kleinen Dorf in Thüringen kämpfen zwei Männer um Windräder. Der eine will sie in Betrieb nehmen, der andere will sie verhindern. Die Geschichte eines Konflikts Zeit

China and India must step up on climate change We need a concrete commitment to meet the Paris agreement’s 2020 timetable. Washington Post

BHP’s pay plan forges dual path to sustainability The world’s largest miner is making sustainability pay. BHP wants to make more of its chief executive’s bonus dependent on reducing emissions and climate goals. Breakingviews

„Wir schaffen das!“ – Auch beim Klimaschutz? Begleitet von deutschlandweiten Protesten hat sich die Große Koalition nach einer Marathonsitzung auf ein Maßnahmenpaket für den Klimaschutz verständigt.  Wird es helfen, um das Klima wirkungsvoll zu schützen? phoenix Presseclub vom 22.09.19

Renate Künast

Auf solche Richter kann man bei Hasskommentaren nicht mehr zählen Ein Berliner Gericht hat entschieden, dass schlimmste Beschimpfungen gegen Renate Künast legitim sind. Wie es scheint, wirkt sich der Fachkräftemangel auch auf die Justiz aus. Denn dies ist ein Fehlurteil – mit vier fatalen Botschaften. Die Welt

Verstörendes Urteil mit Folgen Was müssen Politiker sich heute gefallen lassen? Und was kann Facebook dafür? Dass sich Renate Künast laut einem Gerichtsbeschluss schlimmste Schmähungen bieten lassen muss, ist auch eine Niederlage für alle Bürger. FAZ

Warum das Urteil des Landgerichts fehlerhaft ist Berliner Landgericht wendete Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts falsch an. Berliner Zeitung

Das Künast-Urteil ist ein Brandverstärker Sprache ist politisch. Aber sie kann auch lügen, hetzen. Die Justiz muss dagegen vorgehen. Tagesspiegel

Brexit

Corbyn und andere Probleme Noch immer ist nicht klar, wie die Labour-Party zum Brexit steht. Auf ihrem Parteitag wird deutlich, wie uneins die Partei ist. FAZ

Johnson könnte bloß zum Schein verhandeln Boris Johnson verhandelt ernsthaft über den Brexit? Kann sein. Die EU sollte sich aber auch auf eine ganz andere Möglichkeit einstellen. Tagesspiegel

Ein No-Deal-Brexit könnte die Falkland-Inseln ruinieren Die 3000 Falkländer leben von der Fischindustrie. Die mit Abstand wichtigste Einkommensquelle droht zu versiegen, wenn Großbritannien die EU ohne Abkommen verlässt. Süddeutsche Zeitung

Wer ist Lady Hale? Brenda Hale hat eine sagenhafte Karriere als Richterin hinter sich. Nun entscheidet die Baronesse, ob Premier Johnson das Parlament in die Pause schicken durfte – und könnte seinen Brexit-Plan entschieden stören. Spiegel

„Halb drin, halb draußen bringt niemandem etwas“ Der Vorsitzende der britischen Brexit-Partei, Nigel Farage, zweifelt an einem EU-Austritt zum 31. Oktober. Die konservative Partei sei unfähig, den Brexit zu liefern, sagte er. Er befürchte, Premier Boris Johnson werde wieder auf den von May ausgehandelten Brexit-Vertrag zurückgreifen. Deutschlandfunk

What Would Jeremy Corbyn Mean for Britain’s Foreign Policy? The Labour Party leader could be the country’s next prime minister, and could well redefine its role in the world. The Atlantic

USA

Trumps Erpressung Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle. FAZ

Männer von gestern Trump soll versucht haben, seinem Konkurrenten Joe Biden zu schaden. Tatsächlich muss man sich eine Alternative zu beiden Männern wünschen. taz

Neue Munition für Trumps Gegner Der Vorwurf, dass der amerikanische Präsident der Ukraine Gelder in Aussicht gestellt habe gegen im Wahlkampf nützliches Material, wiegt schwer. In der bei den Demokraten umstrittenen Frage des Impeachments liefert er dem radikalen Flügel neue Argumente. NZZ

Neueste Trump-Affäre deutet sensationelle Dimension an Hat Donald Trump seine außenpolitische Macht missbraucht, um einen politischen Konkurrenten zu diskreditieren? In Washington erhitzen sich die Gemüter. Aus der Ukraine gibt es Unterstützung für den US-Präsidenten. Die Welt

Trump Didn’t Bribe Ukraine. It’s Actually Worse Than That. Mislabeling what the president has done could make impeachment more difficult to achieve. Politico

Sigmund Jähn

Ein Volksheld wider Willen Er schrieb für die DDR Weltraumgeschichte, war stets bescheiden und wurde deshalb von Generationen besonders verehrt: Der erste deutsche Raumfahrer Sigmund Jähn ist mit 82 Jahren gestorben. FAZ

Der bescheidene Volksheld Er war der erste Deutsche im All: Der frühere Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Ein Rückblick auf ein bewegtes Leben.
Süddeutsche Zeitung

Dort oben Sigmund Jähn flog als erster Deutscher ins All, für die DDR. Nun ist der Kosmonaut mit 82 Jahren gestorben. Sein Vermächtnis reicht über Grenzen hinweg. Ein Nachruf Zeit

…one more thing!

Ich leide, also bin ich Die Anhänger von Trump oder auch die der AfD halten sich gerne für benachteiligt. Sie leiden tatsächlich – aber an etwas ganz anderem, als sie glauben. Zeit

Leitartikel

Seehofers Wandel Horst Seehofers Ankündigung, ein Viertel der aus dem Mittelmeer vor dem Ertrinken geretteten Migranten aufzunehmen, verdient Anerkennung. FAZ

Bei den syrischen Flüchtlingen sollten wir uns ehrlich machen Laut Bundesagentur für Arbeit leben drei Viertel der Syrer im erwerbsfähigen Alter ganz oder teilweise von Hartz IV. Das verwundert nicht. Die optimistischen Szenarien aus dem Jahr 2015 haben sich offensichtlich nicht erfüllt. Die Welt

Instinktlos Am Freitag feierten sie ihr Klimaschutz-Paket, Sonntag dann flogen Merkel und AKK über den Atlantik. Mit zwei Maschinen. Bild

Bürger zweiter Klasse Ökonomisch haben die Länder im Osten sich ordentlich entwickelt, doch viele Menschen leiden immer noch an den Folgen der Vereinigung. Frankfurter Rundschau

Die Altersarmut kommt Höchste Zeit, dass sich die Bundesregierung auf die Grundrente einigt. Denn künftig werden deutlich mehr Bundesbürger im Alter wenig Geld haben. Was SPD und Union nun machen müssen. Süddeutsche Zeitung

Trio Infernale Ein Fanatiker, ein Hitzkopf und der Unberechenbare: Was ein Krieg am Golf für die Welt bedeuten würde Spiegel (Print)

Die Intelligenz im Bauch Übergewicht, Bluthochdruck, Depressionen: Millionen Mikroorganismen steuern vom Darm aus unseren Körper und unsere Psyche Focus (Print)

Why American Muslims lean leftwards for 2020 Islam’s followers are not so much firebrands as nomads in search of a home Economist

Donald Trump Is Holding a Rally With… Narendra Modi? With this weekend’s stadium event in Houston, America First will meet India First. The Nation