Anti-Corona-Demonstration, EU, Terrorismus, USA & Corona

Anti-Corona-Demonstration in Leipzig

Viereinhalb Verantwortliche Die Proteste in Leipzig enden mit Gewalt und einer Blamage des Rechtsstaats. Daran tragen viele Schuld, darunter die Polizei, der Innenminister und ein Gericht. Süddeutsche Zeitung

Bizarre Parallelwelt Warum tausende Corona-Kritiker dicht an dicht in Leipzigs beengter Innenstadt demonstrieren durften, bleibt unverständlich. Angesichts der Rekordzahl an Neuinfektionen war es ein potentielles „Superspread Event“. FAZ

Die Politik muss endlich aufwachen Erneut eskaliert eine Corona-Demonstration, erneut ist die Polizei überfordert. Es fehlt eine Strategie gegen die radikalisierte Bewegung. Tagesspiegel

„Querdenker“ in Leipzig: Fiasko mit Ansage Ein Volksfest voller Aggression in einer Zeit der Kontaktbeschränkungen, eine Polizei, die nicht handelt: Der Samstag in Leipzig war ein Bankrott für Sachsen – und für die Vernunft. Frankfurter Rundschau

Wir sind auch in der Krise kein Obrigkeitsstaat Sinken die Infektionszahlen während dieses Teil-Lockdowns nicht, ist es sehr gut möglich, dass weitere Verschärfungen kommen. Niemand freut sich darüber. Das Virus zwingt zu Schritten, die keiner gerne geht. Das Recht auf freie Meinungsäußerung bleibt davon unberührt. Die Welt

EU

Polens Veto-Drohung ist Theaterdonner Kaczynski will den Haushalt blockieren. Dabei braucht er das EU-Geld besonders dringend – was auch mit den Abtreibungsprotesten zu tun hat. Tagesspiegel

Zeit, das sich etwas ändert Seit Jahren tanzt der eine nationalistische Agenda verfolgende ungarische Ministerpräsident Orban der EU mit Verstössen gegen den Rechtsstaat auf der Nase herum. Jetzt droht Brüssel, als Sanktion künftig Gelder zu kürzen. Eine Durchsetzung der Regeln ist überfällig. NZZ

Die EU wird zu einer wehrhaften Rechtsgemeinschaft Der neue sogenannte Rechtsstaatsmechanismus ist ein Meilenstein in der Geschichte der EU. Er stellt klar, dass diese mehr ist als ein Bankautomat, der Subventionsmilliarden auszahlt. Entsprechend lamentieren Ungarn und Polen bereits über Erpressung und Vertragsbruch durch die EU. Deutschlandfunk

Hetzen und kassieren – das geht nicht mehr Wer den Rechtsstaat mit Füßen tritt, soll künftig bestraft werden: Autokratisch geführten Ländern könnten bald die EU-Milliarden gestrichen werden. Spiegel

Terrorismus

Einzeltäter? Von wegen! Der islamistische Extremismus ist etwas Einzigartiges. Erstmals in der Geschichte des Terrorismus hat sich eine Internationale gebildet. Zwar gibt es keine zentrale Führungsfigur, immerhin aber eine einheitliche brutale Ideologie. Die EU-Länder sollten gemeinsam handeln. Die Welt

Der Kampf gegen den Terror beginnt mit dem Ergründen seiner Ursprünge Was treibt islamistische Attentäter dazu, Menschen zu töten und ihr eigenes Leben zu opfern? Ihre Radikalisierung hat soziale und psychologische Gründe, doch auch die Religion spielt eine Rolle. Entsprechend komplex ist die Antwort darauf. NZZ

Der Club der versehrten Städte Wien gilt als liberale Stadt und harmonischer „Melting Pot“: Die Terroranschläge treffen die Stadt ins Mark. Tagesspiegel

USA

Am Ende der Nacht Was für eine Befreiung, welch Erleichterung: Die Stimmen sind gezählt, Donald Trumps Tage auch. Der Wahlsieger Joe Biden erbt eine Last wie keiner seiner Vorgänger. Er muss Amerika einen. Süddeutsche Zeitung

Wie Misstrauen zersetzt Die Vereinigten Staaten bleiben gespalten, durchsetzt von gegenseitigem Misstrauen. Deutschland kann das nicht egal sein. FAZ

Das muss Deutschland aus der Trump-Ära lernen Donald Trump ist abgewählt. Doch ob Trump Episode oder Vorbote war, ist noch nicht entschieden. BILD-Chef Julian Reichelt kommentiert. Bild

Wie Joe Biden die Präsidentschaft gewonnen hat Eine kompetente und menschliche Regierung bereitet sich vor, ins Weiße Haus einzuziehen. Für Joe Biden gibt es viel zu tun – und zu reparieren. Zeit

Auf Biden warten Herkules-Aufgaben – mit fast 78 Jahren Joe Biden verfügt über den Charakter, um dem Amt des US-Präsidenten Würde und Anstand zurückzugeben. Aber reicht seine Kraft? Schließlich muss er eine Großkrise bewältigen – und das amerikanische Freiheitsprojekt retten. Die Welt

It’s the economy, stupid: Drei Gründe, warum Biden die US-Wahl gewonnen hat Der designierte US-Präsident gilt als Brückenbauer und erfahrener Krisenmanager. Aber auch eine alte Wahlkampfweisheit zur Wirtschaft spricht für ihn. Handelsblatt

Joe Biden ist zuzutrauen, das Vertrauen wiederherzustellen Die Mehrheit der Amerikaner hat genug von Lügen und Chaos im Weissen Haus. Aber es wird Jahre brauchen, den von Donald Trump verursachten Trümmerhaufen zu beseitigen. NZZ

Die US-Wahl ist eine Chance für Peking Aus Sicht von Chinas Regierung hat Trump den Beweis geliefert, in welches Elend die Demokratie führen kann. Und Biden, so glaubt man, wird viel Kraft brauchen, das ramponierte Ansehen der USA zu reparieren. Süddeutsche Zeitung

Als die Republikaner noch so links waren, dass ihnen Karl Marx gratulierte Die Republikanische Partei der USA war bei ihrer Gründung links. Sie war gegen die Sklaverei und propagierte ein Stimmrecht für Schwarze. Seitdem hat sie immer wieder überraschende Wendungen gemacht – bis hin zu Donald Trump. Die Welt

Zwischen Euphorie und Wut Nach Joe Bidens Wahlsieg zeigt sich: Die zwei Welten Amerikas stehen sich verfeindet gegenüber, sie koexistieren nicht. Szenen der Spaltung einer Weltmacht. Handelsblatt

Gar nicht so knapp Das Rennen um die Präsidentschaft war eng, die Umfragen lagen daneben, heißt es. Doch das stimmt nicht. Joe Biden hat deutlicher gesiegt, als manche meinen. Zeit

First Lady und Secret Service Für den künftigen Präsidenten war Jill Biden einst die Rettung. Die Lehrerin aus Philadelphia brachte nach Schicksalsschlägen wieder Stabilität in Joe Bidens Familie. Ihre Rolle als neue First Lady wird zentral sein. Ein Porträt. FAZ

We did it, Joe Die designierte US-Vizepräsidentin wird zum leuchtenden Vorbild. Schwarz, Frau, im zweithöchsten Regierungsamt – niemand verkörpert die Sehnsucht nach Wandel so sehr wie Kamala Harris. Süddeutsche Zeitung

Vorbild mit Haken Zum ersten Mal wird eine Frau Vizepräsidentin in den USA. Doch Kamala Harris steht auch für eine Leistungsideologie, die viele Menschen ausschließt. taz

Drei Lehren für die deutsche Politik Der US-Präsident hat mehr Wähler gewonnen als 2016. Europa sollte gewarnt sein, denn die USA waren immer Vorreiter gesellschaftlicher Trends. Tagesspiegel

Thank you, America. Our democracy has proved its resilience in electing Joe Biden. Voters did their part. Washington Post

Biden Beats Trump Joe Biden acknowledges the crowd during his first speech as president-elect at a rally in Wilmington, Delaware, on Nov. 7.
After several days of counting, media organizations call election for Biden. Kamala Harris will become the first woman to become U.S. vice president. Read our live coverage for more. Foreign Policy

After Joe Biden’s victory, will Donald Trump wreck the transition? The president can make the handover of power unpleasant, but he cannot stop it Economist

One America, Two Nations Richard Haass explains why the presidential and congressional elections yielded no firm mandate or political realignment. Project Syndicate

Joe Biden Won’t Fix America’s Relationship With the World Serious questions about America’s role in the world will not go away just because Donald Trump was defeated. The Atlantic

Here’s what Kamala Harris faces as a ‘first’ Amid the celebratory memes rocketing around yesterday, other women of color who’ve cracked through ceilings have some advice: Buckle up. Politico

Biden must put down the monster that is Trumpism For all of the attention to the national reckoning on race, it does not appear that most White folks learned much. According to exit polls, 57 % of White people voted for President Trump. The president won White people in every age group. He scored especially well with White people without college degrees, earning votes from 67 % of men and 60 % of women in this group. Washington Post

The Lesson of 2020? Women of Color Know How to Win Newsweek

Trump Won’t Be the Last American Populist The Conditions That Produced Him Need to Be Understood to Be Addressed Foreign Affairs

Zittersieg für Biden – Was kommt nach der US-Wahl? Was kann ein Präsident Biden innenpolitisch überhaupt erreichen? Was können wir in Deutschland von ihm erwarten in Bezug auf die NATO, das Klimaabkommen, den Welthandel? phoenix Presseclub vom 08.11.2020

Corona

An der Grenze Die Labore sind seit Wochen überlastet. Höchste Zeit, dass die Kapazitäten überall geschont werden – auch in Bayern. Süddeutsche Zeitung

Wie lange noch? Jetzt heißt es wieder zu Hause bleiben. Sechs Experten erklären, ob es so weit hätte kommen müssen – und wie die neue Welle gebrochen werden könnte. Zeit

Intensivstationen in Not? Die stark steigende Zahl an Covid-19-Infektionen schlägt auf die Stationen durch, vereinzelt werden jetzt die Plätze rar. Aber Spahn wäre nicht Spahn, wenn er in den kommenden Tagen nicht eine Lösung fände, die es allen recht macht. FAZ

Von Asien lernen In Europa werden erfolgreiche Pandemie-Bekämpfer wie Südkorea oder China ignoriert. Dabei gibt es dort Strategien, die funktionieren – auch in einer Demokratie. Zeit

„Coronapolitik wird hinter verschlossenen Türen gemacht“ Der Rechtsanwalt Niko Härting vertritt zahlreiche Gastronomen, Unternehmer und Kulturschaffende, die sich gegen die neuen Schließungen wehren. Wie rechtssicher die neuen Coronamaßnahmen sind, erzählt er im Interview. Wirtschaftswoche

…one more thing!

Wenn deutsche Gründlichkeit und politische Feinsteuerung über das Ziel hinausschiessen Der Flughafen BER und «Giga Berlin» von Tesla sind fast Nachbarn. Dennoch liegen Welten zwischen der langsamsten und der schnellsten deutschen Baustelle. Welche Lehren lassen sich daraus ziehen? NZZ

Leitartikel

Ein Sieger, der sich wie ein Präsident benimmt Unter Joe Biden wird sich nach vier Trump-Jahren fast alles ändern. Oder auch nichts. Denn die USA sind ein zerrissenes Land. Vielleicht nehmen Hass und Verachtung sogar noch zu. Süddeutsche Zeitung

Momente der Freiheit Ja, der Wahlsieg von Joe Biden und Kamala Harris in den USA ist ein Grund zum Jubel. Aber ihm muss eine wirklich neue Politik folgen. Frankfurter Rundschau

Der amerikanische Traum trägt jetzt ihr Gesicht An Joe Bidens Seite hat Kamala Harris die Wahl gewonnen. Es ist ihr Moment in der Geschichte. Was ihr Erfolg für Frauen und Mädchen bedeutet. Tagesspiegel

Grüne Worte und grüne Taten Die Grünen stellen sich als Kämpfer gegen Islamismus dar. Um den Beweis anzutreten, dass sie es ernst meinen, brauchen sie keinen Elf-Punkte-Plan. Sie hätten längst etwas tun können. FAZ

Die unerhört schneidige FDP Die Freien Demokraten krebsen in Umfragen bei fünf Prozent herum. Warum profitieren sie nicht von der politischen Lage? Laut FDP-Politikern sind die Medien schuld. Doch allein auf feindselige äußere Umstände können sie ihre Schwäche auch nicht schieben. Die Welt

Klarheit für das zweite Corona-Jahr! Heilsversprechen und Heilshoffnungen nutzen niemandem. Das Land braucht eine realistische Perspektive für das zweite Corona-Jahr! Bild

Make America great again Spiegel (Print)

Wie halte ich durch? Das Virus trübt unsere Lebensfreude. Aber wir lassen uns nicht überwältigen, die Kraft der Seele bringt uns durch den Lockdown Focus (Print)

The Biden-Harris Victory Brings ‘an Outpouring of Joy, Hope, Renewed Faith’ In cities nationwide, a spontaneous celebration erupts as Trump is defeated and voters usher in “a new day for America.” The Nation

Joe Biden and the new art of world leadership Abroad, as at home, the next president wants to be the anti-Trump. But that is not simply a matter of turning back the clock to the Obama years Economist