Wahlkampf, Ungarn, Griechenland USA, IS & London

0
517

Wahlkampf

Ökologisch-korrekte Langweiler Die ehemalige Anti-Parteien-Partei ist erwachsen geworden. Nun befinden sich die Grünen in einer Identitätskrise: Sind sie selbst so spießig wie ihre einstigen Gegner? Süddeutsche Zeitung

Gabriel irrlichtert Der SPD-Wahlkämpfer schiebt den Außenminister in sich beiseite: Auf bedenkliche Weise attackiert er den US-Kongress und verharmlost Russland. Tagesspiegel

Merkels Trickkiste Vor kurzem noch im Umfragetief, hat Angela Merkel derzeit wieder Oberwasser und scheint einem sicheren Wahlsieg im Herbst entgegenzublicken. Wie macht sie das bloss? NZZ

Ungarn

Orbáns Niedertracht Ungarn ist nicht Russland, Orbán nicht Putin. Aber es gibt unheilvolle Parallelen zwischen den beiden Ländern. FAZ

Der bornierte Orbán Das neue Gesetz gegen zivile Organisationen zeigt: Was diese leisten, ist dem Premier Viktor Orbán ziemlich egal. Süddeutsche Zeitung

Nach russischem Vorbild Das ungarische Parlament hat eine Vorlage mit strikten Auflagen für aus dem Ausland unterstützte NGO beschlossen. Auf die Kritik des Europarats reagierte Budapest nur mit kosmetischen Änderungen. NZZ

Österreich und Ungarn – zwei Welten Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei Viktor Orbán und János Áder: Trotz aller Diplomatie traten diverse Auffassungsunterschiede doch recht deutlich zutage. Die Presse

Telefonüberwachung direkt aus der Hölle Schreie, Tränen, Klopfen – nichts hat das Gewissen jener Schleuserbande wecken können, die am 26. August 2015 insgesamt 71 Menschen in einem Lkw ersticken ließ. Das zeigen auch die abgehörten Gespräche der Schleuser. Süddeutsche Zeitung

„Wir hätten Polen und Ungarn nicht aufgenommen“ Die Flüchtlingskrise spaltet Europa immer noch. Jetzt gibt EU-Kommissionspräsident Juncker ein überraschend ehrliches Interview HuffPost

Griechenland

Die griechischen Verlierer Zittern bis zum Schluss: Finden die Euro-Finanzminister bei ihrem Treffen an diesem Donnerstag eine Lösung im Schuldenstreit um Griechenland? Egal wie das Tauziehen ausgeht – die Verlierer stehen jetzt schon fest. Handelsblatt

Der Wahnsinn geht weiter Griechenland bekommt neue Milliardenhilfen. Eine nachhaltige Lösung der Krise gibt es jedoch nicht – weil sich die Bundesregierung vor einer unangenehmen Wahrheit drückt. Zeit

Wie Schäuble den Griechen (mal wieder) den Puls hochtreibt Kurz vor dem wichtigen Eurogruppentreffen ist Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bei einer Konferenz ins Plaudern gekommen. Das kam in Griechenland gar nicht gut an. Spiegel

Ein fauler Kompromiss Athens Geldgeber einigen sich darauf, sich erst später zu einigen. Das Krisenland bekommt zwar einen neuen Kredit. Der Streit zwischen Schäuble und dem IWF um Schuldenerleichterungen wird aber vertagt. Handelsblatt

Frisches Geld für den Schuldenstaat? In Griechenland wird mal wieder das Geld knapp: Die Euro-Finanzminister treffen sich deshalb heute in Luxemburg – mit dem Ziel, die nächsten Hilfsmilliarden aus dem laufenden Rettungsprogramm freizugeben. Doch dafür sind bestimmte Kompromisse nötig. Heute.de

USA

Trump bleibt Trump Das Attentat von Alexandria ließ Amerikas Präsident kurz innehalten. Doch die Hoffnung, er könne seinen Politikstil ändern, währt nur kurz. FAZ

Die Dynamik der Ermittlungen hat sich verschärft US-Präsident Donald Trump ist sein ärgster Feind: Er wendet eine Untersuchung gegen Russland und eventuell einige Mitarbeiter in ein Verfahren gegen sich selbst. Tagesspiegel

Bloß keine Schnappatmung! Die Russland-Ermittlungen erreichen den US-Präsidenten persönlich. Das ist weder erstaunlich noch der Wendepunkt für eine Amtsenthebung. Solange auch Trump Ruhe bewahrt. Zeit

Nichts ist mehr vertraulich Die Nachricht, der Sonderermittler habe nun den Präsidenten selbst ins Visier genommen, ist das jüngste Beispiel eklatanter Lecks in Washington. Die damit verfolgten Ziele sind undurchsichtig. NZZ

Der „Trumpshake“ und wie er gekontert wird Donald Trump hat die politische Bedeutung des Handschlags erkannt – auf seine ganz eigene Art. Er folgt den Prinzipien klassischer Kriegsstrategen. Nicht immer ist er damit erfolgreich. Bonner General-Anzeiger

Trump, facing deepening probes, revives attacks on Clinton The president also calls reports he’s under investigation for obstruction of justice ‚phony.‘ Politico

Memo to Trump: This Is Why You’re Losing Why the president, who appears allergic to the logic of bureaucracy, keeps getting defeated by that humblest of technologies, the office memorandum The Atlantic

IS

Die Schlacht nach der Schlacht Die syrische Stadt Raqqa, Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat, könnte bald fallen. 160 000 Menschen könnten dort zwischen die Fronten geraten – und in Konflikte zwischen US-Verbündeten und Russen. Süddeutsche Zeitung

„Nur den IS zu vertreiben, reicht nicht“ Nach der Rückeroberung Mossuls beginnt der Kampf um die Zukunft des Irak, sagt der Journalist Dlovan Bawari. Der Anti-IS-Koalition fehle eine politische Strategie. Zeit

Mit Maschinenintelligenz gegen den Terror Mark Zuckerberg will mithilfe von Künstlicher Intelligenz zur Bild- und Texterkennung Propaganda von Terroristen bei Facebook schneller finden. Die Initiative soll Anti-Facebook-Gesetze verhindern. Wirtschaftswoche

Londoner Großbrand

Inferno in London Das Unglück im Londoner Grenfell Tower wirft viele Fragen auf. Mit ihnen wird sich auch Theresa Mays Regierung auseinandersetzen müssen. FAZ

Eine Feuerwalze, unaufhaltbar Wie konnten sich die Flammen im Grenfell Tower so schnell nach oben fressen? Bis das komplette Gebäude brannte, vergingen offenbar nur Minuten. Experten zufolge spielte die Fassade eine fatale Rolle. Spiegel

Gefährliche Dämmstoffe? Die Brandkatastrophe in einem Londoner Wohnturm löst in Deutschland eine Diskussion über die Brennbarkeit von Dämmmaterialien aus. Wie sieht es hierzulande mit den Sicherheitsanforderungen an Fassadendämmung aus? Handelsblatt

Hunderte Opfer befürchtet Noch immer werden viele Bewohner vermisst. Da weiter Feuer glosen, bleibt den Helfern der Zutritt zur Brandruine versperrt. Die Presse

… one more thing!

Balance statt Schnellschuss Die Innenminister von Bund und Ländern wollen Zugriff auf Messengerdienste: Ermittler dürfen tatsächlich online nicht blind, die Datenbürger aber auch nicht gläsern sein. Vor allem darf ein solch großer Eingriff in die Privatsphäre nicht übers Knie gebrochen werden. Stuttgarter Zeitung

Leitartikel

Willkommen in der neuen Welt Schwarz-Gelb in Düsseldorf und Jamaika in Kiel – beide Bündnisse belegen einen neuen Pragmatismus, der die Parteien in Deutschland zum Besseren verändern könnte. Süddeutsche Zeitung

Wir islamisieren uns schleichend Kaum fünf Prozent der Bürger in Deutschland sind Muslime. Kein Grund zur Beunruhigung? Doch nicht die Zahl ist entscheidend, sondern das Verhalten der Mehrheitsgesellschaft in Kernfragen. Die Welt

BILD hört zu Gut 100 Tage noch, dann haben die Deutschen die Wahl. Zwischen den Parteien, den Programmen, den Personen. Was wollen Sie? Bild

Das Problem ist zu ernst, um nur höflich zu sein Das Auswärtige Amt verordnet eine Willkommenskultur für ausländische Gesandte, es sollte auch auf die Leitkultur achten. Tagesspiegel

Die Russland-Sache Trumps Aussagen zur „Russland-Affäre“ und anderen internationalen Angelegenheiten werfen Fragen auf. Damit riskiert der amerikanische Präsident nicht nur die eigene Zukunft. FAZ

Donald Trump sitzt in der Falle Mit dem Gehabe eines Mafiapaten reitet sich US-Präsident Donald Trump selbst in den Abgrund. Sein jüngster Fehler war wohl der schwerste – ein Kommentar. Frankfurter Rundschau

Trump im Fadenkreuz Der US-Präsident soll nun auch persönlich im Visier von Sonderermittler Mueller stehen. Dieser hat mit dem Leak an die US-Medien wohl seinen eigenen Arbeitsplatz gesichert. Süddeutsche Zeitung

Peking denkt in Dekaden, nicht in Tweets Alle starren auf Kanzlerin Angela Merkel, die den Westen vor US-Präsident Donald Trump retten soll. Dabei droht die Gefahr aus einer anderen Richtung. Wirtschaftswoche

Electoral victory will make France’s president a potent force But he will still have to face down a challenge from the street Economist

Firing Mueller would be an insult to the Founding Fathers The special counsel fulfills an essential role of democracy. Washington Post

More Bad News For Jared Kushner as Mueller Follows the Money Drip, drip, drip. Mother Jones

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT