G7, Griechenland, Fifa, Türkei & Homo-Ehe

0
585

Ein Gipfel der Gutmeinenden Vor schönster Alpenkulisse treffen sich ab Sonntag die Staatschefs der sieben grossen Industrieländer. Als Impulsgeber ist die G-7 gefragt. Will sie aber bevormunden und belehren, ist sie überflüssig. NZZ

Warum auch das bürgerliche Lager wütend ist Ökos, Autonome, Friedensaktivisten: Seit Jahrzehnten protestieren vor allem linke Gruppen gegen Treffen der Staats- und Regierungschefs. Doch inzwischen reicht die Skepsis auch in die Mitte der Gesellschaft. Süddeutsche Zeitung

Putin braucht den Westen nur als Feindbild Den russischen Präsidenten scheint die Ausladung vom Gipfel auf Schloss Elmau kaum zu stören. Im Gegenteil: Innenpolitisch könnte es für ihn kaum besser kommen. Zeit

Das unsichtbare Hauptproblem Wladimir Putin ist nicht eingeladen, ohne ihn geht es aber nicht. Wie Kanzlerin Merkel versucht, ein unlösbares Dilemma zu bewältigen. taz

Die G7 sind nur noch ein exklusiver Club unter vielen Eine Portion Irrsinn ist immer dabei, wenn sich die mächtigsten Staatchefs wie jetzt zum G7-Gipfel in Elmau treffen. Doch einen richtigen Grund zur Aufregung hat das Protestlager eigentlich nicht. Dafür gibt es zu viele andere entscheidende Akteure. Berliner Zeitung

Merkel muss sich mehr ums Klima kümmern Deutschland muss die Braunkohle-Emissionen senken, damit es seine Klimaziele erreicht. Den Ärger mit der Kohleabgabe aber hat nur Vizekanzler Sigmar Gabriel. Kanzlerin Angela Merkel wartet wieder mal ab – das wird dem Klima in der Koalition noch schaden. Tagesspiegel

Verständigung geht anders Manager Magazin

„In Elmau wird nur ein Marionettentheater aufgeführt“ Was die G 7 besprechen? Ist Jean Ziegler egal. Staaten sind für den Globalisierungskritiker nur Befehlsempfänger der Konzerne. Doch der Aufstand gegen die „kannibalische Weltordnung“, da ist er sich sicher, steht unmittelbar bevor. Süddeutsche Zeitung

So schaukeln sich Behörden und Gipfelgegner gegenseitig hoch Bis kurz vor dem G7-Treffen auf Schloss Elmau liefern sich Behörden, Polizei und Gipfelgegner juristische Scharmützel. Die Region um Garmisch-Partenkirchen steht seit Wochen unter Hochspannung Stern

Griechenland

Im Würgegriff Seit 1991 versprachen neun griechische Premierminister Reformen und die Modernisierung eines Staates. Doch Reformen wurden weder umgesetzt noch von den Bürgern eingefordert. Wie kommt es, dass die Bevölkerung den Euro will, aber wenig Reformbereitschaft zeigt? FAZ

Tanz auf hohem Seil Die Griechenland-Verhandlungen sind auf der höchsten politischen Ebene angelangt. Der Einsatz ist hoch, allzu viele Versuche hat man auf dieser Ebene nicht. NZZ

Besser ist ein klarer Schnitt Es gab einen Masterplan, wie Griechenland seine finanzielle Eigenständigkeit hätte zurückgewinnen können – auf die europäische Solidarität war Verlass. Aber vergleichbares Bemühen in Athen blieb aus. Nun die Rechnung anderen zu präsentieren, ist unredlich. Tagesspiegel

How Greece can cut a goodish deal Athens’ creditors haven’t quite delivered an ultimatum. Greece can probably get somewhat less austerity and an indication of some debt relief if it plays ball. The PM’s best option is to make one last push for concessions, then sign the deal, even if it splits his party. Breakingviews

A Speech of Hope for Greece When US Secretary of State James F. Byrnes delivered his famous address in Stuttgart in September 1946, he proved that hope could be a force for good in post-war Europe. A similar speech by German Chancellor Angela Merkel, delivered in a Greek city, could go a long way toward initiating positive change in the European Union today. Project Syndicate

Fifa

Ohne US-Justiz herrscht die Fifa-Mafia ewig Erst schliff die US-Justiz die Steuerfluchtburg Schweiz, nun ist die Fifa-Fußballmafia dran. Immer wieder müssen die USA in Europa aufräumen, weil wir die Dinge laufen lassen. Die Welt

Danke, FBI! Warum ermittelt ausgerechnet die amerikanische Bundespolizei in Sachen Fifa-Korruption? Sie macht ihre Arbeit – anders als die Behörden in Deutschland. Berliner Zeitung

Die unauflösliche Ehe von Fifa und DFB Wie geht es nach dem angekündigten Rücktritt von Joseph Blatter weiter? Wer übernimmt die Macht? Auch der DFB sucht seine Rolle. Bei genauem Blick wird deutlich, wie abhängig er vom Weltverband ist. FAZ

Blatters letztes Gefecht Es könnte bis Mai 2016 dauern, ehe die Fifa einen neuen Präsidenten bestimmt. Sepp Blatter braucht diese Zeit: Seine Nachfolge zu beeinflussen, ist ihm ungemein wichtig. Süddeutsche Zeitung

Die verkauften WM-Turniere Russland und Katar unter Verdacht, Südafrika und Frankreich verscherbelt – bei fast allen WM-Vergaben der letzten Jahrzehnte wurde gemauschelt. Selbst beim Sommermärchen. Zeit

Sauberer Fußball? Nicht um jeden Preis Es ist viel Widersprüchliches bei der an sich berechtigten Fifa-Kritik im Spiel. Ein WM-Boykott bräche schließlich die Herzen selbst der stolzesten Fans. Warum auch die Kritik am kapitalistischen Fußball Grenzen hat. Tagesspiegel

Türkei

Das umkämpfte Parlament In der Türkei toben heftige Kämpfe im Vorfeld der Parlamentswahlen. Häufig gibt es Anschläge auf Wahl- oder Parteibüros. Umfragen zeigen, dass die seit zwölf Jahren regierende AKP erstmals stark absacken könnte. Frankfurter Rundschau

Türkische Frauen kehren Erdogan den Rücken zu Bei einem Wahlkampfauftritt haben Frauen dem türkischen Präsidenten Erdogan aus Protest ihre Rücken gezeigt. Weil der völlig ausflippte, verspottet das Netz ihn mit einer Flut aus Hinteransichten. Stern

Hunderttausend zählen mit Viele Türken fürchten Fälschungen bei der Parlamentswahl, daher organisiert eine Initiative Zehntausende Wahlbeobachter. Sie kämpfen gegen Gerüchte und Verdächtigungen. Zeit

Erdogan ist überall Seit Atatürk hat kein Politiker die Türkei so sehr verändert wie Präsident Recep Tayyip Erdogan. Die Regierungspartei AKP hat er zu seiner eigenen Machtmaschine ausgebaut. Funktionäre, Anhänger, Gegner – eine Inspektion im Inneren. Süddeutsche Zeitung

Homo-Ehe

Sodom im Saarland Die saarländische Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer setzt die Ehe für alle mit Inzucht gleich. Frankfurter Rundschau

Autoritäre Lobby Schwule und Lesben laufen Sturm gegen Annegret Kramp-Karrenbauer. Sie habe willkürlich gleichgesetzt, was nicht gleich sei. Das Argument kommt einem irgendwie bekannt vor. FAZ

Nichts an Kramp-Karrenbauers Satz ist unlogisch Annegret Kramp-Karrenbauer provoziert mit einer Bemerkung über die Homo-Ehe. Doch warum die Aufregung über sie? Ehe- und Lebenspartner sind nicht gleich, und die Ehe ist mehr als ein juristisches Konstrukt. Tagesspiegel

Die CDU blamiert Berlin bei der Ehe für alle Nirgendwo in Deutschland ist es selbstverständlicher, schwul oder lesbisch zu sein als in Berlin. Die Berliner CDU aber drückt sich bei der Ehe für alle davor, mutige Fakten für das Alltagsleben zu schaffen. Berliner Zeitung

…one more thing!

Die Taktik der Öl-Clique geht auf Sie haben den Markt mit Öl überschwemmt und konkurrierende Produzenten geschwächt. Bei ihrem Treffen an diesem Freitag können sich alle Opec-Vertreter die Hände reiben. FAZ

Leitartikel

Wichtiger Club zur Verbesserung der Welt Der Protest gegen das Treffen in Bayern ist gewaltig. Doch auch die Gegner sollten einsehen: Wenn es die G-7-Gipfel nicht gäbe, müsste man sie erfinden. Süddeutsche Zeitung

Wanted: Bargeld 2.0 Die Idee, auf Scheine und Münzen zu verzichten, ist nicht neu. Sie nimmt jedoch wegen der Digitalisierung der Wirtschaft Fahrt auf. Die Deutschen sind alarmiert. Zu Recht? Die Welt

Nur ein Etappensieg! Die Nahrungsmittelindustrie darf auf Verpackungen nur noch das drucken, was auch tatsächlich drin ist. Bild

Sozialtourismus Eine Massenzuwanderung würde die „nationalen Systeme der sozialen Sicherheit“ gefährden, warnt der EuGH-Generalanwalt. Man kann nur hoffen, dass dieser Hinweis auf die Probleme vieler Kommunen mit Armutsmigranten aus Osteuropa auf fruchtbaren Boden fällt. FAZ

That 1914 Feeling Despite good intentions on both sides, it is not certain that a deal will be reached between Greece and its creditors. New York Times

Entangled Why America must stay engaged in the Middle East Economist

Why Do So Many Obvious Losers Think They Can Be President? I mean, seriously. Mother Jones

FIFA gets a red card The ugliest side of the “beautiful game.” Washington Post

KEINE KOMMENTARE