Groko, Russland, China, Facebook & Deutsche Bank

0
440

Groko

Seehofer, Spahn, Merkel – warum das trotz allem gutgehen kann Vom Temperament und den Vorstellungen her sind Seehofer, Spahn und Merkel sehr unterschiedlich. Das kann ein Nachteil sein, oder auch nicht. Tagesspiegel

Bei den Abschiebungen muss Seehofer jetzt liefern Bisher sind die Versuche gescheitert, die Probleme bei der Rückführung von abgelehnten Asylbewerbern in den Griff zu bekommen. Jetzt kündigt der Innenminister einen „Masterplan“ an. Er muss liefern. Das ist eine Last – und eine Chance. Die Welt

Horst Seehofer baut sich ein Nebenkanzleramt 100 neue Arbeitsplätze, ein weiterer beamteter Staatssekretär: Horst Seehofer stockt im Innenministerium auf. Dabei geht es vor allem um eines: Macht. Augsburger Allgemeine

Die große Koalition saugt die Jungen aus Deutschland muss die Rentenpolitik ändern. Nur politischer Druck wird CDU und CSU sowie die SPD dazu bringen, neue Wege zu beschreiten. Frankfurter Rundschau

Wirtschaftsforscher fordern Entlastung von Geringverdienern Wie lassen sich Einkommen entlasten, auf die ohnehin kaum Steuern anfallen? Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung schlägt vor, Sozialabgaben zu reduzieren. Zeit

Außenminister auf Bewerbungstour In New York bemüht sich Heiko Maas um einen Sitz für Deutschland im UN-Sicherheitsrat. Konservative Kreise in den USA machen Stimmung gegen die deutsche Kandidatur. Süddeutsche Zeitung

Russland

Einigkeit des Westens ist für Putin neu Alle 28 EU-Staaten verurteilen gemeinsam den Giftanschlag auf einen russischen Doppelagenten – 24 Staaten und die Nato weisen russische Diplomaten aus: Europa zeigt, dass es zusammensteht. Tagesspiegel

Auf dem Weg in eine neue Eiszeit Nicht alles war richtig in der Russland-Politik westlicher Länder. Doch die Eskalationsspirale haben nicht sie in Gang gesetzt. FAZ

Warum einige EU-Staaten keine russischen Diplomaten ausweisen Die EU bemüht sich um eine koordinierte Antwort im Fall Skripal – aber nicht alle Staaten ziehen mit. Vor allem Österreich beobachtet die Russland-Politik der Union mit Unbehagen. Süddeutsche Zeitung

Russland hat den Bogen überspannt Mit der Ausweisung russischer Diplomaten haben die beteiligten westlichen Staaten ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit Grossbritannien gesetzt. Russland steht völlig isoliert da. Glaubwürdigkeit kann es am ehesten zurückgewinnen, wenn es das Geheimnis der Nowitschok-Kampfstoffe lüftet. NZZ

Putin Finally Went Too Far The unified international response to the Skripal poisoning shows that the the West can only be pushed so far. The Atlantic

Britain Has No Clue Why It’s Punishing Russia Before you sanction Putin, it would help to know what you’re after. Foreign Policy

Kemerowo

Unfähig zum Mitgefühl Die Reaktionen auf den Brand in einem Einkaufszentrum im russischen Kemerowo sind grotesk. Warum man sich so aufspiele, hieß es. Frankfurter Rundschau

Tiefe Kluft zwischen Bürgern und Politik Russland trauert um die vielen Toten der Brandkatastrophe in einem Einkaufszentrum im sibirischen Kemerowo. Viele Menschen misstrauen den Behörden. Bevölkerung und Politik reden aneinander vorbei. Deutsche Welle

Die große Trauer, die große Wut Wie viele Menschen starben wirklich bei dem Brand im russischen Kemerowo? Die Bürger trauen den Angaben der Behörden nicht. Präsident Putin kommt – und gibt den Kümmerer und Aufklärer. Spiegel

China

Was Kim mit Xi verbindet War Kim in Peking? Ein Besuch des nordkoreanischen Diktators beim großen Bruder hätte zumindest eine gewisse Logik. FAZ

Die Schlüsselbegriffe in Chinas Erklärung zum Besuch Kims Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un empfangen. Der Gastgeber hebt auf diese Weise warnend den Zeigefinger in Richtung Donald Trump. In Chinas Erklärung zum Treffen gibt es eine Schlüsselpassage. Die Welt

China will Trump nicht den Vortritt lassen Seitdem der US-Präsident vor Kurzem töricht genug war, einem Treffen mit Kim Jong-un zuzustimmen, hat sich die Lage deutlich verändert. Der mögliche Besuch der Nordkoreaner in China zeigt: Peking wird den USA nicht das Feld überlassen. Süddeutsche Zeitung

Chinas große Gelassenheit Bei allem Streit um den Handel: Pekings Führung weiß, wie wichtig gute Beziehungen zwischen den beiden Weltmächten sind. Trump wird das auch noch begreifen. Hoffentlich. Zeit

China steht gegenüber dem Rest der Welt in der Bringschuld Vordergründig streiten sich Amerika und China über Handelsfragen – doch es geht um mehr. Washington ist der rasante Aufstieg des asiatischen Landes ein Dorn im Auge. NZZ

Facebook

Deutsche Minister sind gegen Facebook machtlos Der US-Konzern reagiert nur auf Sanktionen. Deshalb haben die Deutschen nicht viel zu melden. Tagesspiegel

Unschuldig am Pranger Facebook ist ein Unternehmen, das auf eine Gewinnmaximierung abzielt, es ist keine Wohlfahrtseinrichtung. Facebook zwingt auch niemanden, Persönliches oder Politisches mit «Freunden» zu teilen. NZZ

So kommen Sie von Facebook weg, ohne alles zu löschen Es gibt doch kaum einen, der sagt: Ich habe mir vorgenommen, künftig häufiger auf Facebook zu sein. Alle möchten sich der Datenkrake gerne entziehen. Wollen aber nicht gleich alles löschen. So geht’s. Wirtschaftswoche

Star-Investor Peter Thiel gerät in den Facebook-Datenskandal Die Firma Palantir des bekennenden Trump-Fans soll mit Cambridge Analytica zusammengearbeitet – und Zugang zu deren Facebook-Daten gehabt haben. Handelsblatt

Deutsche Bank

Jetzt zeigt sich, wer der wahre Boss ist Der Aufsichtsratschef der Deutschen Bank, Paul Achleitner, verliert die Geduld mit Vorstandschef John Cryan und sucht bereits Ersatz. Will er nicht düpiert dastehen, muss er schnell einen neuen Chef präsentieren. Das dürfte jedoch nicht allzu leicht werden: Die Bank gilt zur Zeit nicht gerade als Wunscharbeitgeber in der Finanzbranche. Süddeutsche Zeitung

Ein Vorstandswechsel allein ändert nichts Muss John Cryan gehen, ist das nicht nur er gescheitert sondern auch Aufsichtsratschef Paul Achleitner. Tagesspiegel

Sündenbock gefunden Deutsche-Bank-Chef Cryan muss wohl gehen. Bemerkenswert ist dabei die argumentative Hilflosigkeit seiner Kritiker.Es fällt ihnen schwer, genau zu benennen, was er eigentlich falsch gemacht hat. Frankfurter Rundschau

Die geplünderte Bank Seit 20 Jahren schröpfen die Investmentbanker die Deutsche Bank. Auf hohe Gewinne folgten horrende Rechtskosten und Verluste. Was ist schiefgelaufen? FAZ

… one more thing!

Unrechtsstaat Spanien? Wie politisch ist die spanische Justiz? Die Festnahme von Carles Puigdemont in Deutschland hat diese Frage neu aufgeworfen. Spanische Experten sind sich uneins. Zeit

Leitartikel

Die Rückkehr der Ideologie Nach dem Kalten Krieg glaubte man an ein „postideologisches Zeitalter“. Chinas Diktatur beweist, dass das Illusion war. Autokratien fühlen sich wieder stark genug, die Demokratie zu zerstören. Der Westen gerät auf die Verliererstraße. Die Welt

Österreichs Rechtsregierung vergiftet das gesellschaftliche Klima ÖVP und FPÖ wurden gewählt, um gerade in der Migrationspolitik eine härtere Gangart einzuschlagen. Doch Neid- und Angstparolen lösen keine Probleme. Die Koalition zerfällt in zwei Lager – trotz aller penetrant betonter Harmonie. Süddeutsche Zeitung

Erdogans Spiel mit dem Feuer Im Nordirak und im syrischen Afrin weht bereits die türkische Flagge. Niemand ist in Sicht, der die Türkei in die Schranken weist. FAZ

Ende der Kreidezeit Die Digitalisierung in der Schule kann guten Unterricht nicht ersetzen. Aber muss man sie deshalb gleich als Gefahr für die Bildung ansehen? Frankfurter Rundschau

Träume und Trauma Kein Gesetz ist so gut, dass man es nicht irgendwann besser machen kann. Also soll die Politik gern auch über Hartz IV reden. Bild

Don’t mess with the Census By including a question on citizenship, the Trump administration is driving down compliance and driving up costs USA Today

How Mark Zuckerberg Can Save Facebook — and Us Amazing technology that gives everyone a voice can also breed isolation and empower bullies. New York Times

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT