Handelsstreit, Italien, DE-CIX & Arkadi Babtschenko

0
389

Transatlantischer Handelsstreit

Wie sich die freie Welt selbst aufgibt Definieren Demokratien ihre Interessen nicht mehr im Rahmen gemeinsamer Werte, zerfällt der Westen. Trumps Politik verunsichert Amerikas Feinde, aber auch seine Verbündeten. Zugleich schreitet die feindliche Übernahme Europas durch Putins Autoritarismus voran. Die Welt

Trumps Handelskrieg Alle Bestrebungen, einen Handelskrieg abzuwenden, haben nichts gefruchtet. Trump verwirklicht sein Wahlkampfversprechen. Die Leute im Rostgürtel werden dafür belohnt, dass sie ihm ins Weiße Haus verholfen haben. FAZ

Voreiliger Optimismus US-Hersteller von Stahl und Aluminum sind angesichts der neuen Zölle auf EU-Importe euphorisch. Doch Fachleute bezweifeln, dass ihr Stahl tatsächlich konkurrenzfähig ist. Zeit

Ein Wahnsinn in Zeiten weltweiter Lieferketten Berliner Zeitung

Wie wird Europa zurückschlagen? Donald Trump setzt seine Androhungen in puncto Strafzöllen in die Tat um. Die EU-Kommission wiederum hat die Liste mit Gegenmaßnahmen bereit und reicht Klage bei der Welthandelsorganisation WTO ein. Wirtschaftswoche

Ein Angebot für Trump Der deutsche Handelsüberschuss ist ein Problem, fand schon Obama. Dabei müssten die Exporte nicht reduziert werden – die Importe aber erhöht. taz

Trump’s trade policy is stuck in the ’80s — the 1680s Tariffs are counterproductive. As Adam Smith showed us a long time ago. Washington Post

Oh, What a Stupid Trade War (Very Slightly Wonkish) Trump has no idea what he’s getting into New York Times

Trump’s New Blow to the Transatlantic Relationship Washington’s decision to impose metal tariffs on its European allies caps a year defined by U.S.-EU divergence. The Atlantic

Trump’s Steel Destruction He starts a needless trade war with America’s best friends. Wall Street Journal

War inside Trump trade team triggers global angst The president’s abrupt announcement of steep tariffs on European, Canadian and Mexican imports capped a week of whipsaw statements. Politico

Italien

Ausländer sollen die Klappe halten? In Italien kommt es nicht gut an, wenn andere sich um sie sorgen – zumal die Deutschen. Aber Einmischung muss möglich sein in einem zusammengewachsenem Kontinent. Zeit

Italiens Abstieg droht den Euro mitzureißen – ein Drama in sechs Akten Schwaches Wachstum, riesige Schuldenlast und Populisten, die noch mehr Geld ausgeben wollen: Der Abstieg Italiens bedroht die gesamte Euro-Zone. Handelsblatt

It’s Time to Choose Democracy Over Financial Markets The Italian president’s decision to reject an elected government makes neither economic nor political sense. Foreign Policy

Italy’s Long, Hot Summer Severe political uncertainty, chronic slow growth, and a sovereign-debt level currently hovering around 160% of GDP already is enough for Italy to trigger a debt crisis. And there is no plausible resolution that would not generate additional risks and complications. Project Syndicate

DE-CIX

BND in der Leitung? Eine Frage des Vertrauens Der Bundesnachrichtendienst darf weiter Auslandstelefonate abhören. Das Gerichtsurteil ist in Zeiten wachsender Terrorgefahr verständlich. Allerdings muss der Staat das Vertrauen in seine Handlungsfähigkeit wiederherstellen. Die Welt

Komplize wider Willen Der Bundesnachrichtendienst darf weiterhin Daten über De-Cix abgreifen. Der Konzern wollte die Überwachung im Namen der Bürger verbieten lassen. Doch er kämpft allein auf weiter Flur. FAZ

Der BND sollte um Vertrauen werben Die Klage eines Netzknotenbetreibers gegen Daten-Abschöpfung durch BND lief leer. Trotzdem hat digitale Spionage in dieser Form keine Zukunft. Tagesspiegel

Arkadi Babtschenko

Warum der angebliche Journalisten-Mord Russland in die Karten spielt Die Regierung in Moskau erklärt den vom ukrainischen Geheimdienst vorgetäuschten Mord an Kreml-Kritiker Babtschenko zur zynischen Provokation. Schon wird die Finte mit dem Gift-Anschlag auf Sergej Skripal verglichen. FAZ

Das Gaunerstück Der ukrainische Geheimdienst macht mit dem fingierten Mord an dem kremlkritischen Journalisten Arkadi Babtschenko alles falsch. Frankfurter Rundschau

Wer’s glaubt, wird selig Der ukrainische Geheimdienst hat mit der vorgetäuschten Ermordung eines Journalisten die Welt genarrt – und lässt Politiker, Medien, Angehörige dumm dastehen. Sie alle werden hartnäckig Antworten einfordern. Süddeutsche Zeitung

Ein Geschenk für den Kreml Ukrainische Behörden haben den Tod des Journalisten Arkadi Babtschenko vorgetäuscht. Das nutzt in erster Linie Moskaus Propagandisten. Tagesspiegel

Mit ihrer Inszenierung hat die ukrainische Regierung eine rote Linie überschritten Die angebliche Ermordung eines Journalisten ist ein Täuschungsmanöver des ukrainischen Geheimdienstes, der die weltweite Öffentlichkeit ungefragt zum Komplizen gemacht hat. Damit verspielt Kiew Vertrauen und liefert Russland einen Steilpass. NZZ

Das ist der kreml-kritische Journalist, der seinen Tod vortäuschte „Babtschenko ist eine der wichtigsten Hassfiguren im System Putin.“ HuffPost

… one more thing!

China auf dem langen Marsch der Erneuerung – Europa sollte gelassen und selbstbewusst reagieren Die Wucht und die Macht, die mit dem Wiederaufstieg Chinas verbunden sind, hat Europa lange nicht mitbekommen. Erst jetzt wird es der Risiken für die eigene Wirtschaft und das politische System gewahr. Wie soll es sich positionieren? NZZ

Leitartikel

Gefahr im Verzug Trump meint, er könne durch Abschottung die heimische Wirtschaft schützen. Die Geschichte hat Dutzende Male gezeigt, dass derlei Protektionismus nicht funktioniert und dem eigenen Land mehr schadet als nutzt. Süddeutsche Zeitung

Wer selbst im Zollhaus sitzt In einem Handelskrieg gibt es keine Gewinner. Am Ende zahlen alle drauf. Im Klartext: Wir. Denn nicht Europa oder Amerika zahlt die Strafzölle. Bild

Nicht wegen Griechenland die Krise kriegen Die Euro-Finanzminister zögern bei Schuldenerleichterungen für Griechenland. Die Finanzkrise ist noch nicht überwunden. Schulden streichen ist unpopulär. Tagesspiegel

Lasst die Polizei ihre Arbeit tun! Nach dem Messerangriff von Flensburg wird wieder geraunt: Die Polizei, der Staat, das System – sie wollen dem Volk die bittere Wahrheit über den messerstechenden Migranten nicht zumuten. Warum das, mit Verlaub, Blödsinn ist. Die Welt

David Otto gegen Goliath Amazon Die Katalog-Händler Neckermann und Quelle sind gescheitert, doch die familiär geführte Otto-Gruppe aus Hamburg hält sich tapfer. Vor allem das hauseigene Start-up About You soll gegen zwei große Rivalen bestehen. FAZ

„Diktator Zuckerberg“ kontrolliert sich selbst Auf seiner Hauptversammlung wurde „Diktator Zuckerberg“ kräftig abgewatscht. Doch wie die Politiker können auch seine Aktionäre nicht an seiner Machtfülle rütteln. Zumal der Aktienkurs auf Höhenflug ist. Wirtschaftswoche

Does China’s digital police state have echoes in the West? The state can gather more information, more easily, than ever before. Do not underestimate the risks Economist

Trump’s pardons show his twisted brand of mercy The president’s skewed pardons reflect the disdain in which he holds the legal process. Washington Post

Morning Joe’s Mika Brzezinski Says Donald Trump Pressed Her for the Name of Her Cosmetic Surgeon “Who’s your doctor? Who’s your doctor? I need to go to this doctor! Who’s your doctor?” Mother Jones

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT