Mecklenburg-Vorpommern, Türkei, USA, G 20, Brasilien & Scheinväter

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Steuert Mecklenburg-Vorpommern auf eine politische Blockade zu? Es ist immer wahrscheinlicher, dass die AfD am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern viele Wählerstimmen für sich gewinnt. Welche Koalitionsmöglichkeiten ergeben sich? Wie hoch ist die Gefahr, dass sich das Bundesland in eine Blockade manövriert? FAZ

Unaufgeregt Die großen Umwälzungen im Land, die Abwanderung breiter Einwohnerschichten und der Niedergang des ländlichen Raumes haben viele Frustrierte hinterlassen. Demokratische Traditionen sind nur schwach verankert. Bonner General-Anzeiger

„Ich habe die NPD gewählt. Weil sonst hier nichts passiert“ Bei der vergangenen Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern holte die rechtsextreme Partei in Koblentz 33 Prozent. Doch die Geschichte des Dorfs ist keine von wilden Glatzköpfen und Nazi-Parolen. Süddeutsche Zeitung

Warum der CDU eine Katastrophe mit Ansage droht Die AfD vor der CDU – so könnte das Ergebnis bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern aussehen. Was eine Niederlage für die Union bedeutet – und warum Angela Merkel eine schwere Zeit bevorsteht. Wirtschaftswoche

Europas Rechte brauchen Merkel nicht Haben wir den Aufstieg der AfD der hemmungslos humanen Flüchtlingspolitik der Kanzlerin zu verdanken? Ganz falsch ist das nicht. Aber auch nicht richtig. Tagesspiegel

Wem sie vertrauen Die Extreme haben einiges gemeinsam, beispielsweise ihre Begeisterung für Putin. Kein Wunder, dass bei Landtagswahlen ein reger Wähleraustausch zwischen den Lagern stattfindet. FAZ

Dann entdämonisiert sie doch endlich! Mit pauschalem Extremismus-Vorwurf kommt man der AfD nicht bei. Doch die „Entdämonisierung“, die sich die SPD vorgenommen hat, kommt nicht in die Gänge. Vor allem Heiko Maas macht weiter wie bisher. Wirtschaftswoche

Gespaltenes Land Mecklenburg-Vorpommern Die Flüchtlingspolitik dominiert den Landtagswahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern. Davon profitiert die AfD. Dabei hat das Land ganz andere Probleme. Südwest Presse

Der nette Leif-Erik von der AfD Ein Spitzenkandidat der fremdenfeindlichen Partei lebt im Berliner Multikulti-Viertel. Zeit

Warum Flüchtlinge Mecklenburg-Vorpommern lieben Mecklenburg-Vorpommern gilt als rechte Hochburg. Doch ausgerechnet dort fühlen sich Flüchtlinge besonders wohl – das Bundesland ist ein Geheimtipp. Ein Syrer erzählt von seinen Erlebnissen. Die Welt

Türkei

Der Westen hat unterschätzt, wie tief die Putschnacht die Türkei verletzt hat Europa hat darin versagt, sich in das Land hineinzufühlen. Das hat viele Türken gekränkt. Schulz‘ Besuch kommt fast zu spät. Süddeutsche Zeitung

Nach der Kritik hofieren EU und Nato jetzt Erdogans Türkei Wochenlang wurde Kritik an der Türkei laut. Nun gehen EU-Parlamentspräsident Schulz und Nato-Chef Stoltenberg in die Charme-Offensive. Berliner Morgenpost

Wenn alle zu Putschisten erklärt werden Telepolis

Versuch einer europäischen Wiederbelebung Außenminister Steinmeier lädt zum Treffen der OSZE-Außenminister nach Potsdam. Das Ziel: Lösungen für ein gespaltenes Europa zu finden. Doch damit sind sie spät dran. Süddeutsche Zeitung

Playing Defense in Europe The most frightening periods in history have often been interregnums – moments between the death of one king and the rise of the next. The global order is in such a state now, and the EU’s goal, achievable only with flexibility and courage, must be to remain a viable project long enough to help write the new rules. Project Syndicate

Türkei-Besuch von Martin Schulz Luc Walpot berichtet aus Istanbul am 01.09.2016 Phoenix

US-Wahlkampf

Hillary Clinton muss unvernünftiger werden Donald Trump gewinnt den Kampf um Aufmerksamkeit komplett. Trotz seiner Fehler ist Hillary Clinton so unbeliebt wie nie zuvor. Sie braucht eine neue Strategie. Süddeutsche Zeitung

Trumps feine Gesellschaft Der Hassprediger hat zur harten Antieinwanderungsrhetorik zurückgefunden. Die Populisten Europas jubilieren. Amerika hat die Wahl. FAZ

Häuptling Trumps Zelt ist zu klein In seiner Rede zur Einwanderungspolitik ist der Republikaner Trump davor zurückgeschreckt, seinen Kurs aufzuweichen und breitere Wählerschichten anzusprechen. Er hält damit an einer Strategie fest, die wenig Erfolg verspricht. NZZ

Trump – Betonkopf mit Brachial-Rhetorik Läuterung von Donald Trump? Weit gefehlt. Seine Rhetorik beim Thema Einwanderung könnte grobschlächtiger nicht sein. Das will er auch. WAZ

Beratungsresistent Keine Besserung in Sicht: Die Auftritte des republikanischen Präsidentschaftskandidaten in Mexiko und in Arizona bestätigen das Bild Donald Trumps als Betonkopf. Bonner General-Anzeiger

Inside Trump Tower: Facing grim reality Three weeks until early voting, the campaign scrambles to pick a path and stay on it. Politico

Black and White and Trump All Over The GOP nominee is not a man tempered to understand — let alone negotiate — the complexities of the Middle East. Foreign Policy

G 20

Täter China Um Innovation zu fördern müsste die Regierung private Unternehmen unterstützen und Bürokratie abbauen. Das Gegenteil ist der Fall. FAZ

Chinas Meilenstein Für China ist der G20-Gipfel ein großes Ereignis in seiner langen Geschichte – unabhängig davon, wie die Ergebnisse letztlich ausfallen. Auf dem Weg zu alter Stärke ein wichtiges Signal in die Welt. Handelsblatt

Einfluss durch Elend Die G 20 entdecken den armen Kontinent. Der Gedanke dahinter: In Zeiten der Flüchtlingskrise funktioniert Weltpolitik nur, wenn auch Entwicklungsländer einbezogen werden. Zeit

China will bei globalen Regeln mitreden China geht selbstbewusst an das G-20-Treffen am 4./5. September in Hangzhou heran. Als zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt möchte man bei der Ausgestaltung der Handelsregeln mehr Einfluss nehmen. NZZ

Wir brauchen neue Spielregeln Deutschland will Fluchtursachen in Afrika bekämpfen. Doch wer Diktaturen stärkt, die selbst die Fluchtursache sind, kommt nicht weit. taz

Brasilien

Zwischen Zynismus und Depression Dilma Rousseff ist des Amtes enthoben, ihr wirtschaftliches Erbe verheerend. Bis zum Schluss sah sie sich als Opfer eines Putsches und zeigte die Eigenschaften, mit denen sie sich von Beginn an isoliert hatte. FAZ

Time for Temer The new president takes over a country in crisis Economist

A Favela’s Funky Farewell to Brazil’s Ousted President As Dilma Rousseff leaves office, some working-class supporters hold a boisterous wake for her legacy. The Atlantic

Scheinväter und Kuckuckskinder

Mutter, Vater, Kuckuckskind Ein Gesetz soll die Rechte von „Scheinvätern“ stärken. Experten halten es für angemessen und gerecht. Frankfurter Rundschau

„Das Gesetz beschneidet die Rechte der Scheinväter“ Mit einem neuen Gesetz will Justizminister Heiko Maas für Klarheit in Streitfällen um Kuckuckskinder sorgen. Familienrechtsexpertin Kerstin Aust hält den Entwurf für Augenwischerei. Spiegel

Das Kuckuckskind-Gesetz ist ein Schritt in die Vergangenheit Statt die Rechte von „Scheinvätern“ zu stärken, stellt der Entwurf die betroffenen Frauen vor unwürdige Fragen – und übersieht: Gelebtes Familienleben lässt sich nicht finanziell rückerstatten. Süddeutsche Zeitung

…one more thing!

Wissenschaft hat ihren Preis Die ins Auge gefasste Reform des Urheberrechts muss Verlage nicht schädigen. Denn die allgemeine Bildungsschranke wird Erlöse nicht mindern. Eine Erwiderung. FAZ

Leitartikel

Flüchtlings-Fragen „Wir schaffen das!“ Hinter diesem Satz sollten sich 2015 alle versammeln. Heute ist er Inbegriff für vieles, worüber Deutschland streitet. Bild

Hillary müsste endlich ihre private Seite zeigen Die Kandidatin der Demokraten ist fast so unpopulär wie Donald Trump. Sie gilt als Roboter der Macht und typisches Produkt des Establishments. Dabei hat sie private Facetten, die kaum jemand kennt. Die Welt

Zynischer Reflex Erdbeben und Terroranschläge sind kein Grund, Sparanstrengungen wieder einzustellen. Wer das fordert, missbraucht die Opfer. Wirtschaftswoche

Schluss mit Schweizer Unsauberkeiten Krumme Geldgeschäfte konnten in der Schweiz bisher schnell versanden. Die Ermittlungen gegen die DFB-Granden zeigen, dass die Justiz dort heute keine falsche Rücksicht mehr nimmt. Süddeutsche Zeitung

Beckenbauers Rolle Die Schweizer Behörden haben an acht Orten gleichzeitig Durchsuchungen angeordnet. Im Fokus der Ermittlungen steht nunmehr Deutschlands Fußball-Ikone. Ob die Schweizer Bemühungen alle Fragen um die Rolle Beckenbauers beantworten werden, ist sehr fraglich. FAZ

Wie eine Räuberpistole Franz Beckenbauer und anderen DFB-Größen droht eine Bestrafung. Eine Affäre, die ungeheuerliche Konsequenzen haben kann. Tagesspiegel

Uberworld The world’s most valuable startup is leading the race to transform the future of transport Economist

Sorry Trump, but Most Americans Agree: Life Has Improved Under Obama A new Gallup poll finds that’s true for people across all racial groups. Mother Jones

The only immigration solution If Trump were to acquiesce on legalization, he might seal an artful deal on border enforcement. Washington Post