G20, Extremismus, Wahlkampf, Katar & Nordkorea

0
513

G-20-Gipfel in Hamburg

Der Protektionist und seine Vorgänger Donald Trump befindet sich in bester Gesellschaft: Der Widerstand gegen den Freihandel hat in Amerika eine lange Tradition. Eine Haltung, die auch den G-20-Gipfel in Hamburg beeinflussen könnte. FAZ

Die Trump-Verachtung wird Europa nicht helfen Kurz vor Trumps Besuch behandeln ihn Politiker hierzulande, als hätte er die Pest. Wir sollten uns aber nichts vormachen: Deutschland bleibt weiter abhängig von der Supermacht. Schadensbegrenzung ist besser als der Konfrontationskurs. Die Welt

Die große Angst vor Afrika Kein Kontinent ist ärmer, nirgendwo wächst die Bevölkerung schneller. Aus Furcht vor Flüchtlingen wollen die G-20-Staaten die Wirtschaft Afrikas auf die Beine bringen. Wenn das so einfach wäre. FAZ

Zorniger Protest muss erlaubt sein Regiert beim G-20-Gipfel die Vernunft und bei den Demonstranten die Unvernunft? Selten war das so unklar wie heute – und selten war der Protest so berechtigt. Süddeutsche Zeitung

Anspannung zwischen Wurfzelten Ungewissheit und Verunsicherung, Wut und Resignation liegen vor dem G20-Gipfel nah beieinander: Aktivisten sind optimistisch, Anwohner ängstlich, Polizisten entspannt. Zeit

Prügeln ohne Sinn Das Treiben prügelsüchtiger Gruppen, denen sonst nichts fehlt, dominiert leider nicht nur die erlaubten Proteste, sondern die gesamte Wahrnehmung der Gipfel. FAZ

Hamburg vor G20: Szenen aus einer genervten Stadt Ein „Festival der Demokratie“ versprach der Innensenator, „stolz“ ist der Bürgermeister – die Woche vor dem G20-Gipfel in Hamburg zeigt, was die Bürger der Hansestadt sind: vor allem genervt. Acht Beispiele aus einer Stadt im Ausnahmezustand. Stern

Extremismus

Der Islamist, das unbekannte Wesen 28.500 linksextreme und 24.400 rechtsextreme Personen sind organisiert und daher vom Verfassungsschutz registrierbar. Aber wie kann der präventiv gegen Figuren wie Anis Amri vorgehen? Die Welt

Hass liegt in der Luft Deutschland wird gern als Hort der Stabilität beschrieben, doch der Verfassungsschutzbericht trübt dieses Bild. Denn extremistische Strömungen wachsen – genauso wie der Hass im Netz. FAZ

Gefahr, keine Bedrohung Der Extremismus ist Anlass zur Sorge – aber die Demokratie ist stark genug. Süddeutsche Zeitung

Bundestagswahl 2017

Sieben Gründe nicht wählen zu gehen Es gibt viele Gründe, warum man wählen sollte. Doch kaum eine Demokratie schafft eine vollständige Wahlbeteiligung. Warum? Verplant, Protest, keine Partei gefunden, eh alles egal – eine Aufzählung von Nicht-Gründen. Die Welt

Die Schau gestohlen Das Wahlprogramm von CDU und CSU will verhindern, dass sich „eine Situation wie 2015“ wiederholt. Und tatsächlich: Im Gegensatz zu allen anderen Parteien legt sie halbwegs überzeugend dar, wie das Ziel erreicht werden soll. FAZ

Warum die Union beim Wohnungsbau zu viel verspricht Die Union verspricht, dass in den kommenden vier Jahren insgesamt 1,5 Millionen neue Wohnungen gebaut werden sollen. Experten sind aber sehr skeptisch, ob so eine Hohe Zahl überhaupt zu erreichen ist. Süddeutsche Zeitung

Peter Tauber

Der Vollzeittwitterer CDU-Generalsekretär Peter Tauber teilt sich gern via Twitter mit. Das ist gut. Die Wähler lernen ihn so kennen – ganz authentisch. Frankfurter Rundschau

CDU-Generalsekretär Tauber gibt Lebens-Nachhilfe auf Twitter Und macht sich dabei so richtig unbeliebt. Süddeutsche Zeitung

Minijobber haben meist eine Ausbildung CDU-Generalsekretär Tauber behauptet: Niemand muss einen Minijob annehmen, der eine gute Ausbildung hat. Eine Studie zeigt, wie weit das von der Realität entfernt ist. Zeit

Was ist eigentlich was Ordentliches, Herr Tauber? CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat sich mit einem Kommentar zu Minijobs in die Nesseln gesetzt und eine Debatte entfacht. Unsere Gastautorin Ninia LaGrande hat ja mal Kunstgeschichte studiert. Ist das denn nun was Ordentliches? Oder was? Stern

Hinter Taubers Pöbelei steckt eine Wahrheit, die selbst die SPD nicht leugnen kann CDU-Generalsekretär Tauber hat mit einem Tweet über Minijobber für Empörung gesorgt. Grund dafür ist vor allem sein respektloser Ton. Denn: Dass eine bessere Ausbildung der Schlüssel zur Lösung ist, da ist sich auch die SPD einig HuffPost

Katar

Ein Land steht hinter seinem Emir Die Qataris reagieren auf die Isolation ihres Landes mit selbstbewusstem Trotz. Doch die Krise ist für das kleine Land am Golf gefährlich. Für den Herrscher ist sie ein wichtiger Test. FAZ

Die Krise als Gefahr und Chance Wiener Zeitung

China in der Pflicht Peking muss in der Krise vermitteln. Sonst übernimmt Trump. Süddeutsche Zeitung

The Muslim Brotherhood Is the Root of the Qatar Crisis The Saudi-led bloc has made 13 demands of Doha, but they’re mostly about resolving one issue—and time is almost up. The Atlantic

Nordkorea

In Nordkoreas wirtschaftlicher Abhängigkeit liegt eine Chance Der jüngste Raketentest Nordkoreas setzt die USA noch weiter unter Druck. Trump hofft, dass China das Regime in Pjöngjang zur Räson rufen kann. Die Zeichen dafür stehen aber nicht gut. Tagesspiegel

Trump gehen die Optionen aus Nordkorea steht offenbar kurz davor, mit Atomwaffen die USA angreifen zu können. US-Präsident Trumps Drohungen haben nichts bewirkt. Allein werden die Amerikaner das Problem nicht lösen können. Spiegel

Weckruf für Amerika Nordkorea setzt die USA mit dem ersten Test einer mutmasslichen Interkontinentalrakete unter Zugzwang. Der Test am amerikanischen Nationalfeiertag ist auch eine persönliche Blamage für Donald Trump. NZZ

… one more thing!

Im Staatsdienst ohne Kopftuch Träger des Gemeinwesens dürfen ihre Anschauungen nicht nach außen tragen. Deshalb muss die Religionsfreiheit hinter die Pflicht zur staatlichen Neutralität zurücktreten. FAZ

Leitartikel

Die EU-Abgeordneten hatten vielleicht ihre Gründe Nur 30 von 751 EU-Abgeordneten wollten hören, wie der Premier Maltas nach sechs Monaten EU-Ratspräsidentschaft Bilanz zog. EU-Kommissionschef Juncker schimpfte. Aber vielleicht trifft Malta auch ein wenig Schuld. Die Welt

Juncker hat recht Hans-Jörg Vehlewald findet: EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hat den Europa-Abgeordneten gehörig die Leviten gelesen! Bild

Alternativen zum „Freihandel“ Zu dem, was die herrschende Politik unter „Freihandel“ versteht, gibt es sehr wohl Alternativen. Zu Donald Trumps nationalen Alleingängen auch. Frankfurter Rundschau

Merkels Koalationspartner Mit Hühnern wuchs sie auf einem Waldhof in Templin auf, später ließ Putin seinen Hund auf Angela Merkel los – und jetzt kommen die Pandas. Über die Kanzlerin und ihr Verhältnis zu Tieren. Süddeutsche Zeitung

Hacken und Leaken sind eine Machtdemonstration Russland hat wenig Interesse daran, in Deutschland die eine oder andere Partei gewinnen zu lassen. Es geht bei den Cyberattacken um ein ganz anderes Ziel. Tagesspiegel

Die 50-Dollar-Marke könnte bald geknackt werden Der Ölpreis ist acht Tage in Folge gestiegen. Zwar verharrt er am Dienstag auf hohem Niveau, doch schon bald könnte es weiter aufwärts gehen – und Brent wieder mehr als 50 Dollar kosten. Handelsblatt

Republicans side with banks over consumers House bill guts Consumer Financial Protection Bureau: Our view USA Today

Change how CFPB is run Having just celebrated July 4, remember Americans support checks and balances: Opposing view USA Today

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT