Aufstehen, Organspende, USA & EQC

0
465

„Aufstehen“

Aufstehen für den Salonbolschewismus Mit der Sammlungsbewegung „Aufstehen“ wollen Sahra Wagenknecht und Verbündete „denen da oben“ außerparlamentarische Konkurrenz bereiten. Doch das ist wahrlich kein linker Aufbruch, sondern die Fortsetzung anachronistischer Debatten. Die Welt

Sammelspaltung Am Ende der linken „Aufstehen“-Bewegung könnte etwas stehen, das der Linken in Deutschland gar nicht gefallen dürfte. FAZ

Koalitionsfähigste Sahra Wagenknecht aller Zeiten Der Start von „Aufstehen“ ist gelungen. Wer Deutschland nicht dem Zweikampf zwischen Merkels Stillstandspolitik und dem rechten Rand überlassen will, sollte Wagenknechts Projekt nicht voreilig verdammen. Frankfurter Rundschau

Die Bewegung muss sich von Wagenknecht emanzipieren Es gibt ein Reservoir gegen AfD und Pegida, aus dem Parteien nicht schöpfen konnten. Doch damit „Aufstehen“ erfolgreich ist, muss Initiatorin Wagenknecht andere nach vorn lassen. Süddeutsche Zeitung

Eine neue Plattform für die Unzufriedenen Auch nach der Vorstellung bleibt vage, wie die Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht politisch wirken will. Beim Thema Migration wurde der Gründungsaufruf abgeschwächt. Zeit

Ein Experiment, immerhin Braucht die zersplitterte deutsche Linke noch eine neue Organisation? „Aufstehen“ könnte dem Lager einen wichtigen Impuls geben. Tagesspiegel

Man darf an den hehren Absichten zweifeln Berliner Zeitung

Die frech-naive Alternative Natürlich verfolgen Einzelpersonen bei „Aufstehen“ ihre eigenen Interessen. Doch wichtig ist, dass das Projekt den anderen Parteien Beine macht. taz

Organspende

Nein geht auch Zwang? Manipulation? Der vorgeschlagene Systemwechsel in der Organspende würde zu nichts verpflichten, außer zur Pflicht, sich endlich zu erklären – auch sich selbst zuliebe. FAZ

Verklärung statt Antworten zur Organspende Die Widerspruchslösung wird die Zahl der Organspenden nicht erhöhen. Die Debatte darüber lenkt nur von den Problemen ab. Frankfurter Rundschau

Der Staat macht uns alle zu Organspendern – gute Idee oder Kopfgeburt? Gesundheitsminister Spahn will bei Organspenden eine radikale Abkehr von der bisherigen Praxis: Künftig soll jeder Deutsche potenzieller Spender sein. Könnten so Leben gerettet werden, oder verkommt der Mensch zum Ersatzteillager? Pro und Contra. Die Welt

Wenn die Organspende zur Pflicht werden soll Bei Organspenden und den Plänen von Gesundheitsminister Spahn geht es um viel – und um mehr als bisher. Vieles ist zu erklären. Tagesspiegel

Pragmatismus In Deutschland fehlen Organspender. Das System setzt auf Freiwillige – doch es geht auch anders. Bonner General-Anzeiger

USA

Wir regen uns umsonst auf Die Enthüllungen im Buch von Bob Woodward über das Weiße Haus des Donald Trump lassen viele Gegner des Präsidenten hoffen. Darin besteht auch eine Gefahr für Liberale. Zeit

Der Präsident, an dem die eigenen Mitarbeiter verzweifeln Der renommierte US-Journalist Bob Woodward hat ein Buch über die Regierung Trump geschrieben. Ein persönliches Gespräch mit dem Präsidenten kam nicht zustande – angeblich weil Trumps Mitarbeiter Angst hatten, die Anfrage an ihn heranzutragen. Süddeutsche Zeitung

Die Schmach des Donald Trump Donald Trumps Präsidentschaft untergräbt die Zivilisiertheit der USA. Das hat die Trauer um den verstorbenen US-Senator John McCain noch einmal eindrücklich gezeigt. Zeit

Bob Woodward’s new book reveals a ‘nervous breakdown’ of Trump’s presidency Washington Post

Bob Woodward’s Bombshell Book: WH Is ‘Crazytown’ News & Guts

Amerikas mächtige Verfassungshüter lassen sich nicht einfach von der Politik einspannen Diese Woche geht schon der zweite von Präsident Trump für den Supreme Court nominierte konservative Richter in das Bestätigungsverfahren des Senats. Das ist ein Triumph für die Republikaner. Es wäre aber übertrieben zu glauben, dass Trump damit die amerikanische Rechtsprechung auf lange Zeit vorspuren kann. NZZ

The right way to run Kavanaugh’s SCOTUS hearing The confirmation hearings for Supreme Court nominee Brett Kavanaugh are brimming with all the bombast and bluster we’ve come to expect from today’s politics – replete with juicy soundbites expertly packaged for cable and the Twitterverse. But it shouldn’t be this way, and Americans of all stripes should demand that government be made boring again. Reuters

Ayanna Pressley Just Pulled Off a Historic Upset in Massachusetts She follows Alexandria Ocasio-Cortez and Andrew Gillum in taking on the Democratic establishment—and winning. Mother Jones

EQC

Mit Smart und EQ in die elektrische Zukunft „Die Nachfrage war noch nie so groß“: Ola Källenius, Entwicklungs-Chef von Mercedes-Benz, hat Smart noch lange nicht abgeschrieben. Der Fokus in Sachen Elektromobilität liegt derzeit aber auf einem SUV. FAZ

Dieses E-Auto schickt Daimler gegen Tesla ins Rennen BMW hat mit der i-Familie vorgelegt, Jaguar hat mit seinem i-Pace e-SUV-Begehrlichkeiten geweckt. Jetzt bringt Mercedes mit dem EQC das erste ernst gemeinte Elektro-Serienfahrzeug mit Stern – natürlich ein SUV. Wirtschaftswoche

Mit diesem Elektro-Mercedes will Dieter Zetsche Tesla überholen Daimler schaltet in den Angriffsmodus. Der erste rein elektrische Mercedes EQC soll Tesla das Fürchten lehren. Dabei ist der Wagen ein teurer Kompromiss. Handelsblatt

Angriff auf Tesla Daimler nennt Qualität als Argument für den vergleichsweise späten Start. Man könne sich als Premiumanbieter keine Fehler erlauben. Die Qualitätsmängel und Produktionsprobleme von Tesla spielen den Stuttgartern dabei freilich in die Hände. Börsen-Zeitung

…one more thing!

Verzweiflung macht alles noch schlimmer Die neue Politik von Argentiniens Präsident Macri wird die Wirtschaftskrise nicht entschärfen. Er muss dringend seine eigenen Fehler korrigieren, sonst gefährdet er den sozialen Frieden in Argentinien. Süddeutsche Zeitung

Leitartikel

Es muss einen Unterschied zwischen Hass, Wut und Kritik geben Einerseits darf man die Kritiker der großzügigen Migration nicht ausgrenzen, die Politik kann aber dem Ressentiment nicht einfach nachgeben. Anstand und Vertrauen in den Rechtsstaat müssen gestärkt werden. Aber wie? Die Welt

Die Sprache des Hasses Schmutzig, schmutziger, AfD: Ein Chat, in dem Details aus dem Intimleben von André Poggenburg nachzulesen sind, erschüttert die Partei. Das AfD-Leck ist aufschlussreich. Frankfurter Rundschau

Jetzt kommt die Stunde der Wahrheit Es ist nun an den Garantiemächten Russland und der Türkei, in Idlib ein Massaker und eine Massenflucht von ungekannten Ausmaßen abzuwenden. Wenn es zur Schlacht kommt, wird sie brutal wie nichts zuvor. Süddeutsche Zeitung

Maas in heikler Mission in der Türkei Bundesaußenminister Heiko Maas besucht zum ersten Mal die Türkei. Es wird ein Drahtseilakt, der wohl nicht viel mehr als ein Zeichen sein kann. Tagesspiegel

Heißer Sommer Pech für den König der Gallier: Nach Macrons Wahlsieg und WM-Sieg schien in Frankreich alles glatt zu gehen. Doch nun geht es stetig bergab, vor allem in den Umfragen. FAZ

Merkels mühsame Annäherung an die Finanzbranche Die Bundeskanzlerin sagt Frankfurt im Kampf um Geschäfte nach dem Brexit Unterstützung zu. Doch ihr Auftritt in der Bankenmetropole überzeugt nicht alle. Handelsblatt

Crazy Poor Middle Easterners The Middle East could prosper if it would put its past behind it. New York Times

Democrat Ayanna Pressley closer to being first black woman elected to Congress from Mass USA Today

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT