CSU, Klimawandel, USA, Brasilien, Khashoggi & Wucherpfennig

0
358

CSU

Kurze Ruhe an der Machtkampffront „Lieber Markus“, „lieber Horst“: Bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt in Ingolstadt loben Markus Söder und Horst Seehofer einander über den grünen Klee. Und Söder zeigt, dass auch er den Super-Gau nicht mehr für völlig ausgeschlossen hält. FAZ

Intimfeinde Söder und Seehofer inszenieren sich als beste Freunde Die Machtrivalen stellen sich als Partner dar, um das drohende Wahldebakel der CSU doch noch abzuwenden. Dabei verbindet die beiden Politiker nur eines: tiefe gegenseitige Abneigung. Handelsblatt

Die Fehler des Markus Söder Warum ist die CSU in Bayern im Umfragetief? Weil sie sich von ihrem Volk entfernt hat. Da hilft auch alles Schimpfen auf Berlin nicht. Zeit

Unterrepräsentiert und unzufrieden Frauen in der CSU Deutschlandfunk Kultur

Warum die Zugezogenen für die CSU zum Problem werden Kurz vor der Landtagswahl in Bayern sind die Umfragewerte der CSU im Keller. Was haben der Zuzug aus anderen Bundesländern und Dankbarkeit damit zu tun? Und welche Rolle spielen die Grünen? Ein Gespräch mit Politikprofessorin Ursula Münch. FAZ

Klimawandel

Klimawandel stoppen – Sonst bleibt nur noch die Ökodiktatur Der Menschheit droht eine höllische Heißzeit, wenn der Ausstoß von Kohlendioxid nicht sofort drastisch reduziert wird. Nur so ist das 1,5-Grad-Ziel noch zu erreichen. Doch danach sieht es nicht aus. Die Welt

Das Weltklima hat Fieber Was dem Klima droht, wäre für Menschen lebensbedrohlich. Doch noch ist die Sache heilbar. Dafür braucht es sinnvolle Instrumente und keine schizophrene Klimapolitik. Frankfurter Rundschau

In der Klimapolitik ist die Zeit stehengeblieben Berliner Zeitung

Unvertraute Risiken Der Weltklimarat eine Frage gestellt: Will die Weltgemeinschaft mit ihrem Schneckentempo-Klimaschutz das Untergehen der Inselstaaten riskieren? Bonner General-Anzeiger

Es geht nicht immer alles gut Die Regierungen müssen die Kohlewende, die Agrarwende und die Verkehrswende schaffen. Das alles gehört verändert. Tagesspiegl

Es gibt immer noch Wege, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Ein Apollo-Programm tut not Noch gibt es ein Fünkchen Hoffnung, dass sich die Erwärmung der Erde auf 1,5 Grad begrenzen lässt. Doch der jüngste Bericht des Weltklimarats macht klar: Dazu bedarf es kolossaler Anstrengungen. NZZ

Die Energiewende totzuschweigen löst keine Probleme Naturschützer kritisieren, dass die Energiewende in Bayern nicht vorankommt. Sie legen den Finger in die Wunde. Das ist gut so. Augsburger Allgemeine

Tempo, Tempo, Tempo! Die Erderwärmung aufzuhalten ist möglich – braucht aber schnelles Handeln. Deutschland ist dafür trotz bester Voraussetzungen nicht bekannt. taz

Wir brauchen eine Diesel-Pause Nur nachgerüstete Diesel sollen nach Osteuropa exportiert werden dürfen, fordert eine EU-Kommissarin. Die Forderung zeigt: Die Frau hat keine Ahnung. Bis in Deutschland Klarheit herrscht, brauchen wir eine Diesel-Vorschlagspause. FAZ

The Latest Climate Science Must Mobilize Us, not Paralyze Us The long-awaited new report by the United Nations‘ climate panel makes for grim reading: To avoid severe economic and social shocks and protect essential ecosystems, we urgently need to limit the increase in global temperature to within 1.5° Celsius of the pre-industrial level. But how? Project Syndicate

USA

Weiche Knie und zeitlich unter Druck Donald Trump braucht dringend einen Deal mit Pjöngjang, er steht unter Zeitdruck. Für einen Erfolg vor den Kongresswahlen weicht er sogar seinen harten Kurs gegenüber Kim auf. Das Ergebnis? Mehr Bewegungsfreiheit für Nordkoreas Diktator. Die Welt

Trump schadet der deutschen Wirtschaft Die aggressive Handelspolitik des US-Präsidenten dämpft den Aufschwung hierzulande empfindlich. Süddeutsche Zeitung

Auf dem Kriegspfad Die USA haben China den Kalten Krieg erklärt. Wenn zwei Mächte um globalen Einfluss kämpfen, muss das nicht militärisch enden. Historisch war es aber oft so. Zeit

Erinnerungspolitik bedeutet zu fragen, welche Macht der Vergangenheit über die Gegenwart eingeräumt wird Welcher Stellenwert kann oder soll Erinnerungen zugeschrieben werden, die lange vergangene Ereignisse betreffen und erst zu einem viel späteren Zeitpunkt wieder – unter Umständen nicht ohne politische Nebenabsichten – aktualisiert werden? NZZ

Trump team’s contact with Mueller targets could taint findings Legal experts say the president’s lawyers may be pushing ethical boundaries by communicating with people involved in the Mueller probe. Politico

What’s Behind Trump’s Trade War? Donald Trump’s justifications for his aggressive trade policy – that it will reduce the US current-account deficit and save vulnerable American industries – do not withstand scrutiny. At the heart of Trump’s trade war is an impulse to free American power from the supposed shackles of multilateralism. Project Syndicate

Brasilien

Politiker wie Bolsonaro kommen sonst durch Putsch an die Macht Die Brasilianer haben dem ultrarechten Jair Bolsonaro in der ersten Runde der Präsidentenwahl einen Triumph beschert. Der Plan der Populisten ging auf, der Hetzer ist fast im Amt. Die wahren Probleme beginnen damit aber erst. Die Welt

Rückwärts mit Wut Brasilien wählt einen Rechtsextremisten. Sollte Jair Bolsonaro auch im zweiten Durchgang siegen, ist die linke Arbeiterpartei nicht ohne Schuld. Frankfurter Rundschau

Bolsonaro, eine Warnung für die Welt Der Erfolg des Rechtsextremen in der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen zeigt: Die Sehnsucht nach einfachen Parolen, nach Radikalität und unhaltbaren Heilsversprechen erfasst immer mehr Menschen. Süddeutsche Zeitung

Erneuerung von rechts Die Brasilianer scheinen tatsächlich bereit zu sein, sich auf ein ungewisses Abenteuer einzulassen, um eine Rückkehr des Establishments an die Macht zu verhindern. Doch der Preis dafür ist hoch. FAZ

Die Brasilianer spielen mit dem Feuer Eine Regierung unter dem ultrakonservativen Jair Bolsonaro ist mit dem Wahlgang vom Sonntag um einiges wahrscheinlicher geworden. Die politische Instabilität beenden würde sie aber kaum. NZZ

Erster Erfolg Mit einem Feuerwerk begrüßte die Börse in Sao Paulo das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen vom Sonntag. Dabei war es nicht allein der erste Rang des 63-jährigen Rechtsaußen Jair Bolsonaro, der die Fantasien der Anleger beflügelte. Börsen-Zeitung

A right-wing populist is poised to become Brazil’s next president A politician who praises dictators and encourages extrajudicial killings won 46% of the vote in the first round Economist

Brazil Turns Its Back on Democracy The far-right Jair Bolsonaro won the first round in the country’s presidential elections. The Atlantic

Jamal Khashoggi

Vom Kronprinzen ließ er sich nicht den Mund verbieten Dschamal Chaschukdschi wurde womöglich im saudischen Konsulat in Istanbul getötet. Er war ein Kritiker des Königshauses, das ihn ins Exil trieb. Doch er schrieb weiter. Zeit

Vom geachteten Journalisten zum Staatsfeind Der verschwundene saudische Journalist Jamal Khashoggi entschied sich für das Exil, um offen Kritik zu üben. Er lehnte den saudischen Kronprinzen ebenso ab, wie er ihn fürchtete. FAZ

„Viele Kritiker werden mundtot gemacht oder verschwinden“ Das sagte der bekannte saudi-arabische Journalist im vergangenen Juli. Vor einigen Tagen ist Jamal Khashoggi in Istanbul verschwunden. Süddeutsche Zeitung

Dreiste Regime Ein Spion wird vergiftet, ein Journalist verschwindet und der Interpol-Chef wird plötzlich vermisst. Regime scheinen immer dreister zu werden. FAZ

Praying for Jamal Khashoggi Saudi Arabia stands accused of killing him. If it did, it will be a disaster for the regime of Mohammed bin Salman. New York Times

Jamal Khashoggi’s Disappearance Is a Slap in the Face to the United States Washington should explore retaliatory measures that impose real costs on Saudi Crown Prince Mohammed bin Salman. Foreign Policy

Ansgar Wucherpfennig

Miese und alte Reflexe des Vatikans Erneuerung der Kirche? Nicht mit dem Vatikan. Jüngstes Opfer des Machtgebarens der Kirchenzentrale ist der bisherige Rektor der Jesuitenhochschule Sankt Georgen in Frankfurt. Frankfurter Rundschau

Die spinnen, die Römer Was tun eigentlich jene Starrköpfe in Rom den ganzen Tag, die Pater Wucherpfennig aus seinem Rektoramt an der Hochschule St.Georgen drängen? Die Kirche ist dabei, den katholischen Karren mit Karacho an die Friedhofswand zu fahren. FAZ

Wie der Vatikan einen Jesuitenpater abstraft Die Begegnung mit schwulen und lesbischen Gläubigen hat den Rektor der katholischen Hochschule Sankt Georgen verändert. Nun soll er seinen Posten räumen, doch er hat mächtige Fürsprecher. Süddeutsche Zeitung

…one more thing!

Die russische Machtmaschinerie stösst an die Grenzen der Unverschämtheit Ob Einmarsch grüner Männchen in der Krim, Abschuss von MH17 durch ukrainische Kampfjets oder Hobbyhacker bei den US-Wahlen – die russische Regierung kommt mit blankem Lügen erstaunlich gut durch. NZZ

Leitartikel

Kriegt es einfach hin! Undichte Schuldächer, verdreckte Parks, verspätete Züge: Hierzulande gibt es viele Missstände. Wie Probleme effizient gelöst werden können, zeigt eine deutsche Institution, auf der zuletzt viel herumgehackt worden ist. Die Welt

Supreme Court als Symbol der Polarisierung Die Gefolgschaft von US-Präsident Trump feiert die Ernennung von Brett Kavanaugh zum obersten Richter. Hält die Euphorie bis zur nächsten Wahl? Frankfurter Rundschau

Trump spaltet sein Volk in verfeindete Stämme Der US-Präsident wollte den Krieg um seinen konservativen Richterkandidaten Kavanaugh – und hat ihn bekommen. Wer den Preis dafür bezahlt, ist ihm egal. Süddeutsche Zeitung

Schädliches Gerede Mit Populismus, Elitenkritik und Nationalismus lassen sich wirtschaftliche Zusammenhänge nicht einfach außer Kraft setzen. Das scheint die italienische Regierung nicht zu verstehen. FAZ

Die Wirtschaft braucht gut ausgebildete Flüchtlinge Das geplante Einwanderungsgesetz reicht in seiner Form nicht aus. Es ist eine Verschwendung, wenn integrierte Flüchtlinge abgeschoben werden. Tagesspiegel

AI: bringing humans into the loop Despite fears of a machine takeover, brainpower will still be necessary. Such ‘hybrid systems’ require careful design Financial Times

The Paranoid Style in G.O.P. Politics Republicans are an authoritarian regime in waiting New York Times

Is There Anyone Left To Check Donald J. Trump? House and Senate Republicans have morphed into Trump acolytes and toadies—intimidated, spineless, opportunistic. Newsweek

How Christine Blasey Ford’s Testimony Changed America Christine Blasey Ford says Supreme Court nominee Brett Kavanaugh sexually assaulted her in high school Time

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT