Coronavirus, USA, China & Bundeswehr

Coronavirus

Einfache Helden Pfleger, Supermarkt-Mitarbeiter, Lastwagenfahrer: In der Krise wird deutlich, von wem das Gelingen der Gesellschaft auch abhängt. Hoffentlich vergessen wir das danach nicht so schnell. FAZ

Die Helden des Krisenalltags verdienen unseren Dank Sie setzen ihre Gesundheit aufs Spiel, um Infizierten zu helfen und die Pandemie einzudämmen. Sie sorgen dafür, dass unsere Supermärkte gefüllt sind und keine Massenpanik ausbricht. Sie sind die stillen Helden der Coronakrise. Die Welt

Pflegekräfte: systemrelevant und unterbezahlt In Zeiten der Coronakrise bekommt medizinisches Personal von allen Seiten Applaus. Viel wichtiger wäre eine vernünftige Bezahlung für die, die unsere Gesellschaft stützen. Berliner Zeitung

Ganz kleine Welt Mit ihrem Reisepass stand den Deutschen bislang fast jede Grenze offen. Auch wenn es ein Ausschluss auf Zeit ist: Das Ende des Tourismus schmerzt. Süddeutsche Zeitung

Wann kann ein Shutdown enden? Wer nicht extrem viele Todesopfer in Kauf nimmt, kommt um drastische Einschränkungen nicht herum, sagt ein Londoner Forscherteam. Und zwar auf lange Zeit. Jetzt ist Kreativität gefragt. FAZ

Die Stunde des Staates Das Bundeskabinett hat den Haushalt für die kommenden Jahre verabschiedet. Anders als die USA verfügt Deutschland über einen funktionierenden Sozialstaat. Ein „Helikop­tergeld“ oder staatliche Schecks für alle Bürger, wie es US-Präsident Trump vorschwebt, braucht Deutschland daher nicht Bonner General-Anzeiger

Merkel findet die richtigen Worte Die Kanzlerin verbindet ruhige Information mit einem eindringlichen Appell. Sie baut auf Vernunft, Verstehen, Verständnis. Tagesspiegel

Angela Merkel, eindringlich wie nie Die Kanzlerin appelliert in ihrer TV-Ansprache an unser aller Vernunft. Es sei „existentiell“, das öffentliche Leben so weit es geht herunterzufahren. „Ich appelliere an Sie: Halten Sie sich an die Regeln, die nun für die nächste Zeit gelten.“ stern

Merkels Ansprache war richtig und wichtig Die Demokratie verpflichtete die Kanzlerin die Freiheitseinschränkungen der Bürger durch den Staat zu begründen. Der Kampf gegen den Virus geht derweil weiter. Berliner Zeitung

Die letzte Mahnung aus dem Kanzleramt Die Zahl der Infizierten steigt, eine Ausgangssperre gibt es aber vorerst nicht. Angela Merkel stellt in ihrer Fernsehansprache ein letztes Ultimatum: Haltet Abstand! Zeit

„Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst“ Die Kanzlerin wendet sich in einer Rede an die Bürger. Alle müssten im Kampf gegen Covid-19 ihren Beitrag leisten. „Ich appelliere an Sie: Halten Sie sich an die Regeln.“ Merkels Ansprache in voller Länge

Homeoffice

Die Kontrolle ist flöten Jetzt also wieder Familienleben wie zu Babyboomer-Hochzeiten, mit Mitbewohnern, Freund oder Freundin am Küchentisch. Gar nicht so leicht für eine Generation, die von der Balance zwischen Nähe und Distanz lebt. FAZ

Oma, Opa, bleibt bitte endlich zu Hause! Deutschland fährt runter. Bei der besonders vom Virus gefährdeten älteren Generation scheint das nicht so recht anzukommen – viele Senioren machen weiter, als sei nichts passiert. Dabei geht es bei dem ganzen Aufwand vor allem um ihren Schutz. Die Welt

Politik aus der Datsche Das Coronavirus verlängert politische Karrieren, zähmt die Opposition und vertreibt die Politik ins Internet. Doch nicht alles lässt sich digital regeln.

Was Handy-Hygiene bringt Smartphones und Tablets haben den Ruf, Keimschleudern zu sein. Hygiene-Experten halten die Desinfektion der Geräte für unnötig. In den meisten Fällen reiche es aus, das Handy feucht abzuwischen. Süddeutsche Zeitung

Herrgott, informiert Euch! Gegen eine Pandemie hilft keine Ignoranz Besonders junge Menschen empfinden es als achtsam, sich nicht zu informieren. Sie bleiben trotzig. In der Krise ist das verantwortungslos. Tagesspiegel

Ich fühle mich krank – was tun? Habe ich Covid-19? Und falls ja, wie verhalte ich mich jetzt? Eine grafische Orientierungshilfe. Süddeutsche Zeitung

How covid-19 is interrupting children’s education Almost a billion children have seen their schools close Economist

International

Schlechte Krisenpolitik an den Grenzen Dass sich der Lkw-Verkehr an den Grenzen staut, wenn Kontrollen eingeführt werden, hätte man vorher wissen können. Daran zeigt sich die Schwäche des Krisenmanagements in Europa. FAZ

Corona-Party unter griechischer Sonne, oder: Eine beispiellose Inhumanität Die griechischen Behörden wollen in den Flüchtlingslagern einen Ausbruch des Coronavirus verhindern. Mit womöglich lebensbedrohlichen Maßnahmen. Frankfurter Rundschau

„Ich kann gar nicht ermessen, was uns dann drohen würde“ Auf Lesbos ist Corona angekommen. Was bedeutet das für das überfüllte Flüchtlingslager Moria? Ein Arzt und ein Rechtsanwalt fordern: Evakuiert, solange es noch geht! Zeit

Rettung ist Sache der Ertrinkenden Russland hat die Bedrohung durch das Coronavirus sehr lange verleugnet NZZ

Später Alarmruf Lange hatte das iranische Regime die Corona-Krise geleugnet, nun wird das wahre Ausmaß deutlich. Doch die Einschränkungen im öffentlichen Leben sind nach wie vor lasch. Zeit

Virus ohne Grenzen Bisher ist die Bilanz im Wettbewerb um die beste Antwort auf das Coronavirus durchwachsen. Während die asiatischen Demokratien, wie Taiwan, besser dastehen, tut sich der Westen schwer. NZZ

Was Singapur im Corona-Kampf anders macht In Singapur geht das Leben trotz der Corona-Pandemie fast unverändert weiter. Der autoritäre Stadtstaat in Ostasien hat früh durchgegriffen: mit Solidaritätsappellen und strengen Strafen bei Verstößen. Tagesschau.de

Life Under Lockdown: Here’s a Glimpse of What’s Coming for You, America It’s only day three, but it feels like day 30. Foreign Policy

The Coronavirus Could Reshape Global Order China Is Maneuvering for International Leadership as the United States Falters Foreign Affiars

Wirtschaft

Die Stunde der Zentralbanken Um eine internationale Finanzkrise zu vermeiden, sind in diesen Tagen die Notenbanken gefordert, denn sie können schnell Hilfe leisten. Alleine können sie die Corona-Krise aber nicht lösen. FAZ

Wir erleben den Kollaps der Realwirtschaft Viele Familienunternehmen erleben, wie ihnen durch die Corona-Krise das Geschäft wegbricht. Sie benötigen dringend Liquidität. Die Herausforderung liegt darin, die staatlichen Bürgschaften in Millionen von Kreditbewilligungen umzumünzen. Die Welt

Wirklich bedürftig sind andere Dass die Automobilhersteller die Produktion herunterfahren, verursacht bei ihnen keinen nachhaltigen Schaden. Wer stattdessen Staatshilfe verdient hat und warum. Süddeutsche Zeitung

Das Sparen hat sich für Deutschland gelohnt Seit Jahren wird die deutsche Austeritätspolitik nicht nur kritisiert, sondern auch in Frage gestellt. Doch in der Coronakrise zeigt sich ihre Sinnhaftigkeit. Handelsblatt

Milliardäre retten selbst die Ultras Die Coronakrise bestärkt die Befürworter des omnipräsenten Staates. Deren Aversion gegen die Marktfraktion beruht allerdings auf zwei Denkfehlern. Wirtschaftsoche

Gegensteuern Viel hilft viel. Das ist derzeit die Devise der Politiker rund um den Globus. Börsen-Zeitung

Hamsterkäufe macht hier fast niemand mehr In Italien gelten seit einer Woche Ausgangssperren. Die Regale in den Supermärkten sind gefüllt – auch weil die Kunden dank klarer Regel nicht über die Stränge schlagen. Zeit

Sport

Gehaltsverzicht – warum nur Fußballer und nicht Top-Manager? Die Forderungen nach einem freiwilligen Gehaltsverzicht von Fußballprofis werden lauter. Sie mögen ihre moralische Berechtigung haben – glaubwürdig wären sie aber nur, wenn eine andere Gruppe einbezogen würde. Die Welt

Der Fußball verbrennt Geld wie Treibstoff Der Profifußball hat ein Problem, das zeigt sich schon in Woche eins des Spielstopps. Jeder Klub schaut selbst, wo er bleibt – Covid-19 wird den Sport verändern. Süddeutsche Zeitung

Der Sport steckt in der Fernseh-Falle Die Corona-Krise demaskiert, wie sehr der professionelle Sport am Tropf des Fernsehens hängt. Fallen die TV-Milliarden aus, kollabiert das ganze System. Eine Korrektur ist überfällig. NZZ

USA

Das Ende des Duells Sanders kann Biden im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur kaum noch einholen und sollte möglichst schnell ausscheiden, damit die Demokraten sich auf den Gegner Donald Trump konzentrieren können. Frankfurter Rundschau

Sanders muss sich jetzt fügen Amerika hat keine Zeit für Sturheit. Die Demokraten müssen sich versöhnen, hinter Joe Biden sammeln und gemeinsam Donald Trump besiegen. FAZ

Übertriebene Normalität Die Vorwahlen in Arizona, Florida und Illinois ergaben wieder einen klaren Sieg für Joe Biden. Aber der Umgang mit dem Coronavirus könnte ihm schaden. Zeit

The Pandemic is the End of Trumpism For a rising generation, a crisis fueled by frightening science foreshadows the coming conflicts. Politics

This Is How Donald Trump Will Be Remembered Zero-sum politics doesn’t work in a pandemic. The Atlantic

China

China folgt den USA Die mächtigsten Nationen bekämpfen sich weiter – trotz Corona-Krise. Frankfurter Rundschau

Durch die Ausweisung von Journalisten stirbt in China die Wahrheit In Sachen Pressefreiheit kommt China nicht sehr gut weg. Nun weist die Pekinger Führung zudem US-Journalisten aus. Eine beunruhigende Eskalation. Handelsblatt

Schritt für Schritt zum Brückenkopf Chinas In der Coronakrise wendet sich Serbien von Europa ab und ruft nach dem „Bruder“ China. Präsident Aleksandar Vučić hat diese außenpolitische Wende lange vorbereitet. Zeit

Bundeswehr

„Der Geist der Bundeswehr ist moralisch einzigartig“ Die Bundesrepublik Deutschland ist der beste Staat, den es je auf deutschem Boden gegeben hat. Gleiches gilt für unser Militär. Doch das moralische Fundament der Bundeswehr ist heute ein anderes, erklärt der Historiker Michael Wolffsohn. Die Welt

Auf Reserve Die Bundeswehr soll nach dem Willen vieler Politiker eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Coronavirus einnehmen. llerdings ist der Sanitätsdienst nicht vom Sparkurs nach dem Ende des Kalten Krieges verschont geblieben. Süddeutsche Zeitung

Weisung Nr. 2 regelt die Krise Die Bundeswehr steht vor einer fast unlösbaren Aufgabe: Sie muss die Truppe vor dem Coronavirus abschotten – ohne die Einsatzbereitschaft zu riskieren. Spiegel

…one more thing!

Einfach den Schalter umlegen? Für die Klimaschutzbewegung ist die Versuchung groß, die Bewältigung der Corona-Krise als Blaupause für die Klimakrise zu begreifen. Eine Revolution findet aber nicht statt. FAZ

Leitartikel

Der Rechtsstaat zeigt auch in der Coronakrise keine Schwäche Der Innenminister geht gegen die rechtsextreme Gruppierung „Geeinte deutsche Völker und Stämme“ vor. Das ist auch eine Warnung an Linksradikale. Tagesspiegel

Was bitte soll so ein Haushalt? Finanzminister Scholz legt Eckwerte eines Haushaltsentwurfs vor, in dem die wohl enormen Kosten der Pandemie keine Rolle spielen. Das hätte er uns besser erspart. FAZ

Wir wollen konkrete Antworten! Die Kanzlerin blieb der Bevölkerung das Wichtigste schuldig: eine Erklärung, was SIE persönlich in ihrem Amt für die Menschen tun wird. Bild

Würden doch nur ein paar Raketen fliegen In Israel trifft die Ausbreitung der Corona-Pandemie auf die schwerste Regierungskrise seit der Staatsgründung. Die Folgen für die Menschen könnten dramatisch sein. Zeit

SPD darf Frauen in der Partei nicht schwächen Der SPD-Parteivorstand schränkt Arbeitsgruppen ein. Das schwächt die frauenpolitische Schlagkraft der Sozialdemokraten. Keine gute Idee. Frankfurter Rundschau

Plötzlich waren wir nicht mehr DDR-Insassen, sondern Staatsbürger Am 18. März vor 30 Jahren fand die erste freie Wahl zur DDR-Volkskammer statt. Da spielten Bürgerrechtler nur noch eine Nebenrolle. Die Mehrheit der Ostdeutschen wollte schnell ein vereinigtes Deutschland, schreiben zwei prominente Zeitzeugen. Die Welt

Trump is stoking xenophobic panic in a time of crisis His rhetoric does nothing to address the pandemic. Washington Post

The Economic Rout Accelerates The Fed and Treasury need to liquify business now or liquidate later. Wall Street Journal