GroKo, Fall Skripal, USA & VW

0
715

GroKo

Merkel

Nicht jeder Hausfrau wird vertraut Einmal quer durch das politische und wirtschaftliche Deutschland in weniger als vier Stunden? Das geht deutlich schneller! Die neue Bundesregierung ist im Amt – es ist also an der Zeit, etwas Neues anzufangen. FAZ

Was Merkel und ihre Minister nun leisten müssen Die Koalition in Berlin steht. Doch jetzt wird und muss der Streit um die Zukunftsfragen des Landes erst beginnen – fair, produktiv und um der Sache willen. Süddeutsche Zeitung

Erwartungen klein. Herausforderung riesig. Reformwille minimal Was lange währt, wird endlich akut. Angela Merkel wurde, wenn auch knapp, zum vierten Mal als Kanzlerin gewählt. Die Regierungsfraktionen haben klargemacht, dass diese Regierung die sie tragenden Parteien ernst nehmen muss. Die Welt

Merkel-Regierung mit Chaoselement Es lässt nichts Gutes ahnen, dass viele Abgeordnete aus dem Regierungslager Kanzlerin Angela Merkel ihre Stimme verweigerten. Frankfurter Rundschau

Merkel hat für ihr Meisterstück einen hohen Preis gezahlt Angela Merkel ist als Bundeskanzlerin vereidigt, sie geht damit in ihre vierte Amtszeit. Doch der Preis, den sie dafür zahlen musste, ist hoch. Handelsblatt

Blumenstrauß statt Kanonendonner Die Revolution hört dort auf, wo das Protokoll beginnt. Ein bisschen mehr Pomp könnte Angela Merkels Vereidigung vertragen. Tagesspiegel

Angela Merkels holpriger Start in die vierte Amtszeit Die Bundeskanzlerin ist gewählt. Doch die quälend lange Regierungsbildung hat ihre Spuren hinterlassen. Augsburger Allgemeine

Die Dauerkanzlerin – Immer noch unangefochten? phoenix Runde vom 14.03.2018 phoenix

Außenminister

Keine Zeit, ins Amt hineinzuwachsen Am Morgen noch Justizminister, am Abend schon als Außenminister nach Paris – Heiko Maas haben in diesen unruhigen Zeiten gleich am ersten Tag im neuen Ressort drängende Probleme erwartet, die es zu lösen gilt. Süddeutsche Zeitung

Der Neubeginn alter Diskussionen Deutliche Töne gegenüber Russland und vorsichtig abwägende in Sachen EU-Erneuerung: Der Antrittsbesuch von Heiko Maas in Frankreich wird von einer treffenden Metapher geprägt. Eine Sache ist dem neuen Außenminister fast etwas peinlich. FAZ

„Und Heiko Maas ist Saarländer“ Mit Außenpolitik hatte der neue Außenminister bislang nichts zu tun. Während seines ersten Auftritts kaschiert er das. Und Sigmar Gabriel? Ist artig. taz

Fall Skripal

Längst mehr als ein Agententhriller Der Fall Skripal löst in Großbritannien zu Recht allergrößte Empörung aus. Die Strafmaßnahmen sind vergleichsweise verhalten – weil der Rechtsstaat nach dem letzten Beweis verlangt. Süddeutsche Zeitung

Putin den Triumph der Fußball-WM nicht gönnen Der Kreml dreht im sicheren Gefühl seiner Unantastbarkeit die Provokationsschraube gegen den Westen immer weiter. Europa darf Theresa May im Kampf gegen den Kreml nicht alleine lassen. Die Welt

In Russland ist Täuschung Staatsdoktrin Bei Anschlägen wie auf den Ex-Spion Sergej Skripal im britischen Salisbury fällt der Verdacht immer zuerst auf Putins Russland. Das ist kein Wunder. Tagesspiegel

Der Pate, sein Kompagnon – und der Geheimagent In London wird ein weiterer Russe tot aufgefunden – die Umstände sind mysteriös. Auch seine Geschichte reicht zurück in Russlands wilde Neunziger. FAZ

May geht es ums Prinzip Mit den Sanktionen will die britische Premierministerin Moskau zeigen, dass sie Anschläge als politisches Mittel nicht duldet. Sie will den Unterschied zwischen zwei Welten herausstellen. Süddeutsche Zeitung

Europas Waffe ist die Idee Die Welt gestalten jene, die brutal genug sind – der Skripal-Anschlag ist nur ein Beispiel. Die EU mag dagegen schwach aussehen, aber sie muss kein Schlägertyp werden. Zeit

Der Giftanschlag von Salisbury ist nicht nur ein britisches Problem Als Antwort auf den Anschlag mit einem seltenen Nervengift hat Premierministerin Theresa May die Ausweisung von russischen Diplomaten verfügt. Doch dies genügt nicht. Notwendig ist eine möglichst breite internationale Reaktion. NZZ

Cold War Tactics Return to Britain Spies, intrigue, and expulsions are back in a way not seen in decades. The Atlantic

USA

Pennsylvenia

„Scheinheiliger“ Conor Lamb blamiert Donald Trump Der US-Präsident muss ausgerechnet in Pennsylvania eine schwere Wahlschlappe einstecken. Aber auch die Demokraten stehen vor einem Dilemma. Frankfurter Rundschau

Ein Erfolg mitten in „Trump Country“ In einem Stammbezirk geht die Wahl für die Republikaner übel aus. Noch schlimmer: Ein Demokrat scheint das Rennen gemacht zu haben. Wenn die Demokraten hier gewinnen können, was ist dann erst anderswo möglich? Süddeutsche Zeitung

Ein bisschen von allem Nach dem Wahlsieg von Conor Lamb in Pennsylvania diskutieren Amerikas Demokraten, was der Erfolg für sie bedeutet. Zur Kongresswahl im Herbst ist klar: Die eine Strategie, die in jeder Gegend aufgeht, gibt es nicht. FAZ

Personalwechsel

Außenpolitik der USA Beim Wechsel des US-Außenministers zeigen sich beunruhigende Muster. Für innenpolitische Vorteile vernachlässigt Trump Anstand und Absprachen. Tagesspiegel

Sie scheut die Drecksarbeit nicht Gina Haspel könnte die erste Frau an der Spitze der CIA werden. Doch selbst Republikaner kritisieren ihre Nominierung: Sie war für ein Foltergefängnis verantwortlich. Zeit

Das ist Trumps Neuer Der neue oberste Wirtschaftsberater des Präsidenten Donald Trump ist ein konservativer Fernsehmoderator. Was denkt Larry Kudlow über die Wirtschaft? FAZ

Das ist Trumps neuer Wirtschaftsberater Larry Kudlow wird neuer Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump. Die Ernennung zeigt: Donald Trump denkt gar nicht daran, seinen Kurs in der Wirtschaftspolitik zu ändern – obwohl die Welt schäumt. Wirtschaftswoche

Trump hires Kudlow: ‚You’re looking handsome, Larry‘ The president tapped the CNBC contributor to be his top economic adviser Tuesday night, a week after Gary Cohn announced his resignation. Politico

Volkswagen

Schafft endlich den Bonus ab! Kanzlerin Merkel wundert sich, dass die Vorstandsbezüge bei VW trotz Dieselkrise steigen. Kein Führungsinstrument richtet so viel Schaden an wie der individuelle Bonus. Es ist Zeit für sozialverträgliche Anreizsysteme. Wirtschaftswoche

Matthias Müllers Mühen mit dem Kurswechsel bei VW Manager Magazin

Warum VW so viel Geld verdient Dieselaffäre, Kartellskandal, Fahrverbote – das vergangene Geschäftsjahr war für Volkswagen nicht wirklich ein Selbstläufer. Trotzdem steht unter dem Strich ein Rekordgewinn. Über das Geheimnis des VW-Erfolgs. Spiegel

… one more thing!

Kraftprobe mit Nestlé Edeka hat gute Chancen, den Schlagabtausch mit seinem Hoflieferanten für sich zu entscheiden. Denn der Chef hat entscheidende Vorarbeit geleistet. FAZ

Leitartikel

Merkel muss die Grundsatzfragen anpacken Arm und Reich, Bildung, Europa: Es genügt nicht, Erneuerung zu behaupten. Das Land muss sie spüren. Süddeutsche Zeitung

Nein-Stimmen zeigen, wie wackelig die GroKo ist 35 Stimmen weniger als vorgesehen erhielt Angela Merkel bei der Kanzlerwahl. Die Nein-Sager zeigen an, wie hoch das Frustpotenzial in der Großen Koalition ist. Frankfurter Rundschau

Nun regiert mal schön Im Kabinett umrahmt von Regierungsprofis ist Merkel wieder Regierungschefin einer Groko. Sie und wir hätten es schlechter treffen können. Tagesspiegel

Blinder Fleck Die Zusammensetzung der deutschen Regierung muss alle Deutschen mit Migrationshintergrund fassungslos machen. Bild

Auf der Insel der Aussortierten Kennst du den Ort, wo all die Nicht-mehr-Gewollten der Politik ihren Kaffee trinken und seufzen? Nein? Dort wird jetzt auch Hermann Gröhe sein Deutschlandfähnchen aufstellen. Die Welt

Die Demokraten sollten die Mitte nicht aufgeben Die Demokraten stehen ein halbes Jahr vor den Kongresswahlen vor einer wichtigen Frage. Sollen sie „progressive“ Kandidaten aufstellen oder versuchen, mit Zentristen jene Wähler zurückzugewinnen, die sich Trump zugewandt haben? FAZ

It’s the values, stupid! Wer den Brexit und Trump verstehen will, muss begreifen: Werte sind immer mehr Leuten wichtiger als Gewinne. Darin liegt dennoch eine Chance für die Globalisierung. Zeit

The Pyongyang-Tehran Axis Fixing or scrapping the Iran nuclear deal is the best thing Trump can do to denuclearize North Korea. Wall Street Journal

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT