SPD, Kriminalität, Syrien, Nordkorea, Donald Trump, Hannover Messe & Arbeit

0
473

SPD

66 Prozent sind eine Backpfeife für Andrea Nahles Die SPD macht es ihren Chefs traditionell schwer. Aber das Wahlergebnis für Nahles war ein Misstrauensvotum. Ein Grund dürfte der wenig souveräne Umgang mit ihrer Gegenkandidatin gewesen sein. Die Welt

Die 66-Prozent-Vorsitzende Mit einem mäßigen Ergebnis wird Andrea Nahles SPD-Vorsitzende. Dabei hielt sie eine souveräne Rede und ihre Gegenkandidatin war schwach. Woran lag es bloß? Zeit

Ein Sieg wie eine Ohrfeige Keine der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien muss sich so große Sorgen um ihre Zukunft machen wie die SPD. Und was machen die Sozialdemokraten? Sie statten ihre neue Parteichefin mit einem so schwachen Wahlergebnis aus, das fast wie eine Niederlage wirkt. Ein Sieg wie eine Ohrfeige. Klug ist das nicht. Rheinische Post

Die SPD in der Sackgasse Andrea Nahles führt eine unversöhnte Partei mit ersten Anzeichen akuter Selbstzerstörung. Der SPD droht ähnlich wie der Linkspartei eine Zukunft als politische Sekte. FAZ

Die SPD ist wieder auf dem Boden der Tatsachen Andrea Nahles beginnt als SPD-Chefin in einer schwierigen Situation. Dass sie Unsicherheit und Neugier zulässt, ist ein wichtiges Versprechen. Tagesspiegel

Andrea Nahles steht für ein Weiter so Andrea Nahles will die SPD als Kraft des Fortschritts profilieren. Wie das geht, wenn man mit CDU und CSU koaliert, muss sie erst noch erklären. Frankfurter Rundschau

Andrea Nahles muss nun drei schwierige Aufgaben lösen Berliner Zeitung

Die SPD muss mehr Streit wagen Nahles hat vollmundig versprochen, dass sich die SPD erneuern wird. Das wird nur gehen, wenn die Partei Konflikte mit der Union riskiert. taz

Mission Erneuerung Andrea Nahles ist mit 66,35 Prozent Zustimmung zur ersten Frau an der Spitze der SPD gewählt worden. Das ist bestenfalls einen Vertrauensbeweis auf Probe Bonner General-Anzeiger
Warum die verflixten 66 Prozent ein schlechtes Omen für Nahles sind HuffPost

Kriminalität

Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität Aktuelle Daten sprechen für einen Rückgang der Straftaten. Aber die Zahl der Gewaltdelikte fällt nur im Vergleich zu 2016, während sie gegenüber der Zeit vor der Flüchtlingskrise steigt. Die Welt

Schutzpflicht des Staates Kriminalität ist kein Naturereignis, das hingenommen werden muss wie das Wetter. Ein Beispiel dafür ist der Rückgang des Einbruchsdiebstahls. FAZ

Gegen Panikmache helfen nur Fakten Der starke Rückgang der Straftaten zeigt: Das düstere Szenario eines Landes, dessen Bürger in Angst leben müssen, hat wenig mit der Realität zu tun. Augsburger Allgemeine

Syrien

Und in Syrien droht schon das nächste Massaker Der westliche Militärschlag gegen Assad hat nicht ausgereicht, die Lage in Syrien zu ändern. Und die USA ziehen sich weiter zurück. Ohne reale Druckmittel wird die Friedensinitiative der EU folgenlos bleiben. Die Welt

Die Situation in Syrien ist eine Schande Am Dienstag beginnt die Syrienkonferenz von EU und UN in Brüssel. Schon 2017 verpflichteten sich die EU, Hilfe für Syrien zu leisten. Passiert ist danach wenig. Tagesspiegel

The West’s bombing of Syria meets some approval from Muslims Christians seem less sure Economist

Nordkorea

Kim Jong-un will auf Augenhöhe mit Trump sein Vor dem geplanten Gipfeltreffen mit dem US-Präsidenten kündigt Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un an, die Nuklear- und Raketentests auszusetzen. Experten sind skeptisch, was Kims Motive betrifft. Süddeutsche Zeitung

Die Gefahr droht von innen Kim Jong Uns Dilemma: Um das als „Lebensversicherung“ betrachtete Atomprogramm aufzugeben, benötigt er einen glaubhaften Nichtangriffspakt. taz

Für Kim Jong Un wird im eigenen Land die Luft dünner Der nordkoreanische Machthaber und der amerikanische Präsident denken beide, dass sie vor ihrem geplanten Treffen gute Karten in den Händen halten. Kim Jong Un weiss aber auch, dass er sein Land wirtschaftlich voranbringen muss. NZZ

Kim Jong Un says he will stop testing missiles But he already has lots that work Economist

How North Korea Learned to Live With ‚Fire and Fury‘ Kim Jong Un’s concessions on his weapons program suggest that he has adapted to President Trump’s threats. The Atlantic

The Right Way to Coerce North Korea Ending the Threat Without Going to War Foreign Affairs

Donald Trump

Freihandel als Strategie gegen Trump Die EU und Mexiko einigen sich auf ein neues Handelsabkommen. Die Europäer wollen so Märkte besetzen, bevor es die Chinesen tun. Und beide Seiten wollen dem neuen US-Protektionismus etwas entgegensetzen. Süddeutsche Zeitung

Trump mischt die Märkte auf Politische Börsen, so sagt man, haben im allgemeinen kurze Beine. Aktuell bedeutet dies, dass die erratische Politik von US-Präsident Donald Trump kaum bleibenden Eindruck an den Aktienmärkten macht. Börsen-Zeitung

Donald Trump’s takeover of his party is near complete It will not easily be undone Economist

Church of The Donald Never mind Fox. Trump’s most reliable media mouthpiece is now Christian TV. Politico

Emmanuel Macron’s Critique of Pure Liberalism It’s not an accident that Donald Trump’s closest foreign friend is the French president. Foreign Policy

Hannover Messe

Die Fabrik von morgen Die Hannover Messe gilt als Schaufenster für die Arbeitsrealität der Zukunft. Jetzt geht es um die schrittweise Weiterentwicklung von Industrie 4.0. Auch hier könnte Deutschland zum führenden Exporteur werden. FAZ

Wo Mensch und Roboter zusammenfinden Die Fabrik der Zukunft ist vernetzt und intelligent. In Hannover kann man die neuesten Technologien bestaunen. Deutsche Welle

Siemens-Chef Kaeser warnt vor Kasino-Kapitalismus Zum Start der Hannover Messe warnt Joe Kaeser vor der sozialen Ignoranz des Silicon Valleys und erklärt seinen Zorn auf den Kasino-Kapitalismus Handelsblatt

Zukunft der Arbeit

Wenn sich die Arbeit nicht lohnt Viele Geringverdiener würden gern mehr arbeiten. Doch das bringt nicht unbedingt mehr Geld, manchmal bekämen sie sogar weniger. So verharren sie in Sozialleistungen. Zeit

Rente mit 70: Überfällig oder überflüssig? Unter Wirtschaftsexperten tobt ein Streit, wie der Kollaps der Rentensysteme abgewendet werden kann. Die einen fordern die Rente mit 70, die anderen halten das für überflüssig – und haben eine Alternative. Wirtschaftswoche

Länger zu arbeiten, ist keine Zumutung Die Situation für ältere Semester auf dem Arbeitsmarkt entspannt sich, ihre Arbeitslosenquote ist tief. Ein höheres Rentenalter wäre keine Katastrophe, sondern sinnvoll. NZZ

… one more thing!

Wahrheit! Again, again and again Im Kampf gegen wachsende Verachtung für Pluralismus und Dialog holt sich der polnische Bürgerrechtler Adam Michnik Rat bei den großen Vordenkern der Demokratie – und erinnert an die Kraft des unerschrockenen Journalismus. Die Welt

Leitartikel

Wo sie ist, sind auch Gegner Eine 100-Prozent-Kandidatin, das war Andrea Nahles noch nie. Aber sie hat ein Kämpferherz wie nur wenige andere in der Partei. Die Chance, für einen Neuanfang ihrer Partei zu sorgen, hat sie verdient. Süddeutsche Zeitung

Mit Andrea Nahles durch die Decke An der Spitze der SPD steht in Andrea Nahles erstmals eine Frau. Kann sie die Partei erneuern und die gläserne Decke zum Kanzleramt durchbrechen? Frankfurter Rundschau

Start vermasselt Für Deutschland verheißt der SPD-Parteitag von Wiesbaden nichts Gutes. Für die GroKo nicht und für die SPD schon gar nicht. Bild

Heiko Maas, einfach formvollendet Politik gelingt es in vielen Fällen nur indirekt, auf die Gesellschaft einzuwirken. Aber ihre höchsten Repräsentanten könnten öfter Vorbild sein mit ihren Auftritten – so wie der neue Außenminister. Die Welt

Beendet die Debatte über Hartz IV: Basta! Dass Deutschland heute fast schon Vollbeschäftigung hat, hat viele Ursachen: Die Hartz-Reformen gehören dazu. Wer daran jetzt herumfingert, schafft Arbeitslosigkeit. FAZ

Wer rettet den Westen? Es geht um Freiheit und Demokratie – Maacron braucht Hilfe, doch Deutschland versagt Spiegel (Print)

Patient Schilddrüse Überfunktion, Unterfunktion, Knoten, Hashimoto: Was Experten raten, die besten Therapien Focus (Print)

Do electric cars dream of software fixes? Only when their inverters go haywire Economist

What the FBI Raid on Michael Cohen Means for the Russia Investigation It’s not just about payoffs to a porn star and a Playboy bunny. The Nation

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT