Putin, Trump, Brexit , Nicaragua, CSU & ThyssenKrupp

0
380

Putin traf Trump

Auftritt versemmelt In Helsinki ist genau das passiert, was viele Amerikaner befürchtet haben: Donald Trump wird von Putin in die Tasche gesteckt, und er selbst fällt seinem Land in den Rücken. Süddeutsche Zeitung

Das Treffen mit Putin ist eine Bankrotterklärung Trumps Für die USA war Donald Trumps Treffen mit Wladimir Putin eine Blamage auf ganzer Linie. Doch der Multi-Pleitier wird auch diese Pleite überstehen. Handelsblatt

Bloß nicht die Nerven verlieren Donald Trumps Politik ist zum Fürchten. Die Europäer sollten dem US-Präsidenten mit Furchtlosigkeit begegnen, denn sie haben einen starken Verbündeten. Zeit

It’s time to excise the Trump cancer With his comments in Helsinki, he presents a clear and present danger to the United States. Washington Post

What It Was Like to Attend That Trump-Putin Press Conference Helsinki set the global stage for diplomatic theater, but Putin ran the show. The Atlantic

Trump’s cost to U.S. credibility I remember when as an American diplomat I realized my White House was no longer credible. We may be at that same point in the Trump presidency. Reuters

Inside Trump’s Putin climb-down Even the Wall Street Journal described the president’s appearance alongside his Russian counterpart as an ‚embarrassment.‘ Politico

The cold war revival will be very expensive Nothing eats cash like a weapons programme and Europe is the least efficient buyer Financial Times

I Came as a Journalist to Ask Important Questions If I hadn’t been forcibly ejected from the Trump-Putin press conference, here’s what I would have asked. The Nation

GOP

Gewitterwolken über Washington In den nationalen Medien war von „Verrat“ zu lesen: Nach dem Auftritt mit Putin ist die Empörung über Trump groß – auch bei den Republikanern. Welche Folgen wird das haben? FAZ

Jetzt dämmert auch Konservativen, dass Trump ein Sicherheitsrisiko ist Nach heftigem Druck aus den eigenen Reihen rudert Trump in Sachen Russland zurück. Sogar viele Republikaner scheinen nun zu glauben, dass der Präsident die Sicherheit der USA gefährdet – und mit anderen Mitteln eingehegt werden muss. Die Welt

Das bessere Verhältnis auf Kosten der Wahrheit Nach dem Gipfeltreffen mit Kremlchef Wladimir Putin in Helsinki verstehen selbst viele Republikaner US-Präsident Donald Trump nicht mehr. Tagesspiegel

Die Schmerzgrenze ist überschritten Lange haben sich die Konservativen mit Kritik an ihrem Präsidenten zurückgehalten. Nach dem Auftritt Donald Trumps in Helsinki gibt es einen Sinneswandel. Zeit

„Es gibt einen Rückkopplungseffekt zwischen Popkultur und Politik“ Serien wie „House of Cards“ oder „Borgen“ können ein durchaus positives Bild von Politik vermitteln, sagt Politikwissenschaftler Niko Switek. Oder sie werden missbraucht – wie in China. Süddeutsche Zeitung

Who Will Stand Up? News & Guts

Brexit

Brexit, nächster Akt In Westminster steht wieder Drama auf dem Spielplan: Premierministerin May knickt vor den Austritts-Hardlinern ein und verärgert die „Remainer“. Eine Revolte ihrer Verbündeten übersteht sie nur knapp. Süddeutsche Zeitung

Der Sommer kommt nicht schnell genug Stück für Stück robbt sich die britische Regierung an den Brexit heran. Im Zuge der Ratlosigkeit wie der Brexit nun von statten gehen soll, folgt ein Kompromiss dem nächsten. Theresa May gewinnt eine Abstimmung mit nur drei Stimmen Vorsprung. FAZ

Für einen harten Brexit – aus Prinzip Jacob Rees-Mogg gilt als der gefährlichste Widersacher der britischen Premierministerin Theresa May. Er verhindert jede Bemühung um einen weichen Brexit. Zeit

The British History of Brexit It is now all but certain that Britain will leave the EU in March 2019 without a workable divorce settlement. The only question is whether this outcome will be the economic catastrophe that most observers fear. Project Syndicate

Nicaragua

Unbedingter Machterhalt, egal zu welchem Preis Anfangs gingen Anhänger von Präsident Daniel Ortega noch unkoordiniert gegen Proteste vor. Doch inzwischen führt die Regierung einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Zeit

Vom Sehnsuchtsland zum Chaos-Staat Die Guten hatten in Nicaragua gewonnen. Heute lässt die Regierung Demonstranten einsperren. Der Staat hat sich in einen Teufelskreis manövriert. Der Westen

„Operation Säuberung“ Nicaraguas Präsident Ortega will seine Gegner mit militärischer Härte in die Knie zwingen. Innerhalb von drei Monaten starben etwa 300 Menschen. Jetzt erhöht die Uno den Druck. Spiegel

„In Nicaragua sind alle verwundbar“ Als einer der schärfsten Kritiker von Präsident Daniel Ortega in Nicaragua lebt Silvio Báez gefährlich. Doch auch nach einem körperlichen Angriff wirbt der Geistliche weiter für den Dialog mit der Regierung. Deutsche Welle

How Venezuela Struck It Poor The tragic — and totally avoidable — self-destruction of one of the world’s richest oil economies. Foreign Policy

CSU

Die bayerischen Musketiere zerlegen sich „Friendly fire“ innerhalb der CSU: Bayerns Ministerpräsident Söder schiebt die Verantwortung für die mauen Umfrageergebnisse seinem Parteifreund Seehofer zu. Doch dieser Versuch der Schadensbegrenzung ist alles andere als gelungen. Die Welt

Alarmstimmung Vielleicht rettet sich Horst Seehofer bis zur Landtagswahl in Bayern, wo am 14. Oktober gewählt wird. Vielleicht. Doch dieser Sommer ist noch nicht zu Ende. Bonner General-Anzeiger

Die CSU ergreift das große Muffensausen Der CSU laufen diejenigen Wähler davon, die sie bisher getragen haben. Ministerpräsident Söder schiebt die Schuld für miese Umfragewerte schon mal auf „Berliner Entscheidungen“. Potsdamer Neueste Nachrichten

CSU sucht Strategie im Kampf gegen die AfD – Kirchpolitik als Hoffnungsschimmer Ignorieren? Rempeln? Rechts überholen? Die CSU überarbeitet die Rezepte im Kampf gegen die AfD. Nach mehreren Strategiewechseln macht sich in der Partei eine gewisse Unsicherheit breit. Münchner Merkur

ThyssenKrupp

Gute Manager ohne Rückhalt Dass Vorstands- und Aufsichtsratschef eines Konzerns kurz nacheinander entnervt hinwerfen, kommt nicht alle Tage vor. Ein anderer Rücktritt hätte Thyssen-Krupp besser getan. FAZ

Die Zerschlagung von ThyssenKrupp rückt näher Nach dem Vorstandschef hat bei ThyssenKrupp auch der Aufsichtsratsvorsitzende hingeworfen. Die Aussicht auf lukrative Anteilsverkäufe lockt die Renditejäger an. Und für den Dax-Konzern nimmt das bedrohlichste Szenario Gestalt an. Die Welt

Die Krupp-Stiftung hat versagt Die Einheit des Unternehmens wahren – das hat der letzte Krupp seinen Erben als Auftrag hinterlassen. Jetzt wird Thyssenkrupp den Spekulanten überlassen. Tagesspiegel

Chance für Thyssenkrupp Man kann Thyssenkrupp, den Aktionären, den 160 000 Mitarbeitern und den Kunden nur wünschen, dass im Konzern endlich eine zeitgemäße, an „best practice“ orientierte Governance Einzug hält. Börsen-Zeitung

Konzern ohne Kopf – Thyssen-Krupp erlebt die schwerste Krise seiner Geschichte Erst wirft der CEO hin, dann der Aufsichtsratschef: Thyssen-Krupp steht vor einer ungewissen Zukunft. Droht die Zerschlagung des Konzerns? Handelsblatt

Der Machtkampf beim Industrieriesen ThyssenKrupp löst heilsamen «Heuschrecken-Alarm» aus Finanzinvestoren gelten in Deutschland als «Heuschrecken». Doch beim Industriekonzern ThyssenKrupp stellen sie zumindest wichtige Fragen. Klar ist, dass starre Konzerne mit grossem Überbau zu einer aussterbenden Spezies gehören. NZZ

…one more thing!

Künstliche Intelligenz ist eine Schlüsselfrage für Deutschland und Europa Künstliche Intelligenz wird in naher Zukunft alle Wirtschafts- und Lebensbereiche durchdringen. Das macht sie zu einem Schlüsselthema für Deutschland. Handelsblatt

Leitartikel

Trumps dreifacher Verrat Der US-Präsident hat bei seinem Treffen mit Putin Amerikas Demokratie, die Sicherheitskräfte des Landes und den Westen gedemütigt. Das ist bitter. Noch bitterer ist nur das Schweigen in Washington. Süddeutsche Zeitung

Europa und die Nato sollten sich von Trump nicht kirre machen lassen Trumps Europareise war voller rhetorischer Absurditäten, und als Höhepunkt hat er sich in Helsinki öffentlich scheinbar auf Russlands Seite gestellt. Aber: Der rhetorische Pulverdampf dieses US-Präsidenten darf nicht den nüchternen Blick vernebeln. Die Welt

Vages Versprechen von Helsinki Die Pressekonferenz von Putin und Trump hat das Thema Nord Stream 2 etwas in den Hintergrund gerückt. Aber auch hier hat sich der russische Präsident eine Hintertür offen gelassen. FAZ

Ein Kanzlerin-Besuch im Pflegeheim reicht nicht Es ist wichtig, Politiker gelegentlich an Orten anzutreffen, wo die Folgen ihres Handelns deutlich zu spüren sind. Doch nicht nur für Merkels Besuch im Pflegeheim gilt: Am Ende zählen Taten. Frankfurter Rundschau

AfD fährt mit ihrer Kampfansage an die Kirchen einen riskanten Kurs Berliner Zeitung

Die Zinsen stehen Kopf – Es droht ein Wirtschaftsabschwung Die Kapitalmärkte signalisieren eine Rezession in ein oder zwei Jahren. Doch Experten streiten, ob die Situation wirklich gefährlich ist. Handelsblatt

A President With No Shame and a Party With No Spine It’s become a huge source of power for Trump and trouble for the rest of us. New York Times

Trump’s remarks disputing Russian meddling reverberates along Senate campaign trails nationwide USA Today

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT