Bremen, GroKo, Dänemark, Niels Högel, Fiat Chrysler & Deutsche Bahn

Bremen

Der Bremer Versuch Falls SPD, Grüne und Linke halbwegs erfolgreich Bremens Sozial- und Bildungsprobleme anpacken, könnte dies ein Anstoß für Rot-Rot-Grün auch im Bund sein. Frankfurter Rundschau

Die Grünen und die Macht des Züngleins In Bremen haben sich die Aussichten der SPD dank der Grünen schlagartig verbessert: Auch die Basis stimmt mit großer Mehrheit der Aufnahme von Verhandlungen über Rot-Rot-Grün zu. FAZ

Warum den Bremer Grünen der Mut zur Jamaika-Koalition fehlt Die Bremer Grünen haben sich für Koalitionsverhandlungen mit SPD und Linken entschieden. Mutiger wäre eine Jamaika-Koalition gewesen. Handelsblatt

Die Grünen sind auf Distanz zur CDU Eine mögliches Linksbündnis in Bremen dürfte bürgerliche Grünen-Wähler enttäuschen. Das zeigt: die CDU könnte im Bund in der Opposition landen. Tagesspiegel

Höhenflug der Grünen – Werden sie zum Königsmacher? Während sich die Große Koalition nun erneut mit Interna und Personalfragen beschäftigt, besetzen die Grünen mit der Klima- und Umweltpolitik ein Themenfeld, das derzeit nicht nur die öffentliche Debatte beherrscht, sondern gerade jungen Wählern am Herzen liegt. Doch wie nachhaltig ist der Aufstieg der Grünen wirklich? phoenix runde vom 06.06.19

GroKo

Die Linksradikalen von der Groko Linksruck in der Groko? Wer wissen will, wo Union und SPD politisch stehen, möge sich mit deren Abschiebepolitik auseinander setzen. Frankfurter Rundschau

Teures Würflein Lange hat die SPD auf ein Einwanderungsgesetz gepocht. Doch der Migrations-Gesetzespakt hat wenig mit Offenheit zu tun. taz

Merkels letztes Opfer? Die Grünen üben sich in staatspolitischer Verantwortungslosigkeit und tun so, als könnten sie den Bundestag zur Geisel ihrer Umfragewerte machen. Damit versperren sie den Weg zu Jamaika. Und vielleicht auch den für „AKK“. FAZ

Aus der Fassung Die CDU war die Staatspartei der Bundesrepublik. Auf ihre Stabilität war immer Verlass. Jetzt aber fehlt ihr die Kraft für ein, zwei wichtige Revolutionen. Zeit

„Die Große Koalition hält nicht über den Jahreswechsel“ Der CDU-Politiker und Wirtschaftsexperte spricht über die Zukunft von Union und SPD, eine CO2-Steuer und darüber, wie er die Grünen stellen will. Handelsblatt

Dänemark

Sanfte Populisten statt rabiater Populisten Der „rote“ Wahlerfolg in Dänemark soll nichts an der als „vollkommen inhuman“ verschrienen Migrationspolitik ändern. Frankfurter Rundschau

Dänisches Modell? Der Erfolg der dänischen Sozialdemokraten dürfte vor allem ihrem programmatischen Spagat geschuldet sein: traditionell „links“ beim Sozialstaat, restriktiv bei Asyl und Einwanderung. Ob das ein Vorbild für andere sein kann, bleibt aber offen. FAZ

Kann die SPD von Dänemark lernen? Bestandteil der sozialdemokratischen Programmatik in Dänemark: der striktere Kurs in der Migrationspolitik. Das könnte der Anstoß zu einer Diskussion sein, ob der dänische Weg auch für die krisengeschüttelte SPD vorbildhaft ist. Süddeutsche Zeitung

Was die SPD von den Dänen lernen kann Sozialdemokraten können Mehrheiten gewinnen und stärkste politische Kraft werden. In Dänemark zumindest. Der Kurs der dortigen Sozialdemokraten: innenpolitisch konsequent, gesellschaftspolitisch liberal, sozialpolitisch klug. Wäre das nicht etwas für die SPD? Rheinische Post

Die SPD sollte sich am Erfolg der dänischen Genossen orientieren Um die Hintergründe des Erfolgs der dänischen Sozialdemokraten bei den Parlamentswahlen zu verstehen braucht es Mut – denn er wirft unbequeme Fragen auf. Handelsblatt

Niels Högel

Serienmord mit System Der Krankenpfleger Niels Högel konnte über Jahre morden und wurde dafür nun verurteilt. Doch ein derart monströses Verbrechen ist nur möglich, wenn in einem Betrieb Grundsätzliches schiefläuft, deshalb müssen weitere zur Rechenschaft gezogen werden. Süddeutsche Zeitung

Nicht nur ein Schuldiger Es liegt ein Fehler im System, wenn ein Pfleger so vielen Patienten das Leben nehmen kann. Das Urteil gegen Niels H. kann erst der Anfang einer umfassenden Aufklärung sein. FAZ

Krankenhäuser fürchteten um den guten Ruf Die Taten des Krankenpflegers Niels Högel sind monströs. Das Urteil des Gerichts ist angemessen. Mehr Strafe sieht das Gesetz nicht vor. Abgeschlossen ist die Sache damit jedoch nicht. Bonner General-Anzeiger

Der Fall ist „unfassbar“ Niels Högel ist wegen weiterer 85 Morde zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Gericht stellte besondere Schwere der Schuld fest. Berliner Morgenpost

Erst versetzt, dann weggelobt Im Prozess gegen den Krankenpfleger und Serienmörder Niels Högel zeigt sich: Der Verdacht der Kolleg*innen wurde von den Kliniken ignoriert. taz

Fiat Chrysler

Flucht vor einem übermächtigen Staat Frankreichs Finanzminister hat in den Verhandlungen zwischen Renault und Fiat-Chrysler seine Karten überreizt. Musste er wirklich so viel Macht fordern? FAZ

Schwierige Konstellation Bei dem Zusammenschluss wollten viele ein Wörtchen mitreden. Wohl zu viele, meint unser Autor Frank Rintelmann. Jetzt wurde der Zusammenschluss auf Eis gelegt. Bonner General-Anzeiger

Amore Motore Welche Optionen Fiat Chrysler nach dem geplatztem Fusionsangebot an Renault nun bleiben Manager Magazin

Dass Renault auf Nissan Rücksicht nimmt, ergibt Sinn Fiat Chrysler schiebt dem französischen Staat die Verantwortung für die vorerst geplatzte Fusion mit Renault in die Schuhe. Frankreich mag in manchem interventionistisch reagieren, zu diesem Zeitpunkt ist das aber ein zu leichtfertig geäusserter Vorwurf. NZZ

A merger of Fiat Chrysler Automobiles and Renault is no more Objections from Nissan and the French government did for it Economist

Deutsche Bahn

Die riskante „Germany first“-Strategie der Deutschen Bahn Die Deutsche Bahn will sich aus dem Ausland zurückziehen. Dafür soll der Bahnverkehr hierzulande saniert werden und als sauberes Verkehrsmittel und Vorreiter beim Klimaschutz kräftig wachsen. Die Strategie hat allerdings gleich zwei Haken. Die Welt

Große Pläne für mehr Klimaschutz Milliarden für mehr Trassen, Mitarbeiter und Züge fehlen. Eine neue Strategie soll jetzt das Kerngeschäft der Bahn stärken und das Klima schützen – so manche Idee klingt aber gar nicht neu. FAZ

Konzentration auf das Kerngeschäft Der Staatskonzern soll den Fokus wieder auf das Deutschland-Geschäft legen. Richard Lutz propagiert die grüne Bahn und will so die Kritiker überzeugen. Handelsblatt

Wie die schwächelnde Bahn von der Generation Z profitieren will Die Deutsche Bahn will sich künftig ausschließlich auf die Züge konzentrieren. Was das Kerngeschäft nicht unterstützt, wird veräußert – oder passend gemacht. Wirtschaftswoche

…one more thing!

Politisches Manöver um Reparationen Um die Erfüllung begründbarer Ansprüche scheint es in Athen gar nicht zu gehen: Die Forderung sieht aus wie ein innenpolitisches Manöver im griechischen Wahlkampf. FAZ

Leitartikel

Grüne Wähler-Täuschung in Bremen Aus Angst vor der eigenen Courage wollen Bremens Grüne Verhandlungen über eine rot-rot-grüne Koalition. Das ist angesichts des Wahlergebnisses legitim. Es macht aber auch deutlich, dass die Partei ihren Wahlkampf mit gezinkten Karten geführt hat. Die Welt

Außen grün, innen rot „Melonenpartei“ hat CSU-Legende Franz Josef Strauß die Grünen früher genannt. „Außen grün, innen rot.“ Bild

Rot-Grün-Rotes Signal Die Entscheidung der Bremer Grünen, auf Rot-Grün-Rot zu setzen, ist ein bundespolitisches Signal. Wer jetzt noch von Schwarz-Grün träumt, dem droht womöglich ein böses Erwachen. FAZ

Auch Tote haben eine Würde – das gilt auch im Internet Die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt nach dem Tod von Walter Lübcke gegen Hetzer im Netz – aber was tun mit ihnen? Tagesspiegel

Kreispolitiker fordern Rücktritt von AfD-Mann Reschke Walter Lübcke wird erschossen aufgefunden. Mario Reschke von der AfD Dithmarschen verhöhnt ihn. Jetzt wird sein Rücktritt gefordert. Frankfurter Rundschau

Die Politik sollte mehr Distanz schaffen Im Kampf für gesunde Ernährung darf Ministerin Klöckner Konzerne wie Nestlé nicht hofieren – und sich nicht mit windelweichen Selbstverpflichtungen der Industrie zufriedengeben. Süddeutsche Zeitung

Auf dem Weg in den ewigen Nullzins Die Europäische Zentralbank zerstört alle Hoffnungen auf ein Ende der ultralockeren Geldpolitik. Die Schäden für die Wirtschaft werden immer größer. Wirtschaftswoche

Weapons of mass disruption America is deploying a new economic arsenal to assert its power. That is counterproductive and dangerous. Economist

On the 75th Anniversary of D-Day, Trump Obsesses Over Media Coverage “This is a time when we should be celebrating our president,” says GOP chairwoman. Mother Jones

Mar-a-Lago Comes for British Health Of privatization, cronyism and trade deals. New York Times

To avoid conflict, the United States must deter Chinese aggression The U.S. must adjust its strategy as China races forward Washington Post